WIL - Im Auftrag der Gräfin

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 970
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Lucky 4 » 21.10.2015 10:33

17.10.2015

Im 2. Anlauf diese interessante Tour gemeistert. :D

An einer bestimmten Stelle rechts anstatt links gelaufen und der Rest verlief problemlos.

Vielen Dank und liebe Grüße aus Mainz

Stephan

Benutzeravatar
Stivo
-
Beiträge: 803
Registriert: 05.09.2009 13:21
Wohnort: Heßheim

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Stivo » 27.10.2015 11:59

dies war die dritte Tour unseres Moseltrip
Wie immer haben wir die Forumsbeiträge vorab nicht gelesen und haben uns ganz auf den Clue verlasse :oops:
Auch wir taten uns mit einigen Formulierungen etwas schwer, haben aber alle Werte finden und letztendlich zuordnen können :wink: :wink:
Wer "Backsteinsteinreihen" zählt kommt nicht ohne weiteres zur Box.... :roll:
Danke für die Ausarbeitung vom Clue
bis bald im Wald
Stivo
:twisted: :twisted: Uffbasse :twisted: :twisted:
Clue lesen und verstehen hilft ungemein beim Finden der Truhe....

Benutzeravatar
Nettimausi
Placer
Beiträge: 778
Registriert: 20.03.2011 12:07
Wohnort: Heßheim / Pfalz

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Nettimausi » 26.03.2016 11:13

Gestern bin ich 29 km + 6 km Umweg gelaufen.

Bei dieser Box sollte man etwas vorlesen, da man sonst zurückläuft. :wink: Die Ersten zwei Werte musste ich nochmal zurücklaufen. :oops: Der unteren Boor sieht ja fantastisch aus. :shock: Wie kann man so etwas entdecken?
Jetzt ging es zur Abwechslung mal bergab :D und dann später wieder rauf zu müssen. :twisted: Unterwegs sammelte ich alle Werte ein und half der Gräfin die Leute zusammen zu trommeln.
So ging ich zügig zur Box. Nach dem ich die Büroarbeit erledigt habe, konnte ich auch in der Kirche den Stempelabdruck holen (Messe war vorbei). :wink:
Vielen Dank für die schöne Geschichte und den schönen Stempelabdruck. :D

Schöne Grüße von
Nettimausi

Benutzeravatar
NeuVoPi
Placer
Beiträge: 1070
Registriert: 14.01.2008 10:54
Wohnort: Esthal
Kontaktdaten:

Mittelalter kehrt zurück

Beitragvon NeuVoPi » 05.04.2016 20:57

Bewaffnet mit einem Clue und den üblichen Utensilien machten wir uns heute Morgen auf, um den Auftrag der Gräfin durchzuführen.
Wir suchten und trommelten aber keiner hat uns erhöret. So versuchten wir alleine die schweren Waffen zur Burg zu tragen.

Und "die guten Leute von Starkenburg werden euch Hinweise geben"! Wohnen hier nur schlechte Leute? Wir bekamen jedenfalls ganz schön wirre Hinweise. Das fing schon bei dem grünen Mast an. Da gibt es ja doch einige davon. Wir bogen dann intuitiv richtig, nämlich direkt an einem davon, ab und fanden die alten Lager. Ok, hier gab es von den Knechten ein Friedensangebot. Oder war es nur die Vorfreude auf das was uns noch erwartete!

Oberer Boor / unterer Boor! Die Brunnenmeister haben uns dann schön auf die Schippe genommen. So mussten wir später den Wert B erraten. TIPP für alle Vasallen nach uns: Macht lieber mal von allem ein Foto - das hilft ungemein.
Und: Erst lesen, aber mehr als nur einen Satz, dann laufen! Das hilft km zu sparen. Bei uns waren es am Ende 11 km und 3,5 Stunden.

Wir sind während der Tour jedenfalls zur Überzeugung gelangt: Die Gräfin Loretta stammt aus dem Mittelalter und ist eine böse Hexe :mrgreen: :twisted: Man sollte ihr gewaltig die Hörner stutzen.
Schließlich erteilt sie einen Marschbefehl und erst danach die Aufgabe, die gerade zu erledigen ist. :shock:

Aber unsere Extrakilometer haben wir uns selbst zu verdanken. Hätten wir doch vorher mal besser das Forum durchgelesen!
Den richtigen Weg zur Grube gefunden, lief es mit dem Clue wie am Schnürchen. Zwischendurch einen netten :mrgreen: Plausch mit dem Grafen geführt und bevor der große Regen kam, die Waffenkiste bei der Gräfin vorbei gebracht.

Vielen Dank für den Geh(m)eim(n)auftrag :lol: und den tollen Stempel
und herzliche Grüße
Volker & Pia mit Socke

wild-rover
-
Beiträge: 356
Registriert: 10.03.2013 17:35
Wohnort: Nieder-Beerbach

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon wild-rover » 28.05.2016 21:11

27.05.2016 - der 3. Tag unseres Kurzurlaubs in Neef. Gleich nach dem Frühstück folgten wir dem Ruf der Gräfin nach Starkenburg. In Enkirch angekommen lotste uns das Navi erstmal in eine Sackgasse. Zum Glück erwartete uns hier ein freundlicher Winzer, der uns wieder auf die richtige Spur brachte. In Starkenburg angekommen, hatten wir anfangs Schwierigkeiten mit dem clue - aber nach intensivem Durchlesen (was auf jeden Fall angebracht ist) war die Sache klar und geschmeidig hangelten wir uns, am Ende dann doch keuchend, aber gluecklich, ins Zielgebiet. Punktgenau landeten wir beim Boxenversteck - der Auftrag der Gräfin war erfüllt und ein weiterer schöner Stempel unser. Der Truhe geht es im Übrigen blendend - sie harrt weiterer Schatzsucher.

Liebe Wanderwoelfe - das war wieder eine runde Sache, dafür vielen Dank,

wild-rover

Benutzeravatar
Die Rangersneks
Placer
Beiträge: 113
Registriert: 24.12.2013 0:06
Wohnort: Rodewisch

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Die Rangersneks » 20.02.2017 17:45

Samstag, 11.02.2017

Auch wir hatten vorher NICHT im Forum gelesen... :roll: Das untere Boor ist uns leider nie begegnet, also haben wir Werte B und C geraten...
Wir merkten auch rechtzeitig, dass man mehr als den nächsten Abschnitt lesen sollte! :shock:
Im Finale hatten wir dank Intuition und Letterbox-Spürnase die Dose schnell gefunden. Es ist alles in bester Ordnung!

Danke für die schöne Waldtour!

LG, Dirk & Katrin :)
(mit Lisa & Jessi)

Benutzeravatar
Big 5
-
Beiträge: 733
Registriert: 06.02.2010 18:59
Wohnort: Enkenbach-Alsenborn

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Big 5 » 25.02.2017 22:41

Fasching an der Mosel - Die Dritte!

Diese Box ist uns ganz schön schwer gefallen.
Als wir am psychischen Tiefpunkt waren, hat uns der Placer als Telefonjoker höchstpersönlich wieder aufgerichtet und zurück ins Rennen geschickt.
Das untere Boor ist kaum zu finden. Inzwischen ist die Abzweigung zugemüllt. Sie ist nur wenige Schritte nach der davorliegenden Abzweigung. Zwischen alten Fahrzeugen und anderem Gerümpel kann man sich den Weg nach links unten bahnen. Das untere Boor liegt nämlich ganz einfach unterhalb des ersten Boors.
Wenn man am weiteren Verlauf des Clues so lange bergab geht, ahnt man schon was kommen wird. Und unsere Befürchtung wurde brutal wahr. In der Anstrengung verpassten wir den ein oder anderen Suchauftrag. Das hat es im Finale nicht einfacher gemacht, aber mit einer systematischen "Flächensuche" haben wir die Box in einem klassischen Versteck wohlbehalten gefunden.

Also gilt die wie immer wichtigste aller Letterboxer-Wahrheiten: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Herzliche Grüße, Kerstin + Johannes

Benutzeravatar
Die 4 Müller's
Placer
Beiträge: 899
Registriert: 18.10.2006 11:57
Wohnort: Frankenthal

gefunden am 16-03-2017

Beitragvon Die 4 Müller's » 22.03.2017 0:59

Hallo Letterboxer :P

heute ging es auf eine weitere Erkundungs-Tour „Im Auftrag der Gräfin“.
Wie bereits bei der „ersten Gräfinrunde“ hatten wir auch hier leichte Startschwierigkeiten, :?
denn die Kirche hatte geschlossen, der Abdruck blieb uns verwehrt. :x
Trotzdem konnten wir den richtigen Weg einschlagen :) und so zum Oberen Boor gelangen. Ein paar Zweifel hatten wir noch bis zur Mühle und dem ersten Kreuz, dann lief es sehr gut. :mrgreen:
Der Kehrenweg bis zum nächsten gesuchten Kreuz ist auch schon Opfer der Gegner geworden. :evil: Hier wurde ordentlich der Weg verbreitert :twisted: , damit wohl die schweren Geschütze durchfahren konnten. :o

Wenn auch einiges nicht immer sofort klar erschien :| , einiges verborgen blieb und wir ein wenig „vor + zurück“ gelaufen sind :| :lol: haben wir das Finale der Box erreicht und die Dose in ihrem Versteck gefunden. :mrgreen: :lol:

:D Noch einmal Danke an die „WWW“ für eine weitere Moselrunde. :D

Happy Letterboxing

Die 4 Müller’s

:P 8-) :twisted: :lol:

Benutzeravatar
HEUREKA
Placer
Beiträge: 669
Registriert: 08.10.2006 15:29
Wohnort: Weinheim

Warum denn einfach...

Beitragvon HEUREKA » 15.07.2018 23:01

wenns auch schwer geht, wird sich die Gräfin bei der Erstellung der Anweisungen gesagt haben. Oder vielleicht wollte sie den Belagerern eine reelle Chance geben. Man weiß es nicht, bekannt war nur das sich einige " Unterstützer" sehr schwer taten. Da wollten wir natürlich nicht aus der Reihe tanzen und brauchten dafür auch zwei Anläufe ( und Hilfe aus Frankenthal, Dankeschön).

Fast in jedem Bericht steht ein kleiner Hinweis was man tun oder nicht tun sollte. Das zu lesen hat uns ohne große Probleme bis fast ins Zielgebiet gebracht.
Also wenn möglich alle Einträge lesen, den Rat der Neu Vopis befolgen und alles fotografieren, im Clue vorausschauend lesen und berücksichtigen das es einen Unterschied zwischen Zahlen und Ziffern gibt... dann kann es durchaus klappen. Denn es ist alles da.....!!!!!!

An welchem Problem haben sich denn nun die Heurekas abgearbeitet?

Nach dem Gehöft soll in nördlicher Richtung ein Holzmast stehen. Aber anstelle nach NW zu peilen zogen wir es vor im NO den Mast zu suchen.
Immerhin, das Tor war offen und wir konnten die Bekanntschaft mit einem wütenden Bauern und einem noch wütenteren Hund machen.
Keine Freunde der Gräfin vermuteten wir und schlichen zum Auto.

Dabei waren wir so nah dran!
Am nächsten Tag das Feld von hinten aufgerollt, das Gehöft gemieden und schon war die Truhe unser.

Eine schöne aber anstrengende Wegführung, feine Ausblicke zum Schluß und ein mit Fallen gespickter clue: das ist es was hängenblieb.

Vielen Dank, Andreas, und die Werte stimmen alle wenn man sie richtig abliest!!

Deine Vasallen: die Heurekas

Benutzeravatar
Die Wanderfalken
Placer
Beiträge: 539
Registriert: 23.05.2009 17:38

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon Die Wanderfalken » 19.08.2018 21:25

Von der "Eine starke Gräfin" kommend trafen wir in der kleinen Kirche in Starkenburg die verzweifelte Gräfin höchstselbst und selbstverständlich erklärten wir uns dazu bereit unseren Ausflug zu unterbrechen und ihren Auftrag anzunehmen. Zusammen mit ihren tapferen Untertanen, die wir alle an ihren jeweiligen Arbeitsstätten aufsuchten und die ausnahmslos bereitwillig zur Burg aufbrachen - verteidigten wir diese erfolgreich und fanden auch die Truhe mit "Waffen und Vorräten" im Wald :mrgreen: :mrgreen:

Eine sehr schöne Geschichte und trotz des Ab und Aufs :wink: eine wunderbare Tour. Die Schatten-Bank nach dem Aufstieg gefiel uns besonders gut :lol:

Sibylle und Axel

Benutzeravatar
lusumaka
Placer
Beiträge: 583
Registriert: 02.10.2006 20:11
Wohnort: Zornheim

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon lusumaka » 03.10.2018 18:08

Die Gräfin selbst konnten wir bereits im Frühjahr kennen lernen - jetzt war die Zeit gekommen ihr hilfreich zur Seite zu stehen.
Am vergangenen Samstag - auf dem Weg (zum Klassentreffen) in die alte Heimat - fand ich Zeit und Gelegenheit mich dieser Aufgabe anzunehmen. Ganz allein im Wald unterwegs konnte ich eine Station nach der anderen (fast) problemlos anlaufen. Bis auf diesen unteren Dingsbums hat sich alles gut finden lassen. Am Ende dieser schönen Runde auch die gesuchte Kiste - es geht ihr gut.
Ich danke für diese unterhaltsame Runde
und grüße aus Zornheim
:P Lusumaka

Benutzeravatar
bbbs-tandem
-
Beiträge: 190
Registriert: 19.09.2010 21:22
Wohnort: Speyer

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitragvon bbbs-tandem » 07.11.2018 23:43

In Verbindung mit der anderen Gräfin-Box folgte auch ich dem Auftrag der Gräfin. Von der Burg ist heutzutage leider nicht mehr sooo viel übrig, aber damals, da haben wir sie verteidigt mit allen Kräften...
Auf der Runde war ich etwas schludrig, Werte B und C verfehlte ich, so dass ich irgendwann unten an der Mühle herauskam und wieder im Clue landete.. mit dem Wissen, dass ich den ganzen Berg wieder rauf muß.. :o die Werte konnte ich dann nachträglich ermitteln und so dann doch die Box heben!! Ein Lichtblick am schönen sonnigen Sonntag!!!
Danke an die WWW für das Zeigen dieser schönen Tour
sagt
Tom vom BBBS-Tandem


Zurück zu „WormserWanderWölfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast