DÜW - Auf der Suche nach dem Pfälzer Gral

divehiker
Placer
Beiträge: 544
Registriert: 04.03.2014 19:41
Wohnort: Sippersfeld, Donnersbergkreis

Re: DÜW - Auf der Suche nach dem Pfälzer Gral

Beitrag von divehiker » 11.09.2019 20:51

Als erste Tour mit meiner neuen Wanderkameradin Petra habe
ich gleich mal eine ordentlich lange Strecke herausgesucht.
Es hat alles gut geklappt. Wir haben alles gefunden und eine
neue Letterboxerin ist am Start.
Im Finale hatten wir leichte Probleme die Box zu öffnen, waren
aber hausgemacht. Alles bestens. :D
Danke für die schöne Tour
Susann und Petra

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1764
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: DÜW - Auf der Suche nach dem Pfälzer Gral

Beitrag von Britta und Jürgen » 15.09.2019 17:40

……. für einen Pfälzer ist es schon sehr wichtig einmal im Leben den Pfälzer Gral gefunden zu haben.... :lol: 8-) . Heute war so ein Tag, und wir zogen zum Saupferch um diese lange Tour zu beginnen .
Es war schon ein hartes Stück Arbeit diesem "Schatz" Stück für Stück näher zu kommen. :oops:

Tolle Wege...… auch solche abseits der normalen Routen, getarnte Wiesenwege, grüne Monster, die den Weiterweg versperrten, Bachläufe, die zu durchqueren waren und natürlich Felsformationen und einzelne Felsen, auch solche die im Wald gut versteckt waren. :o

Wir danken den Wanderfalken für diese schöne Runde und den passenden Stempel.

Liebe Grüße an unsere 4 Mitwanderer, ein anstrengender, aber auch ein wunderschöner Tag mit euch.
Britta und Jürgen
mit Enya und Faye :wink:

Benutzeravatar
Die Viererbande
Placer
Beiträge: 1116
Registriert: 11.01.2009 11:46
Wohnort: Oppau

Re: DÜW - Auf der Suche nach dem Pfälzer Gral

Beitrag von Die Viererbande » 15.09.2019 19:18

Bei diesem wunderbaren Wanderwetter musste einfach eine längere Box her....

Mit Anastasia und Alex zogen wir los, ließen den Dürkheimer Wurstmarkt links liegen und fuhren weiter zur Saupferch, wo wir mit Britta und Jürgen und den beiden Hunden losmarschierten. :D :D
Das Motto ist gut gewählt, denn der überwiegende Teil der Tour befindet sich auf herrlich einsamen Pfaden, teilweise noch mit blühendem Heidekraut bewachsen - eine wahre Pracht! :D :D
Besonders gut hat uns auch die Rastmöglichkeit an dem ehemaligen Forsthaus gefallen, wo wir unser Mitgebrachtes in idyllischer Stimmung im Sonnenschein und Schatten genießen konnten. :D :D
Da wir auch noch kleinere Verlauferli drin hatten :oops: , kamen doch einige Meter mehr zusammen, so dass wir im Zielgebiet dann redlich müde waren, wurden dann aber nochmal mit einem tollen Boxenversteck und einer Schatzkiste belohnt. :D :D Da die Kiste recht geräumig ist, ließen wir noch ein dickeres Mitbringsel dort zurück.

Vielen Dank für diese feine Tour und Stempel in einem immer wieder schönen Wandergebiet,

Solveigh, Horst, Anastasia mit Alex von der Viererbande

Antworten

Zurück zu „Die Wanderfalken“