PIR-Bärensteine

Benutzeravatar
Bettina & Michael
Placer
Beiträge: 404
Registriert: 03.10.2011 20:49
Wohnort: Wiesloch

PIR-Bärensteine

Beitragvon Bettina & Michael » 02.09.2014 10:55

PIR - Bärensteine
(placed am 30.8.2014 durch Bettina & Michael mit Sebastian)

Stadt: 01796 Struppen/OT Naundorf
Startpunkt: Parkplatz Straße „Am Bärenstein“
Koordinaten: : 50°57'50,4"N 14°01'44"E
Empfohlene Landkarte: Orientierungshilfe für die Bärenjagd (extra PDF, nicht vergessen auszudrucken)
Wer will: Vordere Sächsische Schweiz, Nr. 10, Sachsen Kartographie GmbH Dresden, 1:15.000
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch
Schwierigkeit: (*----) urlaubseinfach
Gelände: (****-) Stufen, vergessene Pfade, Schluchtenpfade, wer will: Eine Stiege (*****)
Länge: 6,5 km (3-4 Stunden) 350 Höhenmeter
Einkehren: (Gasthaus Schöne Höhe) am Startpunkt, ab 11Uhr, Di Ruhetag.

Unsere Wanderung führt euch um und auf die Bärensteine, in einem Gebiet der Sächsischen Schweiz, in dem man manchmal ganz alleine unterwegs ist :D . Um die Wanderung interessant und abwechslungsreich zu gestalten, haben wir ein paar alte Wege, die heutzutage nur noch selten begangen werden, ausfindig gemacht. Dazu gehört auch eine Stiege, die man ohne Hilfsmittel durchklettern kann - wenn man will :mrgreen: . Wer nicht will betrachtet sie nur ehrfurchtsvoll und findet einen anderen Weg, wie wir 8-) .
Last euch auf das bärenstarke Abenteuer in diesem Gebiet abseits der Touristenströme ein und begebt euch auf Bärenjagd.

Bitte Clue komplett durchlesen, um zu entscheiden, ob diese Art von Wanderung etwas für euch ist und welche Varianten ihr machen wollt!!

Dies ist eine Urlaubsbox, die nicht testgelaufen wurde. Falls ihr einen Fehler entdeckt bitte melden!!

veröffentlicht am 02.09.2014 durch cfh-admin
Dateianhänge
Orientierungshilfe für die Bärenjagd 2014-09.pdf
(155.83 KiB) 179-mal heruntergeladen
Bärensteine Clue 2014-09 .pdf
(353.33 KiB) 369-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
fourgreenfrogs
-
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2010 8:31

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon fourgreenfrogs » 07.09.2014 12:24

Wir konnten unsere Augen nicht trauen: Es wurde gerade noch eine neue Letterbox in der Sächsischen Schweiz publiziert!!!! :o
Und für den kommenden Samstag war sogar gutes Wetter vorhergesagt! Was für eine Freude!!! :wink: :) :D

Am 6.9.2014 sind wir unter strahlender Sonne und angenehmer, sommerlicher Temperatur diese schöne Letterbox gelaufen.
Um 6:30 Uhr sind wir von Erlangen aus losgefahren und haben etwa 350 km später den Startpunkt in Naundorf erreicht.
Die Beschreibung der Tour fanden wir präzis und umfangreich und die Hintergrundinfos zu den verschiedenen Orten waren immer sehr interessant zu lesen.
Alle Werte und das Final waren gut und eindeutig zu finden.

Nach der "Hütte mit Bank" haben wir uns für die "bärenstarke" Variante entschieden und wir haben es nicht bereut! :)
Die kleinen, unscheinbaren Pfade waren besonders schön und interessant zu folgen und wir waren eine lange Strecke lang wirklich alleine zwischen Felsenwänden und Gebüschen.
Vor uns sprangen plötztlich sogar zwei Rehe weg und verschwanden auch gleich wieder in den Wald. :shock:

Auf die Riegelhofstiege mussten wir leider verzichten (unter großem Widerstand der Kinder...), weil die Felsen momentan besonders nass und glitschig waren. Schade darum! Vielleicht klappt es im Hochsommer nächstes Jahr.

Alle Aussichtspunkte waren großartig! Wir haben Felsen und Gipfel wieder erkannt, die wir in den letzten Jahren besucht haben.
Bunte Pilze in allen Variationen haben uns immer begleitet. Die Farben und die Düfte des Spätsommers gaben dieser Wanderung eine besondere Athmosphere und wir haben sie wirklich genossen!

Der selbstgeschnitzte Stempel in der Letterbox hat uns sehr gut gefallen!
Wir schnitzen unsere Stempel ebenfalls selbst und verwenden das gleiche "rosa" Material dafür. :wink:

Nachdem wir das Auto wieder erreicht hatten, fuhren wir nach Bad Schandau, um in unserem kleinen Lieblingsrestaurant an der Elbe gemütlich zu Abend zu essen, bevor wir nach Hause zurückkehrten.

Herzlichen Dank für diese wunderschöne Letterbox in der Sächsischen Schweiz!

4greenfrogs

Benutzeravatar
WinSig
Placer
Beiträge: 525
Registriert: 01.09.2009 21:47
Wohnort: Wernersberg

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon WinSig » 08.09.2014 18:27

Ein Jubelschrei :lol: hallte durch die Pfalz als ich während der Urlaubsvorfreude noch diese Box entdeckte!!! :lol:
Und so konnten wir unsere Neugierde nicht zähmen und machten uns am Sonntag 7. September 2014 auf den Weg.
Ein sehr genauer, und liebevoller Clue führte uns sicher durch das Land der Bären.
Es gab Vieles zu bestaunen, und die Orientierungshilfe nutzen wir gerne, einfach auch, weil sie schön gemacht ist. :P
Wir nahmen auch die bärenstarke Variante, ging ganz gut.
Die Stiege bewunderten wir nur, um in voller Ehrfurcht zu tief abzusteigen...ist man im Farnwald, ist man zu tief! Also, immer schön im HeidelBÄRwald bleiben, die Felsen immer in Sichtweite.
Danach nochmals eine herrliche Aussicht, und bald darauf die Box mit einem wunderschönen Stempel in Händen zu halten.

Danke für diese wunderschöne Box mit dem selbstgeschnitzen Stempel!!!
Bärige Grüße
Winsig :P

PS: Im Gasthaus "Schöne Höhe" gönnten wir uns einen leckeren Kuchen.

Benutzeravatar
Weingartner-Edel-Hobbits
Placer
Beiträge: 493
Registriert: 13.06.2010 19:46
Wohnort: Weingarten (Baden)

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Weingartner-Edel-Hobbits » 09.09.2014 19:42

Hallo liebe Bettina, lieber Michael, - liebe Forumsmitglieder,

keine Sorge wir sind nicht schon wieder in der Sächsischen Schweiz.

Da wir allerdings diese Tour in ähnlicher Streckenführung bereits im Herbst 2013 (damals leider ohne Letterbox)
gewandert sind und dabei durch die Riegelhofstiege auf den "Großen Bärenstein" aufgestiegen sind, möchten
wir noch einige Ergänzungen beisteuern.

Wir hatten damals leider aus Unwissenheit nicht den "bärenstarken" Pfad entlang der Felsen gewählt, sondern
sind den "Hermann Schneider Weg" gegangen (Kuschelbärvariante). Nach einem längeren Wegstück fällt der Weg
leicht ab, dort sollte man dann den erste Pfad (kein Wegweiser) nach links nehmen um an die Riegelhofstiege
zu gelangen. Der Pfad führt durch Kiefernwald bergan bis zum Felskessel des Riegelhofs. Auf ein eingeritztes "R"
an einer Buche hatten wir nicht geachtet, fanden aber ohne Probleme den Pfad.

Die Riegelhofstiege erscheint beim Einstieg schwieriger als wird sie damals empfunden haben. Auf den
Blocksteinen war relativ viel Laub und sie sind wohl zu jeder Jahreszeit feucht. Nach einer engen Spalte muss
unter einem Klemmblock durchgeklettert werden. Anschließend bestehen die Schwierigkeiten lediglich darin, die
relativ großen Blocksteine zu übersteigen (natürliche Steighilfen in Form von schmalen Vertiefungen, die in den
Fels geschlagen wurden, sind teilweise vorhanden). Da man immer in der Felsrinne, zum Fels gewandt aufsteigt,
ist Schwindelfreiheit nicht unbedingt gefordert. Beim Ausstieg aus der Riegelhofsteige mussten wir uns zunächst
nach rechts orientieren um auf das Plateau des "Großen Bärensteins" zu gelangen.

Wer Lust auf weitere Aussichten von dort oben hat, kann einen Abstecher zum östlichen Plateau-Rand machen.
In Ruhe und Abgeschiedenheit findet man dort eine herrliche Aussicht auf den "Rauhenstein" und in die
"hinteren Sächsischen Schweiz".

Vielleicht waren diese Informationen für die nächsten Sucher hilfreich.

Wir freuen uns jetzt schon auf diese Tour (dann natürlich kombinert mit der Boxensuchen).


Liebe Bettina, lieber Michael,

es hat uns sehr gefreut, dass jetzt auch durch Eure Unterstützung, mehr und mehr Wanderer in diese schöne
Gegend gelockt werden.


Es grüßen die

Weingartner-Edel-Hobbits

(Wolfgang, Eva-Maria und Hannah)


PS: Buchempfehlung für weitere Stiegenwanderungen in der Sächsischen Schweiz: "Stiegen-Wanderführer" vom
Berg- und Naturverlag Roelke

Benutzeravatar
der kleine Elefant
Placer
Beiträge: 819
Registriert: 08.10.2010 9:17

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon der kleine Elefant » 18.05.2015 9:36

Nach der Klettertour ging es am 16.5. weiter zur Bärenjagd.
In dem Gebiet war wesentlich weniger Leute unterwegs, trotz tollem Wetter und für mich völlig unbekannt.
Wir konnten dem Weg gut folgen, auch wenn wir nicht immer sicher waren, ob wir Bärenstark richtig waren.
Trotzdem kamen wir ohne Umwege an :P .
Wert F (Einstieg in die Stiege) gibt es nicht mehr.
Hat sich aber im Finale von alleine erklärt.
Bärenstarke Tour! Uns haben nur die Gummibärchen gefehlt, die lagen im Auto :wink: .
der kleine Elefant

chickenwings
-
Beiträge: 578
Registriert: 31.12.2008 16:26

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon chickenwings » 22.05.2015 10:42

Bärig gute Wanderung!
Wir liefen die bärenstarke Runde, und wagten uns auch an die Stiege. Die dazugehörige Beschreibung lässt in einem ja bärenstarke Bedenken aufkommen, doch diese Stiege macht einfach nur Spaß! Dadurch, dass man immer nur eine kleine Schlucht hochklettert, und an den Seiten immer von Felswänden begleitet wird, können auch Menschen mit Höhenangst diese Stiege problemlos klettern. Man benötigt nur etwas Geschicklichkeit, Kraft und Beweglichkeit.
Bärenstarke Wanderung mit bärigen Geschichten unterwegs, und einem bärig guten Stempel.
Vielen Dank dafür!

chickenwings

Benutzeravatar
NeuVoPi
Placer
Beiträge: 1066
Registriert: 14.01.2008 10:54
Wohnort: Esthal
Kontaktdaten:

Nachtrag 01.07.2015

Beitragvon NeuVoPi » 24.07.2015 9:30

An diesem, wiederum sehr heißen Tag, fiel die Entscheidung auf die Bärensteine Letterbox. So machten wir uns recht früh auf um den Bären "hallo" zu sagen.
Dabei trafen wir auf zwei nette Dresdner, die uns in ein längeres Gespräch verwickelten. Macht ja aber nichts, wir waren nicht auf der Flucht. Hierbei erfuhren wir so einiges über den einen oder anderen Klettersteig und der dazu gehörigen Wanderung.
Und wir konnten VIEL über unser Hobby berichten. Mal sehen ... :mrgreen:

Bei der Riegelhofstiege konnten wir leider keine hölzernen Einstiegshilfen finden. Der dadurch fehlende Wert konnte aber bei den finalen Berechnungen erahnt werden.
Super faszinierend fanden wir im Riegelhof die Steinformation in Form einer Madonna mit Kind. Einfach toll.

Es war eine sehr schöne Tour mit viel Abwechslung.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Volker & Pia mit Socke

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 959
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Lucky 4 » 18.08.2015 16:47

30.07.2015

Alleine ging es heute auf Bärenjagd.
Zunächst fing ich den kleinen Bären. Belohnt wurde ich mit zwei super Aussichten. :!:
Ich erspähte auch meine zweite „Beute“. Über den Jungfernsprung und der Götzingerhöhle erreichte ich die Hütte. Nach einer Rast ging es den unscheinbaren Pfad weiter.
Ich war mir nicht immer sicher richtig zu sein. Doch irgendwie gelangte ich, immer in der Nähe der Felsen bleibend, zur Riegelhofstiege.
Als ich hinter mir eine Schulklasse hörte, war klar welchen Weg ich nehmen werde. :wink: Ich empfand die Stiege als machbar.
Oben habe ich dann die Orientierung verloren und irrte zunächst umher. :?
Nach einiger Zeit erreichte ich dann doch noch das Finale und loggte erfolgreich.


Vielen Dank für eine „spannende“ Tour!
Liebe Grüße aus Mainz
Stephan

Benutzeravatar
Die Sachsen
Placer
Beiträge: 176
Registriert: 23.09.2007 21:59
Wohnort: Trebur

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Die Sachsen » 27.08.2015 22:39

Heute ging es als erstes zu den Bärensteinen. Zügig ging es voran zum kleinen Bären, wieder hatten wir einen fantastischen Blick auf den Lilienstein und die Festung Königstein. Unverständlich das so viele den zugegebenermaßen weiten Weg hierher scheuen aber er ist die Reise auf jeden Fall wert. Wir bereuen es jedes Mal das wir nicht mehr Zeit hier verbringen können.
Vom kleinen ging es dann zügig zum großen Bär. Hier hatten wir allerdings ein paar Schwierigkeiten uns auf den tollen Pfaden zur Stiege durchzuschlagen. :oops: Endlich an der Stiege angekommen, müssten wir leider feststellen, das es immer noch zu nass für einen Aufstieg mit unserer kleinen Maus war. Also wussten wir noch mal außen rum. Hier sind wir wahrscheinlich nicht weit genug runter gegangen. So das wir eher nach Gefühl als nach dem Clue auf dem Gipfel angelangten. Auch hier hatten wir wieder Schwierigkeiten die richtigen Werte zu finden. Den für uns großen Aussichtspunkt hatten wir gefunden aber er war gerade zu überseht mit Jahreszahlen. :o
Also hies es zu kombinieren und die Werte mit Logik und Letterboxerspürsinn zu ermitteln. So dauerte es dann auch gar nicht lange bis wir die Box glücklich in unseren Händen hielten.
Wieder eine sehr schöne Tour durch unsere Heimat, die wir mit einigen kleineren Hindernissen bewältigen konnten.
Vielen Dank dafür an Bettina und Michael und viele Grüße an die ganze Letterboxergemeinde
Von den Sachsen in Sachsen unterwegs ;-)

Benutzeravatar
Weingartner-Edel-Hobbits
Placer
Beiträge: 493
Registriert: 13.06.2010 19:46
Wohnort: Weingarten (Baden)

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Weingartner-Edel-Hobbits » 09.05.2016 20:59

Da wir die Bärensteine sowie die Riegelhofstiege von früher schon kannten, wollten wir
gestern (08.05.2016) die Tour als Letterbox-Runde absolvieren.

Auch heute wählten wir einen anderen Einstieg zur Wanderung. Das Auto blieb an unserem
Ferienort Rathen stehen und wir nutzen die Gierseilfähre sowie die Bahn, um nach Wehlen
zu gelangen und von dort über den Malerweg in die Tour einzusteigen. Bei dieser Variante
fehlte uns natürlich Wert A. Wie sich später herausstellte blieben uns noch zwei weitere
Werte verborgen.

Auch wenn wir die Tour schon kannten, so waren einige Pfade doch noch neu für uns
(Aussichtpunkt vor dem Jungfernsprung, Weg zum Jungfernsprung sowie der abenteuerliche
Pfad entlang der Felsen des Großen Bärensteins).

Der Weg durch die Riegelhofstiege ist inzwischen dadurch schwieriger geworden, dass die
Holzbohlen (Wert F) zum Einstieg in die erste Höhle nicht mehr vorhanden sind. Nach dem
etwas anstrengenden Durchklettern dieser sehr feuchten Höhle, gestaltete sich der Rest
unter Zuhilfenahme aller möglichen Gliedmaßen einigermaßen problemlos (wir merken
allerdings auch, dass wir inzwischen älter geworden sind – 2013 war es noch einfacher) .

Oben auf dem großen Bärenstein haben wir natürlich die verschiedenen Aussichten erkundet.
Wir haben allerdings die Inschriften für Wert G nicht gefunden. Auch ist nach unserer Meinung
der Weg zur Box für die "Nicht-Kuschelbären" von dort oben nicht klar beschrieben. Wir haben
jedenfalls die 3-stämmige Birke nicht erkannt. Da wir nicht mehr weiter wussten, sind wir dann
zum Einstieg der Riegelhofsteige zurückgewandert und haben von dort den Kuschelweg probiert.
Erst dann war der Weiterweg klar und die Box konnte gefunden werden.

Ob wir uns nur zu blöd angestellt haben? Ein paar Hinweise mehr für die Riegelhofstiegen-
Durchsteiger wären angebracht gewesen. Wir ärgerten uns schon sehr, über die zusätzlichen
Meter (und Höhenmeter), die wir benötigten, um die Box zu finden.

Für den Rückweg folgten wir ab dem Versteck unserem Navi zum Bahnhof von Wehlen.

Liebe Bettina, lieber Michael, obwohl wir die Ecke dort gut kennen, wurden uns von Euch doch
noch einige interessante Pfade gezeigt. Vielen Dank für den großen Abdruck eines selbstgeschnitzten
Stempels.

Es grüßen die

Weingartner-Edel-Hobbits

(Wolfgang, Eva-Maria diesmal ohne Hannah)

Benutzeravatar
Blinde Kuh-Wühlmaus
Placer
Beiträge: 808
Registriert: 07.10.2008 19:15
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Box am 21.08.2016

Beitragvon Blinde Kuh-Wühlmaus » 24.08.2016 16:28

Da es nachts zuvor heftig geregnet hatte und alles doch recht feucht und vor allen Dingen rutschig war, haben wir uns bei der Wegwahl jeweils für die "Kuschelbärvariante" entschieden :wink:
Wegführung war absolut stimmig; Wert F fehlt weiterhin und Wert G hat sich uns trotz phantastischer Aussicht auf den Lilienstein nicht gezeigt :?: So im Nachhinein haben wir wohl davor gestanden und den Wert nicht als solchen erkannt ???
Finale war dennoch problemlos - wir hatten 2 Varianten und die zweite hat gepasst :D
War ein klasse Tour durch die Felsen mit super Aussichten - auch wenn wir gekuschelt haben :wink:
Witziger Stempel :D
Eingekehrt sind wir dann in der "Schönen Höhe"; leckerer Apfelkuchen! Ruhetag derzeit Di/Mi

LG an die Placer
Manfred und Birgit

Fledermäuse
-
Beiträge: 78
Registriert: 25.12.2013 17:11

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Fledermäuse » 18.04.2017 21:50

Bärenstark, diese Tour. Auch die Beschreibung der Wege, die teilweise gar keine sind, ist gelungen. Uns ging es wie den Vorgängern: F und G sind irgendwie weg oder zu gut versteckt. Den gemerkten Punkt suchen wir immer noch, wenigstens die 3stämmige Birke haben wir gefunden. Ins Zielgebiet stolperten wir intuitiv und unser J hat eine Spürnase. Doppelstämmige Kiefern sind auch selten und so hat es doch noch geklappt. Nach Bastei und anderen Elbsandsteinboxen eine Wohltat: kein anderer Mensch unterwegs. Tolles Gebiet, macht Spaß auf mehr.

becky-family
Placer
Beiträge: 845
Registriert: 24.09.2006 21:35
Wohnort: Haßloch

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon becky-family » 24.06.2017 14:05

Nachtrag 08.06.2017
auch bei dieser Tour konnten wir den lustigen Stempel sichern.
Mit Wert F und G hat es bei uns nicht geklappt.
danke fürs Zeigen.
Happy Letterboxing
Becky's

Benutzeravatar
Big 5
-
Beiträge: 731
Registriert: 06.02.2010 18:59
Wohnort: Enkenbach-Alsenborn

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Big 5 » 05.08.2017 19:48

Nach dem großen Spaß mit dem Hering am Morgen folgte nun die Bärenjagd.
Die Wiesen, Felder und Felsen lagen in wunderbarem Abendlicht.
Den kleinen Bärenstein erklommen wir in Windeseile und falls es da oben wieder eine Wirtin braucht, würde Kerstin diese Aufgabe gerne übernehmen, denn der Ort hatte es ihr angetan.
Leichte Schwierigkeiten hatten wir am "sächsischen" Jungfernsprung, denn wir suchten oben das/die Kreuz/e vergebens. Ja, ja, unten würden wir dann fündig.
Aber richtig ins Schleudern gerieten wir am großen Bärenstein. Die Steige haben wir mit unserem 27 kg Hund ausgelassen und haben stattdessen den Berg umkreist. So sind wir noch ganz gut zum Riegelhof gekommen, aber ab da war es wie abgerissen. Das Licht schwand und jagdliches Treiben war schon in der Nähe zu hören, so dass wir für den Tag abbrechen mussten.

Mit frischem Elan ging es am Folgetag weiter, aber leicht war es nicht.
Beim Abstieg sind wir zwar bei einer Mini-Kuppe gelandet, dort hielten wir uns aber rechts. Die zwei Flesenbrocken auf dem Weg waren wiederum klar, aber die Kiefer steht eindeutig auf eine Kreuzung (nicht wie im Clue beschreiben auf einer T-Kreuzung). Erst als wir das ignorierten und unser Glück mit den Finalpeilungen von dort starteten, lief alles wie am Schnürchen.

Ende gut, alles gut. Wir hatten Spaß und sind nun intime Kenner des großen Bärensteins.

Liebe Grüße an euch beide. Wir hoffen, bald wieder eine Box von euch zu laufen.
Kerstin + Johannes

Müllers Lust
-
Beiträge: 7
Registriert: 13.07.2013 20:25
Wohnort: Schwetzingen

Re: PIR-Bärensteine

Beitragvon Müllers Lust » 05.09.2017 18:14

Gefunden am 28.8.17 in unserem Urlaub.
Ganz in der Nähe unserer Ferienwohnung wartete diese tolle Tour auf uns. Das Wetter spielte auch wunderbar mit. Die Wegführung war einwandfrei und wir genossen die vielen kleinen Weg, die wir sonst nicht entdeckt hätten. Die Stiege war auch mit Kindern und einem Kind in der Rückentrage gut zu meistern.
Die Werte F und G blieben auch uns verborgen. Wir haben zwar sehr viele Inschriften entdeckt, aber wohl nicht die passende.
Von der Aussicht aus war es etwas schwierig ins Zielgebiet vorzudringen, aber mit etwas (weiblicher) Intuition gelang es dann doch und wir konnten den schönen Stempel in unser Logbuch und auf die Arme unserer Kids drücken :)
Danke für die Tour mit spannenden Wegen und super Hintergrundinfos.


Zurück zu „Bettina & Michael“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast