KIB - LETTERBOX „Wildenstein“

divehiker
Placer
Beiträge: 558
Registriert: 04.03.2014 19:41
Wohnort: Sippersfeld, Donnersbergkreis

KIB - LETTERBOX „Wildenstein“

Beitrag von divehiker » 01.11.2007 12:40

LETTERBOX "WILDENSTEIN"
(placed am 28.10.2007 von den Donnersbergern Michel + Gerd)
(adoptiert am 20.05.2014 von divehiker)

Stadt: 67814 Dannenfels
Startpunkt: Parkplatz beim Kastanienhof, K51 / Donnersbergstraße 7 – direkt an der Kurve
Empfohlene Landkarte: Der Donnersberg (1:20.000) od. Der Donnersberg und Umgebung (1:25.000) – ISBN: 3-89637-278-5
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch, Wanderausrüstung (feste Schuhe), evtl. Taschenrechner
Schwierigkeit: (**---) leicht bis mittel
Gelände: (***--) mittel bis schwer
Länge: Rundweg / überwiegend Pfade (Rundwanderung), ca. 10 km ca. 4 Std.
Einkehrmöglichkeiten: Kastanienhof und auf dem Donnersberg

Hinweise:
Der Donnersberg ist mit 687 m ü. NN die höchste Erhebung der Pfalz.
Auf der Tour kommt man an mehreren Sehenswürdigkeiten vorbei – es seien beispielhaft drei genannt:

Keltenwall
Der Keltenwall besteht aus einem Ost- und einem Westwerk. Von der Größe her gehört die Wallanlage zu den bedeutendsten keltischen Oppida überhaupt. Keltenwall und Viereckschanze können auf dem sogenannten Keltenweg erwandert werden.

Ludwigsturm
In der Nähe des Parkplatzes steht der 27 m hohe Ludwigsturm. Bei klarem Wetter hat man von hier eine hervorragende Rundumsicht über weite Teile Rheinhessens, des Nordpfälzer Berglandes und des Pfälzerwaldes. Man kann den Turm an Samstagen, Sonn- und Feiertagen (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr) besteigen. An diesen Tagen hat auch der dazugehörige Kiosk geöffnet.

Burgruine Wildenstein
1275 wird die Burg erstmals urkundlich erwähnt. Es sind nur noch ganz wenige Mauerreste zu sehen.
Zusammen mit Falkenstein, Hohenfels und Tannenfels bildete die Burg Wildenstein im Mittelalter den Kranz der Donnersberg-Burgen. Wie die Burg genau ausgesehen hat und wie groß sie insgesamt war, ist nicht überliefert. Auch über ihre Zerstörung -wohl im Dreißigjährigen Krieg- fehlen nähere Informationen. Doch lassen ihre Ruine und die Geländeverhältnisse auf eine durchaus beachtliche Anlage schließen.

ACHTUNG: :!:
Im Laufe der Wanderung befindet man sich mehrmals in unwegsamem Gelände. Festes Schuhwerk ist ratsam. Die Mitnahme von Kinderwägen oder Fahrrädern ist nicht zu empfehlen. Speziell im Zielgebiet bitte darauf achten, dass es an einigen ungesicherten Stellen ziemlich steil bergab geht. Wenn man sich ab vom Clue-Weg bewegt, besteht erhöhte Absturzgefahr.


:arrow: ..... zur Foto Galerie
Dateianhänge
Wildenstein.jpg
Clue Wildenstein V2.pdf
(546.39 KiB) 392-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von divehiker am 24.05.2014 19:41, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Die Donnersberger
-
Beiträge: 26
Registriert: 06.10.2006 18:58
Wohnort: Kirchheimbolanden bzw. Rüssingen

Unsere erste Box ist Online

Beitrag von Die Donnersberger » 01.11.2007 23:08

Hallo Letterboxgemeinde,
nachdem wir vor über zwei Jahren die Idee hatten eine Letterbox zu verstecken, haben wir dies jetzt endlich auch in die Tat umgesetzt. :D

Gerne nehmen wir Hinweise zu Problemen, die das Finden unserer Box erschwert oder gar verhindert haben, entgegen.

An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an unsereren Testläufer Hermann aus M. 8-)

So jetzt aber ran an unsere Box.

Viel Erfolg :)

Benutzeravatar
BalrogQ
Placer
Beiträge: 253
Registriert: 11.04.2007 0:38
Wohnort: Ramsen

EFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEFEF

Beitrag von BalrogQ » 02.11.2007 21:00

:D Ab heute darf ich mich auch mal Erstfinder schimpfen! :D

Heute, um 15.15 Uhr hatte ich als erster die Wildenstein-Letterbox in der Hand. So ein Brückentag hat also sein Gutes! Jetzt darf ich auch mal erster loben! Die Tour führt Euch eine SEHR interessante Route entlang, die nach der ersten steilen Steigung (1/3) schnell sehr angenehm zu laufen geht. Der Weg ist exzellent beschrieben, ich hatte hierbei keinerlei Probleme. Die zu sammelnden Informationen lassen den Hinweg wie im Flug vergehen, so zumindestens war mein Eindruck. Gedauert hat die Suche heute 2:45 h, wobei ich an der Burgruine selbst einen längeren Aufenthalt hatte.

Mehrere Dinge sind mir jedoch aufgefallen: Welches Bauwerk ist an Sams- Sonn- und Feiertagen geöffnet? Hier konnte ich die Relevanz nicht feststellen. Viel gravierender war jedoch, dass ich auf Grund des Nebels den Fernsehturm nicht ausmachen konnte, zwar die drei Schilder sah, aber keine Bank dazu... :?: Diesen Wert vermisste ich bei der späteren Suche schmerzlich. Auch bei der ersten Treppe hatte ich Probleme, da für mich nicht ersichtlich war, wieviele Stufen zum ersten Teil gehören. Hier müßte der Clue eventuell nochmals überarbeitet werden, vielleicht habe ich es aber auch schlichtweg verpeilt :shock: .

(In der Ruine fand ich dann einen Schatzsucher, der vergeblich darum bemüht war, sein Metallsucher in Gang zu bekommen. Aber wer Plastikdosen sucht, darf sich über andere Hobbies keine Gedanken machen...)

Der Ausflug auf das Dach der Pfalz lohnt sich! Vielen Dank für die tolle Box, auf weitere bin ich sehr gespannt!

Viele Grüße aus Göllheim!

BalrogQ (heute ohne Sabine, die leider arbeiten mußte.)

Benutzeravatar
Wandervögel
Placer
Beiträge: 458
Registriert: 02.10.2006 19:53
Wohnort: Grünstadt

Gemeinsame Suche

Beitrag von Wandervögel » 04.11.2007 19:48

Hallo!
Heute haben wir die Wildenstein-Letterbox gesucht. Es herrschte reger Betrieb auf der Burg darunter 2 Leute mit Zettel in der Hand, auch Letterbox-Sucher, aus dem Zellertal. Wir haben sie angesprochen und dann gemeinsam die Box gesucht und auch gefunden. :lol:
Es grüßen die Wandervögel

Benutzeravatar
Die Donnersberger
-
Beiträge: 26
Registriert: 06.10.2006 18:58
Wohnort: Kirchheimbolanden bzw. Rüssingen

Beitrag von Die Donnersberger » 04.11.2007 21:00

Hallo BalrogQ,
vielen Dank für deine Hinweise.

Den unsinnigen Hinweis auf Öffnungszeiten an Station 2 nehme ich raus.

Schlimmer ist, dass die Bank oberhalb von Station 2 wirklich verschwunden ist :? . Die scheint den forstwirtschaftlichen Maßnahmen mit zum Opfer gefallen zu sein.
Anstatt sich an der Bank zu orientieren, kann man sich vorne auf den Felsvorsprung stellen und von dort die Peilungen vornehmen.

Ich werde den Clue updaten, wenn sich noch ein paar weitere Finder gemeldet haben.

Gruß
Die Donnersberger

Karin Emmig
-
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2007 19:38
Wohnort: Zellertal

Beitrag von Karin Emmig » 05.11.2007 20:42

4.11.2007
Liebe Donnersberger,
vielen Dank für die Mühen diese wunderbare Letterbox auszuhecken. Wir haben sie heute gefunden (Sonntag), dazu die beiden Wandervögel (echte Profi-Letterboxer!!) kennengelernt. Beides prima. Die Bank ist aber weg (evtl. für Gleitschirmflieger geopfert, steht jetzt ein Windfähnchen da...).

Wir können die Route die Beschreibung nur weiterempfehlen, wirklich Spitze.

Karin und Claus Emmig

Beute-Pfälzer

Beitrag von Beute-Pfälzer » 06.11.2007 22:03

Schon am Samstag den 3. 11.habe ich den Donnersberg besucht.Bei leichten Nebel die Suche gestartet.Der Weg war wunderbar und ohne Probleme zu finden.Das Bauwerk an Station 2 fand sich irgenwie an einem später zu erreichenden Platz.Am höchsten Punkt erst einmal zum Essen abgebogen,danach die letzen Hinweise geholt und dann die Pfalz vom höchsten natürlichen Punkt betrachtet.Danach auf Umwegen ins Zielgebiet.Auch ohne genaue Peilung zum Fernsehturm war die Box schnell geborgen.Zum Abschluss des Tages in den Kastanienhof eingekehrt und Äste im Balken gezählt.Insgesamt ein tolle Tour und vor allen bei guter Sicht sehr empfehlenswert.

Der Beute-Pfälzer

Benutzeravatar
Kriegsheim
Placer
Beiträge: 35
Registriert: 18.05.2007 4:52
Wohnort: Kriegsheim
Kontaktdaten:

Am 21.11.07

Beitrag von Kriegsheim » 26.11.2007 20:31

war ich, bei herrlichem Sonnenschein, auf dem Donnersberg und hab die Box ohne probleme gefunden.
Kenn mich ja auch dort aus :roll:
Die Box ist in ordnung, es sind im Logbuch nur die Leute drin, die sich hier eingetragen haben.
Der Weg zur Box ist toll und ich habe wieder ne menge Bilder gemacht.

Gruß Michael

Benutzeravatar
lusumaka
Placer
Beiträge: 603
Registriert: 02.10.2006 20:11
Wohnort: Zornheim

sie ist erwacht

Beitrag von lusumaka » 28.01.2008 17:37

Gestern ist sie erwacht, die Letterbox am Donnersberg, hat sich kurz die Augen gerieben und dann ganz schnell wieder ins kuschelige Versteck gehüpft. Wir haben sie geweckt an diesem stürmischen und kalten Januartag und es hat uns überhaupt nicht Leid getan.
Da fegt schon immer ein ganz schön eisiger Wind durch den Wald am Donnerberg, und das nicht nur oben auf'm Gipfel, wo bekanntlich schon die alten Kelten große Mauern bauten um sich vor den Stürmen zu schützen.
Kaum ein Mensch hat sich blicken lassen am gestrigen Sonntag, den ganzen Weg lang war es richtig erholsam fast schon einsam. Auf der Burg dann haben wir sie alle getroffen, die Sonntag-Nachmittag-Verdauungsspaziergänger, hier hatten sie sich verabredet, hier haben sie Pause geamacht, Picknick veranstaltet, mit den Hunden gespielt, diverse Kids vor dem Brunnen gerettet und vieles mehr unternommen. Irgendwann war dann aber auch unsere Zeit gekommen. Wir durfeten uns als Wecker betätigen, haben die Box gehoben, schnell wieder versteckt und uns zurück zum Auto durch den einsamen Wald geschlagen.

Schöne Tour, auch im Winter, und gar nicht so weit weg von zuhause.
Grüße aus Zornheim
von LuSumaka
Zuletzt geändert von lusumaka am 06.02.2008 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
schmoni
Placer
Beiträge: 249
Registriert: 26.08.2007 21:18
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von schmoni » 03.02.2008 20:42

Liebe Letterboxer!
Auch wir haben es heute geschafft und es war sehr anstrengend. Puh ... aber schön! Schöne Aussichtspunkte und das passende Wetter, strahlend blauer Himmel nämlich, gab es gleich mit dazu.
Zweimal mussten wir ein gutes Stück zurücklaufen, weil wir nicht sicher waren, ob wir noch richtig sind und einmal haben wir uns wirklich vertan, man muss wirklich gut auf die Wegzeichen achten. :oops:
Zum ersten Mal haben wir am Ende andere Letterboxer getroffen (Gruß an Bernhard und Simon + Familie), das war interessant, da wir auch zusammen den Heimweg angetreten haben und einiges Interessantes über Letterboxen erfahren konnten :)
Kleiner Kritikpunkt: das viele Rechnen und peilen am Schluss war etwas nervig, vor allem auch, weil es sehr schwierig war, dies vor anderen Wanderern zu verheimlichen, die Letterbox ist recht nah an der Ruine und es ist doch recht viel los dort am WE!

Gruß
Simone + Jochen

Benutzeravatar
Bernhard + Simon
Placer
Beiträge: 70
Registriert: 25.09.2006 14:35
Wohnort: Imsbach

Gleich um die Ecke...

Beitrag von Bernhard + Simon » 10.02.2008 10:45

Hallo!
Am Sonntag, dem 03.02.08 haben wir uns auf den Weg gemacht die Wildenstein Box, bei uns gleich um die Ecke, zu heben. Mit dabei waren außer Lukas und Simon auch die komplette Familie Zöller. :lol:
Wen wir allerdings vorher gewußt hätten welche Menschenmassen sich dort an der Burg versammelten, hätten wir die Tour sicher verschoben. :x
Das schöne daran war, daß wir endlich mal andere Letterboxer auf einer unserer Touren trafen, :D (Grüße an Simone und Jochen! Mallorca wartet auf Euch!!) unübersehbar mit DIN A 4 Bogen in der Hand und Kompaß um den Hals. :wink:
Schöne interessante, abwechslungsreiche Landschaft am Donnersberg. Und das er der höchste Berg in der Pfalz ist, merkt man am Anfang der Tour schon gewaltig.
Das Heben der Box gestaltete sich aber anhand der Menschenmassen problematisch :roll: , aber irgendwie haben wir es zusammen doch noch geschafft.
Das leckere Essen im Kastanienhof hatten wir uns dann redlich verdient

Grüße von
Bernhard + Simon!

Shoerlock

Meine erste Letterbox

Beitrag von Shoerlock » 17.02.2008 23:24

Nach vielen Geocachetouren habe ich mich heute (mit zwei Begleitern) bei strahlendstem Sonnenschein auf meine erste Letterboxtour begeben. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, es war eine tolle Tour.
Bei dem tollen Wetter heute waren natürlich ungeheuer viele Leute unterwegs, am Ziel allerdings hatten wir Glück und alle Wanderer verschwanden zügig wieder, so dass wir dann ungestört waren.

Dummerweise habe ich erst jetzt alle bisherigen Einträge gelesen, es wären mir Irritationen erspart geblieben z.B.
"Du kommst kurz daraufan ein Bauwerk (geöffnet an Sams, Sonn- und Feiertagen)" oder die fehlende Bank bei der Peilung zum Fernsehturm, bei schönem Wetter sieht man den Turm ja und für die Peilung spielt der genaue Standort keine Rolle, aber man ist doch etwas verwirrt. Nach drei Monaten und etlichen Findern könnte man den Clue wie versprochen jetzt wirklich updaten.

Trotzdem vielen Dank für die tolle Tour

Viele Grüße

Shoerlock

Benutzeravatar
HEUREKA
Placer
Beiträge: 718
Registriert: 08.10.2006 15:29
Wohnort: Weinheim

April April

Beitrag von HEUREKA » 02.03.2008 19:24

Tja . diese Box hab ich einen Monat zu früh gesucht ,sonst hätte der Spruch gestimmt. Selten habe ich eine Tour mit soviel Fragezeichen und leeren Kästchen beendet. Aber der Reihe nach:

Wert A : Ein neues Schild oder eine Scherzfrage?
Station 2 : bei Öffnungszeiten sofort an eine Hütte gedacht und munter losgestiefelt. An der nächsten Hütte den Fehler erkannt und 2km zurückgedappert :P :P
Die oft besprochene fehlende Bank wird bei schlechtem Wetter ( wie heute) doppelt vermißt.
Werte O und P : Irgendein Hornochse dachte , er muss das Schild am Keltenwall mit Farbe besprühen. Deshalb sind diese Werte nicht mehr zu erkennen.

Zielgebiet: Mit soviel Fragezeichen musste die Suche ja schwierig werden. Das Gelände , das in Frage kahm ist für blinde Suchaktionen ebenfalls nicht gerade erste Wahl.

Mit mehreren Schürfwunden , einigen grauen Haaren mehr :oops: und ner ganzen Menge neu gelernter Flüche bin ich dann , zur Aufgabe bereit , nach oben gekraxelt. Um hier , weit ab vom Zielgebiet , über die Box zu stolpern. :P :P :P

Soviel Glück muß man erstmal haben...

Fazit : Wunderschöne Wege , viel Futter für den Bildungsbürger und einen Donnersberg den ich dank Emma ganz für mich alleine hatte : das alles hat mich begeistert. :D :D
Nur das Finale ,naja...

Vielen Dank auf alle Fälle an die Placer und vielleicht die Quests mal etwas nachbessern ( vor allem O und P).

Der Sachse

:wink:

Benutzeravatar
Deepblue_cat
Placer
Beiträge: 119
Registriert: 15.10.2006 17:51
Wohnort: Mannheim

Trotz fehlender Bank und improvisiertem O und P gefunden!!!

Beitrag von Deepblue_cat » 08.03.2008 21:03

Auch wir haben die Bank vermisst, da das Wetter (bzgl. der Fernsicht) nicht so mit gespielt. Schade, dass es immer wieder "Donnersbergschweine" - der Ausdruck stammt nicht von uns, sondern dazu hängt ein sehr netter Artikel oben im Kiosk - die die Natur und die Arbeit von ehrenamtlichen Helfern nicht schätzen. Der nette Mann am Kiosk hat wirklich alles gegeben um uns bei der Lösung für O und P zu helfen. Von ihm haben wir dann auch erfahren, dass der Donnersbergverein sich für den Erhalt der diversen Zeitzeugnisse einsetzt. Manchmal umsonst, wie verschwundene Schilder auf und an dem Ludwigsturm und beschmierte Schilder um den Ringwall herum beweisen.

Trortzdem ist es uns gelungen die Box mit den übrigen Hinweisen und dank der Hilfe einiger anderen Wanderer (z.b. hat uns jemand den genauen Standort der Bank gezeigt). An der Ruine Wildenstein hatten wir Glück dass bei dem kühlen Wind-/ und Temperaturen kein anderer diese besuchen wollte. Daher konnten wir uns ganz in Ruhe umsehen, rechnen, peilen und die Box suchen, finden und wieder sicher verstecken.

Liebe Placer, wir finden eine gelungene tolle Tour mit vielen Interessanten Informationen. Macht weiter so und legt bitte noch ein paar Boxen am Donnersberg. Eine Multibox wäre echt prima.

Und bitte stellt den Clue bzgl. O und P nach oder gebt einen Tipp. Soweit der ehrenamtliche Helfer am Kiosk uns gesagt hat, wird vermutlich die Tafel erstmal nicht erneuert.

Die Taucher Anja, Pit & Mischa :D

Benutzeravatar
Saxmann
Placer
Beiträge: 337
Registriert: 24.09.2006 23:02
Wohnort: Heppenheim

Beitrag von Saxmann » 16.03.2008 0:08

Eine schöne Tour, welche ich schon mal ähnlich absolvierte und dabei 3 Caches besuchte. Die sehr präzise Beschreibung lies uns diesmal auf den Wegen bleiben; letztmal waren 70 % durchs Gelände.
Die Daten auf dem Schild sind unlesbar. Deshalb, und um die finalen Rechnungen zu quittieren, sind wir gleich zur Box marschiert. :shock:
Danke für die schöne Tour !:D
Bijou (mit Saxmann im Schlepptau )

Antworten

Zurück zu „divehiker“