REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Benutzeravatar
Saxmann
Placer
Beiträge: 338
Registriert: 24.09.2006 23:02
Wohnort: Heppenheim

Sehr heiß und anstrengend

Beitrag von Saxmann » 13.08.2013 23:07

Mit dieser Box hatte ich kein Glück: Der Anfang war bei brütender Hitze sehr anstrengend auf dem Schotterweg zu laufen. Nach eine Stunde wurde es dann besser. Allerdings hatte ich noch die alte Version, die neue kam zu spät für mich. So blieb Variable D für mich unlösbar. Als es bergab ging, konnte ich einen Weg dank meines GPS finden. Ich bin dann einen anderen Weg als den angedachten gegangen, erreichte dennoch die Spinne. Das GPS half mir auch am Telegrafenmast weiter, die Richtung zu finden. Obwohl ich die Schutzhütte nicht fand, blieb mein Optimismus immer noch ungebrochen. Was mit ehemaligen Waldbewohnern gemeint sein könnte, war für mich dann ein spannendes Rätsel. Naja, die bemooste Steinmauer fand ich dann bald. Ich habe dann die Gegend eine knappe Stunde abgesucht, aber keinen verfallenen Hochsitz entdecken können.
Wie jetzt zum Auto ? Auf die Beschreibung ( ohne einen Teil der Variablen ) vertrauen, oder lieber aufs GPS verlassen. Ich entschied mich- ziemlich erschöpft und gefrustet- für letzters und erreichte über Asphaltstraßen 1 ½ Stunden später das Auto.

HJM Erzmäuse
-
Beiträge: 54
Registriert: 18.11.2010 22:20

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von HJM Erzmäuse » 14.03.2014 20:16

Hallo,

in den Winterferien suchten wir die "Frauenbrünnel - Letterbox". Die Variablen waren alle gut lösbar. Die Box war schnell gefunden. Bei trockenen Wanderwegen ist die Tour vielleicht nicht ganz sooo lang!!?? Vielen Dank für die schöne Tour und damit dem gelungenen Urlaubstag im Bayrischen Wald.

Es grüßen die drei Erzmäuse.

Benutzeravatar
der kleine Elefant
Placer
Beiträge: 906
Registriert: 08.10.2010 9:17

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von der kleine Elefant » 23.06.2014 20:43

Der Einstieg war am 15.6. eindeutig. Dann standen wir an einem Hochsitz und überlegten, wo wir weiter gehen.
Da klingelte mein Handy und ich wurde vom Telefonjoker angerufen :P .
Was für ein Zufall und unsere Frage konnte gleich persönlich geklärt werden :P .
Es ist ein neuer Hochsitz und auch im weiteren Verlauf hat sich etwas geändert.
An der Wallfahrtskirche angekommen hatten wir Glück und sie wurde gerade aufgeschlossen. So konnten sie von innen besichtigt werden.
Der Box geht es gut und wir haben die letzte Postkarte entnommen.
Im Verlauf des Rückwegs, sahen wir unseren Startpunkt. Bloß leider wurde für Letterboxer noch ein "Tal gegraben" :mrgreen:
Also noch mal runter und drüben wieder rauf :wink: .
der kleine Elefant

Benutzeravatar
WanderWolpis
Placer
Beiträge: 23
Registriert: 28.09.2014 22:59
Wohnort: München

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von WanderWolpis » 20.08.2015 21:01

Als dritte Letterbox des diesjährigen Urlaubs im Bayerischen Wald haben wir heute die Frauenbrünnl-Box angesteuert. Wir haben alles gut gefunden, nur als wir nach Clue Nr. 8 am Hochsitz rechts gegangen sind, fanden wir uns im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Holzweg wieder! Also sind wir auf dem Schotterweg geblieben und haben dann alles gut gefunden.

Die Einkehr bei der Zwischenstation war sehr willkommen, mit einem Bauch voller köstlicher Apfelküchlein läuft es sich nochmal so gut! Die Waldwege waren wirklich herrlich, federnder,duftender Waldboden und immer wieder auch schöne Lichtungen. Die Kinder waren begeistert, da sie viele Frösche und Eidechsen entlang des Weges entdeckt haben.

Dafür, daß beim Wandern das Hirn nicht zu kurz kam, sorgten die vielen Rechnungen, wobei alle Werte einwandfrei zu bestimmen waren. Das einzige Mal, wo wir wirklich falsch gelaufen sind, konnte recht schnell als Rechenfehler geklärt werden... :oops:

Der verfallene Hochsitz nahe bei der Letterbox liegt mittlerweile als Bretterhaufen am Boden, nachdem im Wald doch recht viel gearbeitet wurde, liegt er vielleicht nicht mehr lange dort.

Der Box in ihrem sehr gut getarnten Versteck geht es bestens! Für den Rückweg haben wir ein bißchen geschummelt, nachdem in früheren Posts mehrmals über dessen Länge gestöhnt wurde, haben wir (nachdem wir mit zwei Autos unterwegs waren) eines in der Nähe der Kapelle geparkt; darüber haben sich nach der langen Tour vor allem die jüngsten WanderWolpis sehr gefreut! :D

Danke für diese sehr schöne Wanderung! Obwohl Ferienzeit ist, sind wir auf der gesamten Runde keiner Menschenseele begegnet.

Viele Grüße von den WanderWolpis

Benutzeravatar
Die Rangersneks
Placer
Beiträge: 121
Registriert: 24.12.2013 0:06
Wohnort: Rodewisch

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von Die Rangersneks » 29.02.2016 22:46

Ein paar Tage Urlaub im schönen Bayrischen Wald...da sind die Letterboxen super zum Abschalten und Ausspannen. 8-)

Eine sehr schöne Runde! Nach dem Zwischen-Wanderstempel waren wir auch etwas unsicher, im Forum nachgeschaut und einfach weiter...dann haben wir alles gut gefunden. :shock: :)

Der Box geht es gut! :lol:

Danke für die schöne Box!

Auf ein gutes LB-Jahr 2016! :wink:

LG, Die Rangersneks

Benutzeravatar
WinSig
Placer
Beiträge: 544
Registriert: 01.09.2009 21:47
Wohnort: Wernersberg

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von WinSig » 16.09.2016 8:57

Gefunden am 15. September 2016

Bei immer noch sehr heißem Wetter ging es auf die Suche nach dieser Box.

Wir hatten auch ein paar Probleme :|

Bei Punkt 8 ist es wohl so, dass ein Hochsitz auf der rechten Seite kommt, und es dort auch rechts abgeht. Vom Eintrag der WanderWolpis gewarnt, hielten wir aber die Richtung bei, und im folgenden fanden wir einen Hochsitz links, etwas im Wald.
Von der Bank "oben angekommen" ist nicht mehr viel übrig, ist aber noch als Bank zu erkennen.

Punkt 11:
Bei Gefährt und Wegspinne waren wir uns auch nicht so ganz sicher, und folgten einfach den vergilbten Hinweisen zur Einkehr.

Punkt 16:
Das Schild mit dem Namensgeber der Tour erfolgt erst sehr spät, wir vermuten das ein Schild fehlt.
Steht man also nach der Einkehr an einer Y - Kreuzung und fragt sich wie es weiter gehen soll, sollte man einfach den Weg mit dem ROTEN B nehmen.

Dann passt wieder alles, und auf wunderschönen Pfaden kamen wir zur tollen Kapelle und konnten die Aussicht in vollen Zügen genießen.

Auf dem Weg zur Box ist auch der Hochsitz, wie bereits von Vorgängern beschrieben, in sich zusammengebrochen.
Die Reste sind aber noch zu erkennen, und das Finden der Box stellt kein Problem dar.
Leider hat sich beim Stempel das Holz gelöst und wir hatten keinen Sekundenkleber dabei.

Danke für diese Runde sagen Winsig :P

Benutzeravatar
Die Hei-No's
Placer
Beiträge: 300
Registriert: 11.04.2010 19:28
Wohnort: Königsbach-Stein

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von Die Hei-No's » 02.05.2018 20:31

Ein Frühlingstag mit Sommertemperaturen! Nach einem anstrengenden Wandertag zum großen Arber hofften wir heute auf leichtere Kost. Jedoch auch diese Tour verlangte uns einige Körner ab. Immerhin 4,5 Stunden waren wir unterwegs und insbesondere die letzten 2 km waren noch einmal knackig. :o
Der Clue war noch ganz gut machbar, auch wenn nicht mehr alle Daten brandaktuell waren. Dies hatten wir aber auch nicht erwartet. Nach der Einkehrmöglichkeit waren wir kurz verwirrt, aber der Winsig Eintrag half uns wieder zurück in die Spur. :idea:
An der Hütte könnten wir nicht alle Werte ablesen da hier ein neues Holzschild angebracht wurde. Aber egal, Mut zur Lücke. :wink:
Danach führten uns herrliche Pfade zur beeindruckenden Kirche, der Aussichtspunkt ist einmalig schön. :D :D :)
Das Finale war dann relativ schnell gemeistert, mit ein Bisschen Erfahrung macht findet man das Döschen auch so.
Der Box geht's gut, alles bestens. :D
Der Rückweg war länger als erwartet und einigermaßen anstrengend. Wir freuten uns auf die Einkehr .... aber die hatte leider geschlossen. :cry: :cry: :cry: So fuhren wir zurück nach Bodenmais und gönnten uns dort einen großen Erdbeerbecher mit Getränk. :mrgreen:
Danke für die Tour liebe Jutta, lieber Uwe.
Wir sehen uns beim Strohhutfest
Ilona & Steffen

Benutzeravatar
Gartenstadt-Hobbits
-
Beiträge: 89
Registriert: 22.11.2015 18:47

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von Gartenstadt-Hobbits » 19.07.2018 17:27

Gestern haben wir uns bei heißem Sommerwetter auf den Weg zum Frauenbrünnel gemacht. Dank der hinweise aus dem Forum hat alles perfekt gepasst, bis auf eine kurze Irritation nach der Einkehr. Naja, wer lesen kann :? ... Vom Hochsitz im Finale ist praktisch nichts mehr übrig, die Box lässt sich gut finden.
Vielen Dank für die tolle Runde :D

Andreas und Edith v.d. Gartenstadt Hobbits

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1413
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

geloggt am 29.6.19

Beitrag von GiveMeFive » 02.07.2019 20:00

Hallo liebe 4 Müllers, hallo liebes Forum

Am zweiten Tag unseres Kurzurlaubes im Bayerischen Wald, wählten wir diese Tour, weil diese einige Höhenmeter vorsah und es gleichzeitig noch keine 30°C haben sollte. :wink: Der etwa einstündige Weg bis zur ersten Höhe mit der Bank (Pkt8) war völlig unproblematisch, wenn auch ziemlich geschottert. Der Belag wurde nun etwas grüner, bzw. brauner, was auch den Hund freute. Dem Bergab-Teil (Pkt9 und 10) zu folgen war nicht immer einfach, denn die bekannte Wegnummer war nicht immer präsent. :cry:

Wir schafften es bis zur Wegspinne (ein Gefährt vorher sucht man hier vergeblich) und dann war erstmal Schluss für uns. :roll:

(Pkt11):Nur ein Baum wies zwei Wegmarkierungen auf, alle anderen kamen über ein Schild nicht hinaus. Ein Hinweis auf eine Einkehrmöglichkeit gibt es hier nicht. Aber in diese Richtung gehen wollten wir definitiv nicht , denn die hätte uns auf den Weg zurück geschickt, den wir schon mal verlassen hatten (Danke an unser Navi. :) ) Deshalb bemühten wir unser Telefon und konnten immerhin die grobe Richtung aufgezeigt bekommen. (Danke an die Placer, danke an die Beckys :P ).

Wir schlagen an dieser Stelle deshalb vor:

Weg2: Ist derjenige, welcher abwärts führt.

Weg1: In diese Richtung gehen zwei parallele Wege. Zwischen beiden liegt ein recht großes undefinierbares Eisenteil. Wir deuteten den linkeren als den urigen Part. Hier ist auch ein Ortsname ablesbar.

Pkt12: Auch hier haben wir uns verheddert, denn eine Lichtung und ein Schild mit dem schwarzen Werkzeug sahen wir nicht. Deshalb liefen wir den Weg, so wie wir ihn sahen schnurstracks nach unten, bis wir an einer Straße herauskamen. Der folgten wir in den Ort hinein. Wir kamen zur Einkehrmöglichkeit, welche wir als Notaufnahme betrachteten, denn mittlerweile war es schon ganz schön heiß geworden. :lol:

Unter einem Sonnenschirm und vor einem Krug sitzend, baten wir die Wirtin um ihren WLAN-Schlüssel, damit wir in den Forenbeiträgen nachlesen konnten. (Das tat sie dankenswerterweise auch :) )

Pkt14: An der Ostseite der Wandertafel gibt es keine 3-stellige Zahl mehr. Jetzt nahmen wir nochmals die Hilfe eines weiteren TJ in Anspruch und ließen uns Wert G geben, bzw. die restlichen sicherheitshalber noch dazu. (Danke Jürgen :D ). Es stellte sich heraus, dass die gesuchte Zahl nun zweistellig auf dem oberen Rahmen, aber west-seitig mit einem Kreuzschlitzschraubenzieher(?) ins Holz hineingedrückt wurde.

Pkt16: Hier sollte WinSigs Bemerkung beachtet werden: An der Y-Gabelung folge dem roten B.

Jetzt kamen wir auf schönen Pfaden zur Schutzhütte. Hier wurden die Werte I und J mit einer großen Tafel überdeckt. Die jeweils letzten Ziffer sind noch erkennbar. Wir haben deshalb behelfsmäßig mit Bleistift auf der Tafel unten links diese beiden Werte hingeschrieben. Vielleicht kann ein nächster Sucher das mit einem Edding dauerhafter machen. (Vielleicht dann nicht mehr auf die Tafel schreiben). :wink:

(Was ä Glick, dass mer uns die onnere Wert hän gebbe losse.) :lol:

Jetzt kamen wir endlich an die Kapelle und auf der Aussichtsplattform machten wir eine ausgedehnte Trinkpause. Anschließend bewunderten wir noch die Kapelle von innen, der Vorraum immerhin war geöffnet. :)

Vom Gedenkstein (den muss man aber auch erst mal finden :mrgreen: ), war es kein Problem mehr ins Finale vorzustoßen. Die Steinmauer ist gut zu erkennen. Hier ist allerdings von Resten eines Hochsitzes nichts mehr zusehen und damit entfällt die weitere Zuordnung von Peilungen und Schritten. Letztendlich half hier das Ding, welches nicht hierher gehört, weiter und wir fanden die Box. Sie ist in einem guten Zustand. Leider hat sich das Gummi des Stempels vom Griff gelöst. Der nächste Sucher sollte bitte einen guten Kleber mitnehmen.

Zum Rückweg ist folgendes zu sagen:

5. Den Begriff "Hagenbauer und Honda" fanden wir nicht. Lediglich hinter einem Glastor sahen wir so etwas wie Arbeitsgeräte.

9. Gleich darauf wieder links zum Bach. Den Hochsitz gibt es auch nicht mehr.

11. ...am Trafohäuschen links den Weg nehmen. (Dieser ist nicht mehr klein).

12. An einem Haus vorbei... (ein zweites wurde dort errichtet).

13. Die Einkehr "Haus am Berg" wurde wurde zum Abschluss Intensiv(station) genutzt. :lol:


Auf jeden Fall hatten wir einen erlebnisreichen und spannenden Tag. Unterwegs durften wir teilweise auf traumhaft schönen Pfaden wandeln. Andererseits mussten wir auch Schotter in allen erdenklichen Korngrößen ertragen. (Vorrang für den Holzabtransport. :evil: )

Liebe Jutta und Uwe, vielen Dank für diesen schönen Clue und den selbstgeschnitzten Stempel dazu. Ist doch schon toll, dass es diese relativ alte Box dort immer noch gibt. :D

Es grüßen Sylvia und Mathias mit Fynn von den GiveMeFive

Benutzeravatar
Die 4 Müller's
Placer
Beiträge: 971
Registriert: 18.10.2006 11:57
Wohnort: Frankenthal

Re: REG - Frauenbrünnl - Letterbox

Beitrag von Die 4 Müller's » 06.07.2019 1:45

Hallo Letterboxer, :D

wegen der vielen "Baustellen" und "Unklarheiten" auf dem Weg zur Letterbox
empfehlen wir die Tour aktuell nicht zu laufen.
Ansonsten solltet Ihr euch die letzten Beiträge im Forum anschauen und auf die Runde mitnehmen. :wink:


Happy Letterboxing

Uwe & Jutta

:P :twisted: 8-) :lol:

Antworten

Zurück zu „Die 4 Müller's“