GER – Westwall 4

divehiker
Placer
Beiträge: 440
Registriert: 04.03.2014 19:41
Wohnort: Sippersfeld, Donnersbergkreis

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon divehiker » 30.03.2017 19:38

Zur Westwall 4 ging es auch wieder mit dem Motorrad. Diesmal hatten wir mehr Glück mit dem Wetter
und auch die Zeitumstellung kam uns sehr gelegen. :mrgreen:
Kaum am Parkplatz losgewandert, wurden wir schon mit Sehenswürdigkeiten überrascht. Auch hier
machte es wieder richtig Spaß dem anspruchsvollen Clue zu folgen. :!: :D
Mit der Info von Mathias, dass der erste Hinweis fehlt, haben wir hier ein Ersatzdöschen platziert.
Der erste Hinweis führte uns problemlos zum zweiten. Die Trickkiste hat uns sehr gut gefallen. :D
Weiter ging es durch den herrlichen Frühlingswald mit Geduld und Wachsamkeit zielsicher Richtung Finale.
Diese Serie ist wirklich ganz hohe Kunst des Letterboxing. :!:
Respekt an Sylvia an Mathias für die Ausarbeitung.
Wir freuen uns auf die Fortsetzung. Diesmal sind die Hausaufgaben ja recht leicht ausgefallen. :mrgreen:
Vielen Dank
Susann und Thomas

Benutzeravatar
Big 5
-
Beiträge: 689
Registriert: 06.02.2010 18:59
Wohnort: Enkenbach-Alsenborn

#4 Statusänderung bei Big 5: erledigt und glücklich

Beitragvon Big 5 » 02.04.2017 18:55

Heute -1 Woche später- sind wir am Startpunkt für #4. Das mit den Rädern hatte sich ja bewährt. Mit höchster Konzentration, um ja keinen Hinweis zu übersehen, oder unberücksichtigt zu lassen, bahnten wir uns den Weg durch das erstaunlich vielfältige Gelände. Es wird immer klarer, dass nicht eben mal ein paar Boxen aneinander gereiht wurden, sondern wir haben es mit einem komplexen Gesamtwerk zu tun.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Kerstin + Johannes mit F

Die 2 Glückspilze
-
Beiträge: 45
Registriert: 01.08.2016 8:59

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon Die 2 Glückspilze » 23.04.2017 16:54

Juhu juhu juhu :)

Wir haben es geschafft und die Box gefunden. Bei uns hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen, so dass wir beim 1. Versuch ohne Stempel nach Hause fahren mussten. Nach vielen Überlegungen und einer gewissen Ratlosigkeit nahmen wir Kontakt zu GiveMeFive auf und bekamen sofort Hilfe. Dann war alles klar. Wir haben unsere Fehler behoben und was sollen wir noch sagen. Es lohnt sich am Ball zu bleiben. Die Wanderung durch den wunderschönen Bienwald war genial und dann bekommt man zum Schluss wieder einen wunderschönen Stempel.

Also noch mal vielen Dank für die Hilfe. :D :D

Der Box geht es gut. Sie wartet auf weitere Besucher.

Es Grüßen die 2 Glückspilze

becky-family
Placer
Beiträge: 780
Registriert: 24.09.2006 21:35
Wohnort: Haßloch

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon becky-family » 30.04.2017 18:55

Hallo,

nach etwas längerer Pause bei der Westwall Serie, heute Teil 4 erfolgreich absolviert. Bei herrlichem Sonneschein die schönen Wege genossen :-)

Happy Letterboxing

Beckys

Benutzeravatar
Antares
Placer
Beiträge: 129
Registriert: 30.07.2014 19:33

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon Antares » 09.07.2017 14:04

08.06.2017

In Schatten von Schnaken verfolgt, in der Sonne von Bremsen belagert,
so haben wir alle Werte finden und die "Einzelteile" für das Finden der Box zusammen tragen können.

Box gefunden.

Antares und Mucky

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1167
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Kontrollgang – Westwall 4

Beitragvon GiveMeFive » 03.09.2017 19:09

Nachdem in den letzten Tagen Hinweise bei uns eintrafen, dass einige Hinweise weg gekommen sind, haben wir uns heute zu einem Komplettkontrollgang entschlossen:

Der erste Versteckte Hinweis am "Südwall" ist noch vorhanden. Er ist halt gut getarnt. Bei der Gelegenheit haben wir auch das erste Original-Döschen gefunden. Es lag und liegt keine 20 cm neben dem Ersatz. :mrgreen: :P Also beide Döschen sind vor Ort. :wink:

Auch der zweite versteckte Hinweis ist nach wie vor in seinem Versteck.

Im Bereich des Hirschbrunnens wird der Weg verbreitert und verstärkt. :twisted: Die Werteermittlungen sind davon nicht betroffen. Allerdings ist der Einstieg in den nachfolgenden Weg mit Fahrzeugen und einem Schotterhaufen verstellt. Beides ließ sich rechts ganz gut umgehen.

Die zwei gesuchten Zahlen am darauf folgenden Bunker sind (dank Britta) immer noch gut ablesbar. :)

LG
Sylvia und Mathias

Benutzeravatar
M.U.T.H.
-
Beiträge: 196
Registriert: 26.07.2015 21:21
Wohnort: 67434 Neustadt

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon M.U.T.H. » 05.10.2017 19:13

Am 4.10. ging es zu Westwall 4.
Auch hier kamen wir gut vorbereitet von einem Hinweis zum Nächsten.
Unterwegs trafen wir Armeen von Pilzen (schade, dass wir uns nicht auskennen :( ).
Die Bunker zwischendrin waren aber unbemannt :wink: . Unterwegs trafen wir keine Menschenseele :shock:

Nach 4,5 Stunden hielten wir dann den nächsten schönen Stempel in Händen. :)

Liebe Grüße
M.U.T.H.

Benutzeravatar
Die Wanderfalken
Placer
Beiträge: 460
Registriert: 23.05.2009 17:38

Westwall-Halbmarathon ;o)

Beitragvon Die Wanderfalken » 10.02.2018 23:04

Wem die 15 km dieser Runde noch nicht genug sind oder wer vielleicht gerade für einen Halbmarathon trainiert - für den haben wir den ultimativen Tipp: Einfach bei der Westwall 3 zwei Ziffern eines Wertes unterschlagen und schon ergeben sich beim Westwall 4 ganz neue Wegkomponenten und Herausforderungen, die mindestens einen 5. Stern für den Schwierigkeitsgrad verdient haben :lol: :lol: :lol:

Nach dem Betonobelisken führte die bei uns :!: sehr hohe Zahl der zu laufenden Schritte schon zu Diskussionen, aber hilft ja nichts - also marschierten wir los, fanden auch einen Weg aber keinen Pfad, probierten dies und das aus und der Verdacht keimte auf, dass mit unserer Wertetabelle etwas nicht stimmen könnte. Nach einigem Hin und Her, Vor und Zurück fanden wir schließlich den schön beschriebenen Platz der ersten Hinweisbox (den Urschrei der Finderin hat man vermutlich bis kurz vor Landau gehört :mrgreen: ) und bei der dortigen Peilung wurde uns klar, dass in unserer Wertetabelle tatsächlich zwei Ziffern fehlen :oops: :oops:

Wenn der Mangel erst bekannt ist, lässt sich damit auch arbeiten und von da an lief es wieder richtig gut :D , bis wir die Anweisung aus Hinweisbox 1 einen entscheidenden Satz zu früh befolgten und erneut 2 Extrakilometer einheimsten, bevor wir den Fehler dingfest machen konnten :cry:

Dann war die 2. Hinweisbox aber schnell gefunden und auch die Trickkiste ließ sich problemlos öffnen (schöne Idee :D ) und im Anschluss kamen wir bald an das Wegparadestück dieser Runde... leider ist der schöne Weg entlang des Aschbachs derzeit wegen der Gefahr umstürzender Bäume gesperrt :shock: --> die Placer sind informiert.

Wir geben zu, dass wir aufgrund der bereits zurückgelegten Extrakilometer nicht dazu bereit waren eine Umleitung zu laufen. Also sind wir ihn gelaufen, diesen herrlichen Weg - allerdings mit einem mulmigen Gefühl :?

Am Brunnen waren wir dann wieder auf der sicheren Seite und dem Auffinden der Box stand nun tatsächlich nichts mehr im Wege :mrgreen: :mrgreen: :D

Nach 6 1/2 Stunden und gut 22 Kilometern erreichten wir nach einem spannenden Letterboxtag mit Abenteuercharakter erschöpft aber sehr zufrieden unser Letterboxmobil und haq jve orqnaxra haf frue frue uremyvpu orv Flyivn haq Znguvnf süe rvar jrvgrer orrvaqehpxraqr Cynpreyrvfghat. VUE FRVQ FCVGMR!!! :wink: :lol:

Herzlichst
Sibylle und Axel
Zuletzt geändert von Die Wanderfalken am 15.03.2018 9:37, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1167
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon GiveMeFive » 11.02.2018 19:46

Wie Sibylle und Axel (vielen Dank für die präzise Schilderung) schon geschrieben haben ist aufgrund von morschen Holz, verursacht durch einen Pilz und auch durch den letzten Orkan, der Weg entlang des Aschbaches gesperrt.

Wir bieten nun zwei Varianten als Umleitung an, so dass keine Werte verpasst werden:

Variante Nord: Gehe von der Sperrung etwa 130 m in Richtung 270°. Nun etwa 330 m in Richtung 7° bis zu einer Kreuzung. Hier gehe in 70° weiter, etwa 390 m. Danach macht der Wegverlauf einen Knick nach 5° für etwa 100 m. Du triffst auf einen breiten geschotterten Forstweg, den du etwa 140 m in 80° folgst. Rechts von dir sollte der im Clue erwähnte Weiher liegen. An dieser Stelle fahre im Clue fort.

Variante Süd: Gehe von der Sperrung etwa 50 m in Richtung 100°. Neue Richtung, 30°. Folge diesen kurvigen Weg bis du auf einen breiten geschotterten Forstweg triffst. Diesen musst etwa 225 m in Richtung 300° bis zu dem im Clue beschriebenen Weiher, um keine cluerelevante Werte zu verpassen. Vom Weiher fahre im Clue fort.

Beide Varianten sind gleichlang. Vom Forst wird die Südumgehung beschrieben.

Bei Beschreibungen wurden vom Schreibtischstuhl aus am PC erkundet. Deshalb können die Angaben in der Natur abweichen.

Bei den Richtungsangaben bedenke, dass die gültige Statusänderung angewendet werden muss.

Wir bitten um Nachricht, wenn die Sperrung wieder aufgehoben ist.

Benutzeravatar
Weingartner-Edel-Hobbits
Placer
Beiträge: 478
Registriert: 13.06.2010 19:46
Wohnort: Weingarten (Baden)

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon Weingartner-Edel-Hobbits » 13.03.2018 20:03

Die Westwall Runden haben uns derart in den Bann gezogen, dass wir letzten Sonntag (11.03.18) die "Vierer" in Angriff nahmen. Entsprechend vorbereitet (Hausaufgaben, Großteil der Tourenplanung bereits zu Hause erledigt) ging es für unsere Verhältnisse früh los, zumal für den Nachmittag Regen angekündigt war. Entlang von Wiesen gelangten wir bald zur Grotte und den Schwefelbrunnen. Ein sehr idyllischer Pfad führte durch den wasserreichen Wald und wir erreichten bald das Zielgebiet des ersten Hinweises. Wir mussten zwar etwas länger suchen, fanden dann doch die Dose, die innen leicht feucht war. Weiter ging es dann auf breiten Wegen zur Trickkiste, die nicht lange Widerstand leistete.
Bis zu diesem Zeitpunkt war alles prima. Doch ab der Kreuzung mit der zu wandelnden Zahl mussten wir den Arbeiten, die momentan den Bienwald in Beschlag nehmen, Tribut zollen. Die Sperrung eines Forstweges ignorierend standen wir plötzlich vor einem unüberwindbaren künstlichen Graben, der quer zum Weg gezogen wurde. Wir überlegten uns ein Umgehen, das uns vor das gleiche Problem stellte. Der nahe Forstweg wurde durch einen Graben vor uns fast nicht erreichbar. Anscheinend werden momentan an vielen Stellen Abwasserrohre zur Kanalisierung der kleinen Wasserläufe durch die Wege verlegt und dadurch die Tourenführung erheblich beeinflusst (die Placer sind informiert).
Der Pfad entlang des Aschbaches ist weiterhin gesperrt. Auch wir haben die Warnungen ignoriert, würden aber im Nachhinein die Umleitung vorziehen. Die Strecke ist sehr matschig und wenn man es sich nicht traut (oder nicht kann) kleinere Wasserläufe zu überspringen, eine Herausforderung. Wir jedenfalls waren froh, nach der Hütte nur noch über Forstwege (abgesehen vom Zielgebiet) geführt zu werden.
Die finale Box ließ sich problemlos finden. Ausgestattet mit einem weiteren Westwall-Stempelabdruck und neuen Hausaufgaben machten wir uns ziemlich müde auf den Heimweg.

Liebe Sylvia, lieber Mathias,

vielen Dank für die Tour, die unter normalen Verhältnisse das komplette Spektrum einer Letterbox-Runde abdeckt (abwechslungsreiche Wegführung, interessante Orte unterwegs und einige pfiffige Ideen aus der "Trickkiste"). Hoffentlich lässt sich für die beschriebenen Einschränkungen eine Alternative finden.

Es grüßen die

Weingartner-Edel-Hobbits

(Wolfgang, Eva-Maria diesmal ohne Hannah)

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1167
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Re: GER – Westwall 4

Beitragvon GiveMeFive » 14.03.2018 18:51

Wie die Weingarten-Edel-Hobbits geschrieben haben (vielen Dank) sind zu der Sperrung des Aschbaches einige nicht passierbare Forstweg davor dazu gekommen.

Da das Ausmaß nicht bekannt ist, macht eine Umleitungsempfehlung keinen Sinn. Deshalb schlagen wir vor, die Westwall 4 bis auf weiteres nicht zu laufen.

Wir haben das zuständige Forstamt angeschrieben und folgende Informationen erhalten:

Beginn der Maßnahmen zur Wasserrückhaltung im Bienwald Quelle: http://www.bienwald.eu/aktuell/

.....bewerkstelligt wird dies durch die Erhöhung der Schaidt-Lauterburger-Straße (einem Waldweg), sodass diese als Querdamm ein breitflächiges Abfließen verhindert. Weiterhin werden an Aschbach und Saugraben die Durchlässe erneuert und mit regelbaren Schließen versehen. Schließlich müssen an den nicht mehr benötigten Wegen die Dolen entfernt und an den noch zu nutzenden Wegen Furten und Übergange angelegt werden.

Seit Juli 2017 laufen die Ertüchtigungsmaßnahmen. An der Schaidt-Lauterburger-Straße sollen die Arbeiten bis Mitte September abgeschlossen sein, die Dolenentfernung und der Bau der Furten sollte bis Oktober abgeschlossen sein. Aufgrund der starken Niederschläge im Winter 2017 konnte die Maßnahme nicht abgeschlossen werden. Voraussichtlich werden die Bauarbeiten im April 2018 wieder aufgenommen werden können. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten durch Wegesperrungen und Umleitungen und bitten um Ihr Verständnis.


Aschbachpfad zwischen Büchelberg und dem Weißen Kreuz gesperrt:

...entlang des Pfades kommen sehr viele Eschen vor welche stark von einer Pilzkrankheit, dem sogenannten „Eschentriebsterben“, betroffen sind. Dadurch sind seit dem letzten Sommer in unmittelbarer Nähe des Pfades sehr viele Eschen abgestorben und können jetzt vollkommen unvorhersehbar umstürzen oder abbrechen und damit Erholungssuchende lebensgefährlich verletzen. Zusätzlich verschärft wurde die Situation durch die Winterstürme. Da durch die Nässe vom Forstamt aktuell nur beschränkt Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt werden können, ist die Sperrung unumgänglich. Eine Umleitungsstrecke über den nächst gelegenen, südlich verlaufenden Waldweg ist vor Ort ausgeschildert. Nach Durchführung der Verkehrssicherungsmaßnahmen wird der Aschbachpfad wieder freigegeben. Aufgrund der Witterungssituation ist der Zeitpunkt allerdings noch schwer abschätzbar. Das Forstamt Bienwald bittet um Verständnis
.

Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist. :wink:

Benutzeravatar
HoffNuss
Placer
Beiträge: 262
Registriert: 19.07.2008 18:06
Wohnort: Sandhausen

Dank netter Hilfe und trotz Widrigkeiten absolviert

Beitragvon HoffNuss » 25.03.2018 21:32

Sonntag, 25.03.2018 Box gefunden :D

Schon seit einiger Zeit hatten meine Frau und ich vor diese Box am heutigen Sonntag zu laufen. Deshalb war ich sehr erschrocken als ich im Forum von den Arbeiten im Wald erfuhr :shock: . Doch so schnell wollte ich unsere Planung nicht aufgeben (u.a. auch, weil die Wettervorhersage bestes Wanderwetter versprach). Dank Tipps von den Weingartner-Edel-Hobbits (DANKE :!: ) wie die Widrigkeiten zu „umschiffen“ sind, machten sich meine Frau und ich auf nach Büchelberg.

Gut gelang der Einstieg in den Clue und ohne Probleme war der erste Hinweis bald gefunden. Leider interpretierten wir diesen total falsch (u.a. auch weil der Hinweis schon etwas unleserlich :? ist und wir dadurch einen Buchstaben anstelle einer Ziffern notiert hatten und wir uns beim Lösen zu sehr auf die Wertetabelle konzentrierten), was dazu führte, dass wir doch einige Zeit zum Auffinden von Hinweis 2 benötigten.

Mit den Tipps der Hobbits gelang es uns danach den Brunnen zu erreichen und wieder in den Clue einzusteigen. Alsbald kamen wir zum Saugraben. Doch dort endete der Weg plötzlich :o wegen der schon im Forum erwähnten Kanalarbeiten. Glücklicherweise fanden wir aber eine Stelle, an der es möglich war das Gewässer zu queren. Im Nachhinein stellte sich raus, dass dies nicht nötig gewesen wäre (Tipp :wink: : links dem Bachlauf bis zu einem Forstweg folgen. Die T-Kreuzung ist dann etwas rechts, erneut über den Saugraben hinweg, zu finden).

Das Finale war dann kein Problem mehr und nach dem Auffinden konnten wir das super schöne Märzwetter 8-) am heutigen Tag beim Rückweg durch die Wiesen genießen.

Und wie immer... wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Vielen Dank
Jens

PS: nun ist mir auch der Tagestipp aus der Westwall 3 verständlich… :lol:


Zurück zu „GiveMeFive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast