LAU - Hohenstein-Letterbox

Verweiste Boxen suchen einen neuen "Kümmerer"
Benutzeravatar
Pate gesucht
System
Beiträge: 48
Registriert: 19.04.2018, 09:25

LAU - Hohenstein-Letterbox

Beitrag von Pate gesucht » 25.11.2007, 17:38

HOHENSTEIN – LETTERBOX
(placed am 17.11.2007 von Guggemol und Freundinnen beim ExWG-Treffen)

Stadt: ???; kl. Ort & der Gemeindeteil von Kirchensittenbach, der im Alphabet als erstes kommt (vgl. Wikipedia zu Kirchensittenbach)
Startpunkt: ???; siehe oben
Empfohlene Landkarte: keine
Schwierigkeit: (**---) anfangs mit kurzen unproblematischen Steigungen, Suche und Wegstrecke insgesamt leicht bis mittel, Kraxe gut, Kinderwagen eher nicht
Gelände: (**---) mittel
Länge: ca. 4,5 km hin und zurück
Dauer: m. Hin- u. Rückweg (ohne Einkehr): ca. 1,5-2,0 h
Ausrüstung: Kompass (!), Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch
Hinweis: Am Ziel je nach Besucherstrom unbedingt auf unauffälliges Verhalten achten, damit die Box auch dort bleibt. Also die Bergung möglichst „geheim“ halten bitte!
Einkehr: Tipp: die Gaststätte unterhalb der Burg hat originelle Windbeutel!

Info Burg Hohenstein

Die Halbruine „Burg Hohenstein“ (634 m ü. NN) liegt in der Hersbrucker Schweiz oberhalb der Ortschaft Hohenstein, der höchstgelegenen Ortschaft Mittelfrankens. Sie ist das markanteste Wahrzeichen der Region. Auf die 2. Hälfte des 11. Jahrhunderts geht ihre Entstehung vermutlich zurück. Burg Hohenstein war von Anfang an eine Verwaltungsburg und der Sitz eines Vogtes, Pflegers und Amtsmannes, also nicht wirklich eine Ritterburg. Heute kümmert sich der Verschönerungsverein Hohenstein e.V. um die Burganlage und deren Erhaltung. In der Burgkapelle gibt es sogar eine Christmette. Mehr Infos unter http://www.burg-hohenstein.com

:arrow: ..... zur Foto Galerie
Dateianhänge
Hohenstein_Letterbox_de.pdf
(12.1 KiB) 740-mal heruntergeladen
Hohenstein_Letterbox.jpg
Hohenstein_Letterbox.jpg (7.06 KiB) 7651 mal betrachtet

Haslicher

Unglaublich

Beitrag von Haslicher » 02.12.2007, 14:42

Am 25.11.07 wollte ich auf der Halbruine Hohenstein
ein paar Rätsel ausarbeiten um eine Box zu hinterlegen.

Aufgrund des schlechten Wetters (Schnee und Regen) habe
ich die ganze Sache nochmal verschieben.

Abends stellte ich dann im Internet fest das ca. eine Woche zuvor
eine Box versteckt wurde.
Den Stempel hatte ich aber schon geschnitzt :shock:

Jetzt bin ich heute nochmal zur Halbruine, hab die Box gefunden
und eine Bonus-Box versteckt :) . Clue folgt demnächst.

Der Box gehts gut. Aufgrund der Lage der Box wird es aber
im Sommer, wenn die Halbruine wieder geöffnet ist, schwierig sein
die Box "Geheim" zu heben.

Es Grüßt Robert von den Haslichern

(Aaron, Hannah und Nina waren diesmal leider nicht dabei :cry: )

Beute-Pfälzer

2.Finder

Beitrag von Beute-Pfälzer » 01.06.2008, 21:27

Bereits am 26.5.08 habe ich die Box auf der Rückreise aus meiner alten Heimat Sachsen gefunden.Wie Haslicher schon schrieb ist die Muggelfreie Bergung sehr schwierig.Zum Loggen gibt es genug Sitzmaschinen(Bänke).Der Box gehts gut.

Der Beute-Pfälzer

Benutzeravatar
Los zorros viejos
Placer
Beiträge: 1430
Registriert: 24.06.2008, 20:56
Wohnort: Lambrecht

auf dem Rückweg

Beitrag von Los zorros viejos » 10.10.2008, 22:52

Die Zweite nach der "Teufelshöhle" auf dem Rückweg aus Tschechien war die Hohensteinbox. Im sonnigen Herbstwald haben wir den kurzen steilen Anstieg schnell überwunden. Dank guter Beschreibung war die Box, die sich im gutem Zustand befindet, gut zu finden. Etwas zu einsichtig vom Hauptweg zur Burg hatten wir Glück, daß keine anderen Wanderer unterwegs waren. Auch wir hoffen, daß das auf Dauer gut geht. Aus der schönen Pfalz grüßen euch Heidi u. Jacky von den Füchsen.
Zuletzt geändert von Los zorros viejos am 05.05.2010, 07:04, insgesamt 1-mal geändert.

whschreiber

Beitrag von whschreiber » 18.09.2009, 20:57

Nachdem wir das Mühlrad gefunden hatten, war der Rest einfach. Beim Brunnen fehlt zwar der maulförmige Auslauf mittlerweile, der Weg war aber klar zu finden und die Box zu heben war auch kein Problem. Wir teilen die Bedenken der Füchse, dass man beim Heben die Muggels gut beobachten muss. Ich habe etwas Camouflage dazu getan.

Die Strecke ist schön zu laufen; wenn die Burg dann auftaucht ist es schon ein erhebendes Gefühl.

Danke an die Placer für die schöne Runde

sagen der Bär und Barbara.

PS Die Windbeutek im Lokal sind nicht von dieser Welt. Wir haben die schon vor 10:00 morgens rein gedrückt und den ganzen Tag daran gedacht (trotz Obstler danach). Ganz schön heavy aber guuuut.

Benutzeravatar
Die Viererbande
Placer
Beiträge: 1193
Registriert: 11.01.2009, 10:46
Wohnort: Oppau

Beitrag von Die Viererbande » 22.10.2009, 20:15

Nachdem wir das Mühlrad dann endlich gefunden hatten (wir sind irgendwie durch das im Clue beginnende "Klappern der Mühle" von einer echten Mühle ausgegangen) war der Rest dann schnell und gut gefunden. Bei nicht mehr ganz so schönem Herbstwetter sind wir die schöne Tour gelaufen und gerade bis zum Letterboxmobil trocken geblieben.
Wir hatten zwar das Glück am Fundort ganz alleine zu sein, schließen uns aber unserern "Vorrednern" an, dass wir Bedenken haben, dass die Box bei entsprechendem Wetter u./o. in den Ferien nicht ohne Zuschauer geborgen werden kann.
Vielen Dank für die Tour!
Die Hälfte der Viererbande

5Boggis

Beitrag von 5Boggis » 20.11.2009, 16:35

Heute war ideales Wetter, das Wasserrad und auch die anderen Hinweise waren gut zu finden. Dennoch habe ich die Dose nicht finden können. Entweder hat sie einer zu gut versteckt oder sie wurde gemuggelt.
Trotzdem vielen Dank, ohne diese Dose hätte ich weder die schöne Burg noch die riesigen und saumäßig guten Windbeutel kennengelernt.

Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1954
Registriert: 18.10.2008, 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Die Mühle klappert nicht mehr......

Beitrag von Britta und Jürgen » 19.05.2010, 21:31

.....in dem gesuchten Ortsteil von Kirchensittenbach. Ist laut einem Bürger der Gemeinde abmontiert worden. :(
Der Brunnen fließt nicht mehr, ist aber noch vorhanden.
Die Box hat sich nach dem Marterpfahl auch ohne Wert A problemlos finden lassen.
Auch wir haben die gigantisch leckeren Windbeutel bei diesem ........Wetter uns schmecken lassen. :wink:

Benutzeravatar
NeuVoPi
Placer
Beiträge: 1140
Registriert: 14.01.2008, 09:54
Wohnort: Esthal
Kontaktdaten:

Nachtrag 09.07.2010

Beitrag von NeuVoPi » 15.07.2010, 19:42

Auch diese Box haben wir in unserem Kurzurlaub in Bayern erlegt. Lilly hatte viel Freude mit einer kleinen schwarzen Katze. Tolle Aussicht und interessante Burg. :P
Vielen Dank für die nette Tour und
herzliche Grüße
Volker, Pia und Lilly

5Boggis

Beitrag von 5Boggis » 29.07.2010, 22:05

Da die Dose offensichtlich doch noch da war, habe ich mich nochmal aufgemacht, sie zu suchen. Anscheinend habe ich letztes Mal VIEL zu komplizierte Verstecke abgeklappert - diesmal ließ sie sich jedenfalls problemlos finden.
Erstaunlich, daß sie an so einem einfachen Ort überhaupt noch da ist ...

Danke für's Verstecken, Klaus

Benutzeravatar
MAVOLIMI
Placer
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2010, 15:10
Wohnort: Beindersheim
Kontaktdaten:

Nachtrag 2009

Beitrag von MAVOLIMI » 12.08.2010, 16:01

Wir haben die Box im Juli 2009 gefunden. Nachdem wir schon oft in der Gegend waren, war dies unsere 1. Box in Bayern. Mit dem Hinweis auf den Pfahl, war sie leicht zu finden, obwohl wir einen anderen Weg kamen...
LG aus der Pfalz
Marion und family

Benutzeravatar
lusumaka
Placer
Beiträge: 634
Registriert: 02.10.2006, 20:11
Wohnort: Zornheim

Kein Urlaub ohne Letterboxen

Beitrag von lusumaka » 12.08.2010, 19:19

Auf'm Heimweg vom Bayrischen Wald haben wir einen Abstecher ins fränkische Hinterland gewagt - und wurden nicht enttäuscht :D . Schon der Startort ist sowas von idyllisch, auch wenn das Klappern bekanntlich verstummt ist. Alle andern Rätsel waren ohne Probleme zu finden und damit auch die Box. Wer der Marterpfahl gefunden hat - der mittlerweile schon wieder zuwächst - findet die Box auch ohne einen Kompass :roll: .
Am schönsten war der Blick über die Wiese, wenn man aus dem Wald kommt, rauf zum Schloss.
Vielen Dank für's Zeigen und
Liebe Grüße aus Zornheim
:P LuSuMaKa
Die Windbeutelei hatte leider zu - Ferien :( -

Benutzeravatar
Die 4 1/2 Woinemer
Placer
Beiträge: 393
Registriert: 12.10.2008, 21:13
Wohnort: Weinheim

Beitrag von Die 4 1/2 Woinemer » 29.08.2010, 22:10

Auf den Spuren unserer Ahnen wandelnd sind wir auch auf der Burg Hohenstein angekommen - allerdings stammen wir wohl eher von den nichtadligen Bauern der Umgebung ab... :wink:
Trotzdem bekamen wir den Burgschlüssel (in einem kleinen Laden am Ort erhältlich gegen Pfand) und konnten uns ganz alleine auf der schön restaurierten Burganlage umsehen :D !
Die Box haben wir bald gefunden und konnten uns dann auf die nächste Problemlösung freuen: Wie isst man einen Windbeutel, der GIGANTISCH GROSS ist :roll: ??? Wir haben es geschafft... :D
Vielen Dank an Guggemol und Freundinnen und liebe Grüße,
die 4 1/2 Woinemer

Benutzeravatar
fourgreenfrogs
-
Beiträge: 85
Registriert: 08.09.2010, 08:31

Richtig shoene Gegend!

Beitrag von fourgreenfrogs » 08.09.2010, 08:59

Wir haben diese Letterbox am 5.9.2010 gesucht und gefunden.
Das Logbuch haben wir mit unseren eigenen Namen unterschrieben und mit gekauften Stempeln gestempelt, da ich gerade unseren ersten selbstgeschnitzen Stempel anfertige.
Vielen Dank fuer die Box (ihr geht es gut!) und fuer die Gelegenheit diese schoene Burg mit grossartiger Aussicht zu bewundern und die leckeren riesigen Windbeuteln kennenzulernen :D

-fourgreenfrogs-

Benutzeravatar
phoenix-on-tour
-
Beiträge: 55
Registriert: 02.05.2010, 22:44
Wohnort: überall zuhause
Kontaktdaten:

...auch ohne klappernde Mühle gefunden!

Beitrag von phoenix-on-tour » 11.03.2011, 20:09

Heute, an einem grauen kalten Märztag, hatten wir ein Erfolgserlebnis.
Wir haben zwar etwa genauso lang gebraucht, den Startpunkt zu finden, wie wir für die Box-Suche benötigten aaaaaber das lag daran, daß wir den Anfang der Beschreibung nicht gründlich genug gelesen hatten.
Daher an alle Schatzsucher nach uns den Tipp: Anfang beachten, damit Ihr wißt in welchem Ortsteil es losgeht und dann dort ein weißes Fachwerkhaus an einer Holzbrücke suchen. Denn dort war ursprünglich das Mühlrad für den Clue A. Wie einige andere Finder vor uns auch schon schrieben, ist es abgebaut worden. Man trifft nicht unbedingt immer ein Gemeindemitglied, das weiß, wo es war. Auch ohne den Wert "A" ist das Versteck aber zu finden.

Zurück ging es mit dem wunderbaren Gefühl, einen Sieg errungen zu haben. Das hat man schließlich nicht alle Tage - und eine tolle Aussicht dazu.
Vielen Dank an die Placer sagen Hans-Hermann und Kathrin
PS. Der Box geht es gut!

Antworten

Zurück zu „Patenschaften für Boxen gesucht“