KA -Bonus Völkersbach - Erg. zu Malschauen und Moosalbtal

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1182
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Re: KA -Bonus Völkersbach - Erg. zu Malschauen und Moosalbtal

Beitragvon GiveMeFive » 10.06.2017 20:26

Da wir alle Werte für die Bonusbox hatten, konnten wir noch zur
Bonusboxensuche durchstarten. Das Versteck war schnell gefunden, doch
es war leer. Ein am Zugang aufgestellter Jägersitz lässt schlimmstes
vermuten. Wir wären froh, wenn wir uns irren würden.

Benutzeravatar
die blinden Hühner
Placer
Beiträge: 558
Registriert: 25.09.2011 18:59

Re: KA -Bonus Völkersbach - Erg. zu Malschauen und Moosalbtal

Beitragvon die blinden Hühner » 18.06.2018 11:32

Am Samstag stand für uns ein Triboxlon mit dem Rad an.

Als erstes war die Malschauen-Tour dran. Auf fein gesplitteten breiten Wegen kamen wir zügig vorwärts. Die Steigungen waren mit unserem Motörchen gar kein Problem. Ins (sehr leichte) Schleudern kamen an den gleichen Stellen wie Heureka. An Punkt 4 ist die blaue 11 vorhanden, aber etwas zugewachsen. Bei Punkt 7 haben wir den Abzweig verpasst, da waren wir zu schnell vorbeigeflitzt. Wir suchten uns einen anderen Weg zur grandiosen Aussicht und picknickten gemütlich. Der Weiterweg hat auch hier schon sein Schild, er führte uns sicher zur Box. Wenn man ein wenig vorausliest und etwas besser aufpasst als wir, kann man sich mit diesem Clue (auch ohne Wert A) eigentlich nicht verlaufen.

Nummer zwei war die Moosalb-Tour. Wir parkten unser Auto nicht um, sondern fuhren mit den Rädern Richtung Rimmelsbacher Hof. Inzwischen hatten wir den Dreh raus. Auch wenn wir mit den Werten manchmal falsch lagen (Sind wilde Tiere auch Wildtiere?) waren wir immer auf dem vorgesehenen Weg. Allein durch die Beschreibung ist der Weg eindeutig, der Moosalbtalwanderweg hat besonders gut gefallen. Nach rund einem Jahr lüfteten wir den Deckel der Dose, alles ist trocken und in bester Ordnung.

Als letztes nahmen wir den Bonus mit. Den Weg zum Ausgangspunkt gestalteten wir unkompliziert nach eigenem Gutdünken, hier war uns die Beschreibung zu umfangreich. Wert A aus der Malschauenbox haben wir hier vermisst, die restlichen Peilungen stimmten. Bald kämpften wir uns durch ein Brennnessel- und Brombeerfeld, aber wir hatten ihn, den selbst geschnitzten Stempel! Der letzte Finder war vor zwei Jahren da.

Insgesamt sind wir ca. 23 km auf meist angenehm zu fahrenden Wegen geradelt, die Entscheidung die Touren mit dem Rad zu machen war sehr gut, gelaufen wären wir die Strecke nicht so gern. Die abschließende Einkehr im Rimmelsbacher Hof hat sich voll gelohnt.

die blinden Hühner


Zurück zu „Antares“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast