Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Antworten
Benutzeravatar
der kleine Elefant
Placer
Beiträge: 858
Registriert: 08.10.2010 9:17

Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von der kleine Elefant » 26.07.2017 14:01

Spiegelsee Letterbox
(platziert 07/2017 durch: der kleine Elefant)

Stadt: 8973 Pichl/Schladming, Österreich
Startpunkt: Parkplatz Reiteralmhütte, Preunegg 51
Empfohlene Landkarte: keine notwendig
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch
Schwierigkeit: (*----)
Gelände: (****-) beim Abstieg ist Trittsicherheit notwendig
Länge: ca. 4-5 Stunden, zusätzlicher freiwilliger Abstecher von 90 min
Einkehrmöglichkeit: nur am Anfang oder Ende der Runde

Auffahrt über Mautstraße; Preis (2017) Erwachsene 4 €, Kinder 2 €
oder mit der Sommerkarte kostenlos

Der Weg ist eine Höhenwanderung, eindeutig zu finden und steht bei diese Tour im Vordergrund.
Die Letterbox ist eine leichte Nebensache.

veröffentlicht am 30.07.2017 durch cfh-admin
Dateianhänge
Obersee.JPG
Spiegelsee.pdf
(350.76 KiB) 61-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 1000
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von Lucky 4 » 13.07.2018 10:13

Bei tollem Wetter eine weitere traumhafte Runde. :D
Ich nahm den etwas steileren Weg nach Clue-Anweisung. Der Rest der Familie erreichte den Spiegelsee etwas früher.
Gemütlich ging es dann weiter zum Finale.
Alle Werte und Beschreibungen passten. :D :D

Vielen Dank für einen schönen Tag und liebe Grüße aus Mainz

Stephan, Uta, Christopher und Cleopatra

Benutzeravatar
Beliba
Placer
Beiträge: 88
Registriert: 17.12.2013 23:52
Wohnort: 28832 Achim

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von Beliba » 22.07.2018 20:14

Wenn man den Sommerurlaub mit der Familie verbringt, sucht man, zumal die Familie andere Prioritäten setzt, nicht unbedingt nach Letterboxen.
Dieses Jahr, die Ehefau hat eine Folge der "Bergretter" gesehen und ist von der Berglandschaft begeistert, geht es nach Ramsau am Dachstein.
Nun gibt es in Österreich nicht viele Boxen, aber wie der Zufall so will..........
So kann ich mich am Sonntag, am späten Nachmittag steht das WM-Endspiel an, absetzen und auf die Reiteralm schweben. Da ich erst gegen Mittag dort eintreffe, im Urlaub schläft unsereins gern ein wenig länger, ist mir klar, daß ich, wenn ich das Endspiel nicht verpassen will, und das will ich nicht, improvisieren muß und nicht die komplette Runde gehen kann.
So gehe ich, die Placerin möge es mir verzeihen, die Box von hinten an. Das ist auch eine schöne Wanderung in traumhafter Landschaft.
Im Finalgebiet fehlen mir natürlich einige Variablen, da aber die zu gehende Richtung klar ist, muß ich nur etwas herumprobieren. Ich finde die Box dann auch verhältnismäßig schnell.
Am Himmel beginnt es etwas zu grummeln, also beeile ich mich zur Bergstation zu kommen. Das Gewitter entläd sich dann aber doch auf der gegenüberliegenden Talseite am Dachstein. Ich bleibe verschont und treffe rechtzeitig zum Endspiel in Ramsau ein.
Wenn ich noch einmal in die Gegend komme, was durchaus möglich ist, da es uns dort sehr gut gefallen hat, werde ich die Bergrunde komplett gehen.

Benutzeravatar
Stivo
-
Beiträge: 842
Registriert: 05.09.2009 13:21
Wohnort: Heßheim

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von Stivo » 03.10.2018 12:04

Wir haben diese Tour bei allerbestem Wanderwetter geniesen dürfen, haben alle Hinweise gefunden und die Box lag sicher in ihrem Versteck.
Vielen Dank für diese sehr schöne und empfehlenswerte Runde.
Bis bald im Wald Stivo

chickenwings
-
Beiträge: 602
Registriert: 31.12.2008 16:26

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von chickenwings » 24.06.2019 9:18

Der schon übliche Kurzurlaub mit den WWW stand an, und wir planten die Spiegelsee-Letterbox ein. Gleich an der ersten enormen Steigung stieg der Gockel aus. Er machte lieber später eine Solobesteigung des ersten Gipfels.
Wir verbliebenen zwei ( der Wolf und das Huhn), quälten uns die Steigung hoch. Nachdem der Wolf ja nun fitnessmäßig einiges zugelegt, und anderes dafür abgelegt hat, keuchte ich so hinter ihm her, dass ich auch überlegte, ob ich ihn lieber alleine ziehen lassen soll.
Nachdem jedoch der Gratweg erreicht war, ging es deutlich einfacher weiter. Atemlos erreichten wir ( oder ich) den ersten Gipfel und stempeln stolz den Gipfelstempel ins Logbuch. Im weiteren Verlauf des Weges zum zweiten Gipfel durften wir immer mal wieder durch Schneefelder laufen. Auch am zweiten Gipfel gibt es außer dem Gipfelbuch einen Stempel.
Der Aufstieg war ja schon eine Herausforderung, aber der Abstieg zum ersten See war genauso herausfordernd!
Auch hier konnten wir wieder durch Schnee herabschlittern.
Schließlich fanden wir die Box an wohlbehalten unter einem ziemlich modrigen Baum versteckt.
Auf dem Rückweg fing es an zu regnen, und mit einem Donnerschlag setzten wir unseren ersten Fuß in die Reiteralm.
Wettergott, wir danken dir!
Das war eine der schönsten Wanderungen, die ich je gemacht habe.

Chickenwings

Benutzeravatar
WormserWanderWölfe
Placer
Beiträge: 1226
Registriert: 02.04.2011 22:14
Wohnort: Worms

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von WormserWanderWölfe » 24.06.2019 10:59

Wie schon meine Begleiterin beschrieben hat, haben wir die 2 "Haupt-"Gipfel der Spiegelsee-Letterbox erfolgreich erklommen...
Den 3. haben wir doch ausgelassen - wegen nur 7 Höhenmetter mehr, hätten wir knapp 300 hm laufen müssen... lieber doch net :P :roll: :lol:
Und ausserdem rückte uns der Wettergott langsam auf die Fersen...

Es war eine traumhafte Tour mit vielen tollen Ausblicken und anspruchvollem Weg ...

Übrigens, der 2 See nach dem Spiegelsee, hat an dem Tag mehr gespiegelt als der Spiegelsee :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Vielen Dank fürs Herlocken !!!

spiegelnde Grüße

Papawolf

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1753
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: Spiegelsee Letterbox (Österreich)

Beitrag von Britta und Jürgen » 17.07.2019 18:27

7. Tour
Die nächste Tour führte uns nach Schladming zum Spiegelsee. :D
An diesem schönen Tag schlängelte sich ein Menschenstrom den Berg hoch, immer wieder gestoppt durch kleine Gruppen Bergziegen, die uns neugierig entgegen kamen. Faye war begeistert. :D
Die Almen waren alle voll besetzt. :shock:
Nach Besichtigung des 'Highlights' ging es auf einem steinigen, felsigen Pfad wirklich steil !!! bergab.
Unten angekommen tobten unsere Hunde erst einmal ausgiebig in den Schneefeldern rum und genossen die Abkühlung. :D
Die Seen sind wirklich beeindruckend...glasklares Wasser und türkis leuchtend. :D
Zum Finale war es dann nicht mehr weit und wir fanden die Box ohne Probleme. :D

Danke an Rosanna für diese wahnsinnig schöne, aber auch anspruchsvolle Tour, mit ihren atemberaubenden Ausblicken und den selbst geschnitzten Stempel. :D

Wir bekamen um 17 Uhr auf der mittlerweile fast leeren Alm noch Spinatknödel serviert, und so genossen wir in der Nachmittagssonne unseren letzten Tag in den Bergen. In der Hütte bekamen wir noch einen schönen Hüttenstempel. :D

FASZIT: Wir hatten mit 3 verschiedenen Wetterapps immer die perfekten regenfreien Phasen erwischen können. :D
Wunderbare Touren und tolle Übernachtungsmöglichkeiten bescherten uns einen wunderschönen rund um gelungenen Kurzurlaub. :D

Liebe Grüße,
Britta und Jürgen
mit Enya und Faye :wink:

Antworten

Zurück zu „der kleine Elefant“