... - Friedhof Letterbox (Litauen)

Antworten
Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1788
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

... - Friedhof Letterbox (Litauen)

Beitrag von Britta und Jürgen » 28.11.2006 19:42

FRIEDHOF - LETTERBOX (Litauen)
(placed am 30. Juli 2006 von Ieva&Egle)

Stadt: Vilnius; Litauen
Startpunkt: Das Tor der St.-Peter-und-Pauls-Kirche
Empfohlene Landkarte: -
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch, eigene Beine :wink:
Schwierigkeit: (**---) mittel
Gelände: (*----) leicht
Länge: ca. 1 Stunde
Kontakt: loopena@yahoo.com

Es gab in unserem Land bisher noch keine Letterbox, das möchten wir jetzt ändern :D

Der Startpunkt befindet sich am Tor der St.-Peter-und-Pauls-Kirche (sv. Petro ir Povilo baznycia). Dorthin kann man sich durchfragen, das kennt jeder Einheimische. Oder man fährt einfach mit einem Taxi. Du hast nun eine gute Möglichkeit diese Kirche auch gleich zu besichtigen – sie ist wirklich wunderschön.
Dateianhänge
Friedhof_Letterbox.pdf
Friedhof_Letterbox_de_en_lt
(77.67 KiB) 759-mal heruntergeladen
LT_1.jpg
St.-Peter-und-Pauls-Kirche

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1788
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: ... - Friedhof Letterbox (Litauen)

Beitrag von Britta und Jürgen » 07.04.2019 9:42

Am 05.04.2019 ging es mit Mathias auf die Extrem Tour (1 von 4/2019) nach Litauen mit der Hauptstadt Vilnius.. :D

Abfahrt war am Freitag Morgen 7 Uhr : von Mannheim nach Frankfurt Flughafen Fernbahnhof..... Abflug 10.00 Uhr mit Lufthansa 886 in die Litauische Hauptstadt. :D
Für 15 € ( etwa halber Preis gegenüber Deutschland ) fuhren wir ca. 9 Kilometer mit dem Taxi zur Peter und Paul Kirche ….. sehr, sehr beeindruckend. :D
Ab hier starteten wir die 1,3 Kilometer lange Boxenrunde (einfacher Weg) mit einem "wasserdichten" Clue hin zu einem sehenswerten Finalgebiet "Antakalnio kapines". Ein Ort der Stille ,Sauberkeit und Ruhestätte für Menschen verschiedener Völker und aus unterschiedlichen Kriegen. (Auch Gefallene aus der Großen Armee Napoleons) :shock:
Das kleine finale Rätsel konnten wir gut und schnell lösen. Die Box -von 2006- am finalen Punkt war nach - unserer Ansicht - nicht mehr vor Ort...… für diesen Fall zogen wir die Option B: eine eigene Tupperbox mit Logbuch und (passendem) neuen Stempel aus dem Rucksack. :D
Zurück in die Altstadt besuchten wir die Sehenswürdigkeiten dieser tollen Stadt. :D Auffällig waren hier Autos mit Spikes-Reifen (in Deutschland schon fast 50 Jahre verboten) Bürgersteige und Parkanlagen ohne Papierreste,ohne Zigarettenstummel oder ähnlichem Müll... :o
Übernachtet haben wir im Air Inn Hotel Vilnius direkt am Flughafen ; ca.300 Meter vom Terminal entfernt. :D

Der Rückflug nach Frankfurt war um 14 Uhr Ortszeit und anschließender Bahnfahrt nach Mannheim...
Um 17 Uhr waren wir wieder zu Hause. :D
Lieber Mathias.... mit dir sehr gerne wieder auf Entdeckertour in Europa...in drei Wochen nach Dänemark und Schwerin...… :D :!:
Da wir keinen Kontakt zu den eigentlichen Placern herstellen konnten, haben wir, Britta und Jürgen, die Patenschaft beim Admin beantragt. :D
Resumee: Tolle 40 h mit Mathias gingen wie im Flug :D vorbei.

Jürgen

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1365
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Re: ... - Friedhof Letterbox (Litauen)

Beitrag von GiveMeFive » 08.04.2019 19:36

Hallo liebe Ieva&Egle, hallo liebes Forum

Jürgen hat ja schon das organisatorische Drumherum umfangreich geschildert. Er war es auch, der sich den Kopf über die Planung bis ins Detail gemacht hatte. Mir blieb immerhin das Oi-und Auschecken, überall wo es notwendig war. So bildeten wir ein gut abgestimmtes Team und das aufwändige Unternehmen funktionierte reibungslos.Sollte sich ein anderer Letterboxer auch auf dieses Abenteuer einlassen wollen, darf er gerne bei uns weitere Infos einholen.

Was mir persönlich wichtig war, genau zu wissen, wo ich bin und wohin ich fahre. Deshalb habe ich mein GPS-Gerät mit einer Openstreetmap-Karte für die baltischen Länder ausgestattet und auch hin und wieder Wegpunktmarkierungen gemacht. Man sollte sich im Klaren sein, dass Vilnius eine 1/2 Millionenstadt ist und der Taxifahrer uns erstmal nicht dahin brachte, wohin wir eigentlich wollten. Die Fremdsprachenkenntnisse der Taxifahrer sind, genauso wie bei uns, rudimentär. Desweiteren hatte ich mir auf meinem Smartphone die App: Maps.Me installiert und die entsprechenden Karten für Litauen schon zu Hause herunter geladen. Maps.Me ist sehr detailreich. Touristisch interessante Orte und Gebäude, Cafes, öffentliche Toiletten und vieles mehr, sind hier zahlreich auf der Karte eingetragen. Auch im Airport-Dschungel Frankfurt/Main war er unser perfekter Lotse bis zum Gate. (Der Flughafen von Vilnius ist übersichtlich).

Nach der Letterbox sind wir zu Fuß zurück gelaufen und haben zuerst eine "Gipfelbesteigung" zum Gediminas-Turm gemacht. Von hier aus hat man einen tollen Überblick über die Altstadt diesseits des Flusses Neris und und der Neustadt jenseits der Neris. Danach ging es in die Altstadt und wir haben uns viel Zeit für Besichtigungen genommen. Nicht nur die Peter und Paul Kathedrale ist sehenswert, die katholischen und orthodoxen Kirchen sind es auch.

Wie Jürgen schon geschildert hat, haben wir die Letterbox nicht gefunden. Das hätte uns auch nach 13 Jahren schon sehr verwundert, zumal das Versteck auch mitten im Friedhof Antakalnis liegt und sicherlich viele Friedhofsbesucher zu den Gräbern kommen. Soll heißen, der nächste Letterboxer sollte nochmal genau nachschauen. Vielleicht haben wir nicht tief genug im Loch "gewühlt". Um unsere Suchstelle besser zu dokumentieren, posten wir zum Bericht noch einen Spoiler.

Vielen Dank für den Clue und das Herlocken.

Liebe Grüße an Jürgen es war ein tolles Unternehmen mit dir. :D :D

Es grüßt Mathias von den GiveMeFive
Dateianhänge
Litauen  034.jpg

Antworten

Zurück zu „Britta und Jürgen“