WIL - Im Auftrag der Gräfin

Benutzeravatar
WormserWanderWölfe
Placer
Beiträge: 1244
Registriert: 02.04.2011 22:14
Wohnort: Worms

WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von WormserWanderWölfe » 07.02.2015 23:52

Im Auftrag der Gräfin
(placed Dezember 2014 durch WormserWanderWölfe)

Stadt: 56843 Starkenburg bei Traben-Trarbach
Startpunkt: Parkbuchten entlang der Schlossstraße (zwischen Bänken und Bäumen) (N 49°57.434, E 007°08.353)
Empfohlene Landkarte: nicht erforderlich, wer will: Mittelmosel / Kondelwald i.d.Pfalz 1:25.000 (Topogr. Karte mit Wanderwegen)
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch
Schwierigkeit: (*----) einige Rechnungen zum Schluß
Gelände: (**---) meistens geschotterte Wege
Länge: ca. 7,5 km; ca. 2,5 Stunden

Dies ist die siebte unserer Mosel-Letterboxen!

Die Gräfin Loretta von Sponheim, die Ihr schon aus einer anderen Letterbox-Tour kennt, hat nach euch geschickt, denn ihr sollt einen Auftrag für Sie erledigen...
Die Zeit drängt.

Diese Letterbox kann auch als Einschub zur Letterbox "Eine starke Gräfin" gelaufen werden. Bedenkt aber, dass es dann zusammen etwa 15 km sind.

Und noch etwas, da sich ein gewisser Letterboxer beschwert hat, dass es an der Mosel immer zuerst bergauf geht, wird es diesmal andersrum... 8-) :lol: :lol: :lol:

veröffentlicht durch cfh-admin
Dateianhänge
Im Auftrag der Gräfin V_03_2015.pdf
(53.46 KiB) 186-mal heruntergeladen
Im Auftrag der Gräfin.jpg

Benutzeravatar
Blinde Kuh-Wühlmaus
Placer
Beiträge: 875
Registriert: 07.10.2008 19:15
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Am 27.02.2015 erfolgreich getestet

Beitrag von Blinde Kuh-Wühlmaus » 03.03.2015 15:07

Erstmal vielen Dank an die Kruppie´s, dass sie uns den Testlauf überlassen haben :D

Um ein Gefühl für die "Gräfin" zu kriegen, waren wir erst im "Namen der Gräfin" unterwegs und haben dann unser Letterboxmobil umgeparkt; man hätte die Boxen auch problemlos kombinieren können, aber das wollten wir als Testläufer ganz bewusst nicht.

Wir waren dann auch erfolgreich "Im Auftrag der Gräfin" unterwegs und konnten die Untertanen für deren Anliegen gewinnen :D
Anders als gewohnt ging es erstmal entspannt bergab - sehr angenehm :D Hat sich aber später gerächt :wink:

Der Clue hat eine gute Hintergrundgeschichte und ist schön formuliert :D
Zu beachten ist: -wie bei allen Letterboxen- genau lesen und die Anweisungen befolgen :D :D :D :D

Schöner Picknickplatz unterwegs!

Uns hat es total gut gefallen und wir bedanken uns herzlich bei den Placern für Stempelabdruck und Testläuferurkunde :D
Gerne wieder!

Manfred und Birgit

Benutzeravatar
Die Kruppi`s
Placer
Beiträge: 1098
Registriert: 27.02.2008 18:47
Wohnort: Großniedesheim

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Die Kruppi`s » 19.03.2015 23:40

Auftrag der Gräfin ausgeführt.
Wenn auch mit einigem hin und her ist es uns gelungen alle Verstärkungen und Waffen auf die Burg zu schaffen.

Die Legimitation der Gräfin hatten wir schon für einen anderen Auftrag erhalten, also sind wir direkt zum grünen Mast mit dem Zeichen. Es war allerdings der Falsche was wir aber bald bemerkten. Clue lesen hilft bekanntlich weiter. Nachdem geklärt war, dass nördlich nicht südlich bedeutet, war der richtige Mast bald gefunden.
Mit dem weiteren finden des Weges hatten wir ab nun kein Problem mehr.
Das finden der Werte stellte uns aber vor Probleme, wir mussten mehrmals ein Stück zurück laufen. Wir waren mit dem Laufen schneller als mit dem Lesen des Clues. Dieses hin und her summierte sich auf einen Kilometer und Wert B ist dem voreiligen loslaufen zum Opfer gefallen.
Also vorrausschauend lesen und dann erst loslaufen.
An den alten Mühlen auch 2 mal hin und her, bis alles sortiert war.
Wert E, F und G konnten uns nicht narren. Die hatten wir vor dem loslaufen.
Obwohl der Wächter den Zugang zur Erzgrube mit Tannenästen getarnt hat konnten wir ihn entdecken. Aber auch wir mussten draußen bleiben.
Nachdem wir die Bauern zur Burg geschickt hatten beschäftigten wir uns intensiv mit dem Wappen der Sponheimer.
Dadurch liefen wir mit den Gedanken bei Wert B an dem gesuchten Holzpfosten vorbei.
Nach einiger Zeit, als wir uns umsahen konnten wir den Pfosten nur noch aus der Ferne bewundern. Da wir nicht umkehren wollten haben wir uns einen anderen Weg zur Insel gesucht und gefunden.
Auch ohne Wert B konnten wir die Waffentruhe aufspüren. Der Geruch von Schwarzpulver ist halt unverkennbar.
Nachdem die Waffen und Vorräte auf der Burg abgeliefert waren kehrten wir im Wirtshaus „Hüttenzauber“ ein.
Eine schöne Tour in eine tolle Geschichte verpackt. Hat Spaß gemacht.
Während wir die starke Gräfin begleiteten, haben sich die Metzjers den Erstfund geschnappt.
Glückwunsch an Euch, schade, dass wir uns verpasst haben.
Vielen Dank an die Placer.
Es grüßen Sylvia und Manfred
Und nicht vergessen: Vorrausschauend lesen, nachdenken, notieren, und dann erst laufen.

Benutzeravatar
Die Metzjers
Placer
Beiträge: 251
Registriert: 07.01.2007 21:55
Wohnort: Nierstein/Rheinhessen

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Die Metzjers » 20.03.2015 8:48

Wie die Kruppis schon erwähnt haben, waren auch wir gestern im Auftrag der Gräfin unterwegs. 8-)
Und wir müssen uns wirklich knapp verpasst haben, denn während Sylvia und Manfred die beiden Boxen getrennt gelaufen sind, haben wir sie kombiniert und sind doch beinahe gleichzeitig bei der jeweils zweiten Box des Tages gewesen.
Dabei hatten wir mit den gleichen Problemen zu kämpfen, vor allem Wert B stellte auch uns vor einige Probleme, zum Glück hatten wir ein Foto gemacht und konnten uns den Wert deshalb noch zusammenreimen. Den Hinweis mit dem Vorauslesen sollte sich aber jeder Letterboxer zu Herzen nehmen. :wink:

Dennoch haben wir die beiden Boxen der Gräfin Loretta von Sponheim natürlich sehr genossen. Die schön erzählte Geschichte ließ uns die Höhenmeter schnell vergessen. Und obwohl wir manchmal ein wenig unsicher waren, so gab es doch genügend Hinweise, die uns versicherten auf dem rechten Weg zu sein.

Insgesamt waren wir mit den beiden Boxen 17 Kilometer unterwegs, eine tolle Tour mit vielen Höhenmetern und Aussichtspunkten. Leider machte uns das neblige Wetter einen Strich durch die Ausblicke, aber wir haben trotzdem jeden Meter genossen.

Von unserem Letterbox-Hauptquartier im Trabener Hof konnten wir sogar zu Fuss zur Tour aufbrechen und mussten unser Auto gar nicht bemühen.

Vielen Dank an die Wormser Wanderwölfe für die tolle Tour, die Erstfinderurkunde und den jetzt schon unvergesslichen Kurzurlaub, den wir Euch zu verdanken haben.

Es grüssen aus Traben
Die Metzjers
Katrin und Mattthias

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 1028
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Lucky 4 » 27.03.2015 22:04

26.03.2015

Bis zum Oberen Boor lief alles glatt. Mit Wert B ging es den nächsten Weg links bergab.
Aber ein altes Holzlager und Kippe konnte ich nicht entdecken. So ging es einfach über 2 Kilometer bergab zum Tal.

Dort führte mich ein Wegweiser zur 400 Meter entfernten Mühle. :D Wieder im Clue, oder doch nicht. :?
Da ich die Zahl am Türpfosten entdeckte, entschied ich mich für die 2. Mühle.

Laut Clue nach Nordwesten und am Kreuz den Weg aufwärts. :?: :?: Ähm, von dort kam ich doch.
Und .. Ich hatte jedoch weder Kehren noch eine Bank in Erinnerung. Das war es dann.
2 Kilometer später war ich wieder am Auto und machte mich erfolglos nach Hause.

Leider konnte ich dieser schönen Geschichte nicht folgen.

Liebe Grüße aus Mainz

Stephan

Benutzeravatar
trüffelwutz
Placer
Beiträge: 983
Registriert: 03.08.2008 20:43
Wohnort: Haßloch

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von trüffelwutz » 09.04.2015 18:57

Nachdem wir uns am Mont Royal eben warmgelaufen hatten wollten wir noch den Auftrag der Gräfin erfüllen und ihr bei der Verteidigung der Burg helfen.
Der schön erzählte Clue führte uns wie angekündigt erst mal weit, weit bergab zu den Mühlen. Durch die Forumseinträge der Vorläufer vorgewarnt hatten wir keine Probleme mit dem Einsammeln der Werte. :D
Der Wiederanstieg ließ sich gut laufen und die Minen, Gruben und vielen Steine begeisterten uns, vor allem die Wutz. Am gut getarnten Stolleneingang fanden wir sogar eine kleine Schieferplatte mit einem Goldeinschluss – zumindest sieht es so aus wie Gold. :mrgreen:

Die Bauern der Gräfin schickten uns dann auch ins Finale, wo wir etwas länger brauchten, weil wir die „Insel“ falsch interpretierten. Schließlich haben wir die Box doch noch in ihrem gut getarnten aber doch klassischen Versteck aufgepürt. :P
Für die Drittfinderurkunde kamen wir leider 2 Tage zu spät.

:P :D Vielen Dank an die "MoselWanderWölfe" für den unterhaltsamen Clue mit der schönen Geschichte und die geologisch sehr interessante Wanderung. Auch dieser Stempel ist sehr schön gelungen. :D :P

Wir freuen uns auf die noch ausstehenden, anderen Moseltouren

Es grüßen
Esther und Peter

divehiker
Placer
Beiträge: 552
Registriert: 04.03.2014 19:41
Wohnort: Sippersfeld, Donnersbergkreis

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von divehiker » 12.04.2015 20:25

Osterurlaub an der Mosel
Als nächstes halfen wir der Gräfin, die Burg zu verteidigen.
Wir ließen uns nicht irre machen und sammelten alle
Werte sicher ein. :mrgreen:
Auch dies war eine sehr schöne Runde, die ihren Reiz in
der lustigen Schreibweise des Clues hatte. :D
Sorry trüffelwutz, dass wir euch die Drittfinderurkunde
fast vor der Nase weggeschnappt haben. :D
Vielen Dank an WWW fürs Placen
Susann und Thomas

Benutzeravatar
Sarotti
Placer
Beiträge: 361
Registriert: 06.01.2015 21:26

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Sarotti » 01.05.2015 18:54

Diese Tour haben wir in die andere Letterbox der Gräfin eingebaut. 8-) 8-)

Der Weg nach dem Boor war großräumig wegen Holzfällarbeiten gesperrt und wir mussten uns mittels Querfeldeinpassage an den Holzfällern vorbeischleichen, um letztlich zur alten Mühle zu gelangen. :mrgreen: :mrgreen:

Als wir endlich wieder im Clue waren, fing es an zu regnen. :evil:

Den weiteren Weg haben wir mit viel Aufmerksamkeit gut finden können. Es lohnt sich, den Clue vorausschauend zu lesen. :wink:

Nachdem wir den Auftrag der Gräfin erledigt hatten, fanden wir letztlich die versteckte Truhe mit den Waffen und Vorräten. Die Gräfin konnte mit uns zufrieden sein. :lol:

Viele Grüße an die WWW
Sabine und Thomas

Benutzeravatar
pepenipf
Placer
Beiträge: 1032
Registriert: 28.10.2007 18:31
Wohnort: Neustadt
Kontaktdaten:

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von pepenipf » 10.06.2015 9:35

Bei einem Familienbesuch hieß es für uns erstmal Stopp in Starkenburg. Ohne Letterbox geht das doch nicht!
Das Wetter war heute richtig fieß, nicht mehr ganz so extrem warm, dafür dermaßen schwühl, brutal...
Die Runde hat es, wie in der Ecke nicht anders zu erwarten, schon in sich, einmal ordentlich runter und natürlich wieder genauso hoch. Wir taten uns zu Beginn etwas schwer, aber dann liefs wie am Schnürchen. Der Wald war herrlich, Bach und Mühlen sowieso. Dazu ein paar schöne Fern- und Aussichten und am Ende eine Problemlos zu findende Box, auch wenn ich erst mal noch einen rechenfehler eingebaut habe...
Danke das wir nun auch hier so einige Letterboxen vorfinden, wir werden die Anzahl auch steigern, versprochen!
Viele Grüße
Nina von den Zwillingen

Benutzeravatar
Eowyn
-
Beiträge: 335
Registriert: 04.12.2013 10:15
Wohnort: Riedstadt

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Eowyn » 23.08.2015 19:48

Während der Suche nach der anderen Box der Gräfin konnte ich ihr auch hier bei der Verteidigung der Burg helfen. Ein wirklich toll gemachter Clue!! Konnte alle Werte gut finden und auch die Box war schnell gehoben.
Zusammen mit der ersten Box war das eine ganz ordentliche Strecke heute und der Flammkuchen vom Hüttenzauber schnell wieder abtrainiert :P
Viele Grüße! Lena

becky-family
Placer
Beiträge: 942
Registriert: 24.09.2006 21:35
Wohnort: Haßloch

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von becky-family » 24.08.2015 12:31

Hallo,

den Auftrag der Gräfin haben wir ohne Probleme ausgeführt. Die Box wurde von einer großen, fetten Spinne bewacht :lol:

Happy Letterboxing

Beckys

Benutzeravatar
Die Viererbande
Placer
Beiträge: 1127
Registriert: 11.01.2009 11:46
Wohnort: Oppau

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Die Viererbande » 20.09.2015 22:06

Heute ging es auf nach Starkenburg um der Gräfin zu Diensten zu sein. Allein die Anfahrt war schon ein Erlebnis, denn das Navi ermittelte einen beachtlichen Weg durch das schöne Enkirch. Starkenburg selbst bietet märchenhafte Ausblicke auf die Moselschleife und Umgebung. :D
Der Start der Suche war ein wenig zäh, denn wir waren uns zunächst nicht sicher, ob wir den richtigen Weg zum Oberen Boor gewählt hatten. Auch die Farbenblindheit des vorgeschickten Scouts :oops: :oops: war nicht gerade hilfreich. Schließlich waren wir aber wieder im Clue und konnten zunächst das besser zugängliche Untere Boor mit seinem Baum bewundern. :D
Nach dem Verlust einiger Höhenmeter :D ging es im Tal auf erfolgreiche Mühlensuche, die aber leider nicht mehr im Einsatz sind. Die weitere Wegführung hat uns etwas überrascht, stellte sich dann aber als richtig heraus, denn wir konnten nach einigen Höhenmetern aufwärts :) :) die leider nicht mehr zugängliche Grube mit Bank entdecken.
Im weiteren Verlauf gab es keine Probleme mehr und wir konnten die Box leicht aufgedeckt in ihrem Versteck finden. Ihr geht es aber gut.... und wir konnten einen weiteren schönen Stempel in die Logbücher drücken.

Danke dem Wormser Wanderwolf auch für diese Auftaktbox zur starken Gräfin und unseren Mitstreitern für den schönen Tag

sagen Solveigh, Max und Horst von der Viererbande

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1357
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von GiveMeFive » 21.09.2015 21:29

Hallo liebe WormserWanderWölfe, hallo liebes Forum

Am Sonntag fuhren wir zur Auftragserledigung durch das verwinkelte Enkirch nach Starkenburg. An der Kirche bot sich ein gewaltiger Blick hinunter auf Traben Trarbach, die Moselschleife und das Gebiet des Mont Royal. In der Kirche findet ab 09:15 Uhr der Gottesdienst statt, wir konnten daher den Abdruck nicht besorgen.

Unsere Gewohnheit, den Clue Zeile für Zeile abzuarbeiten, bescherte uns einen etwas misslungen Start. Es dauerte bis wir die alten Lagerräume des Dorfes fanden. Auch am alten Wegweiser standen wir lange rum, denn entgegen der KM-Angabe boten sich 2 Weiterwege an. :| Jetzt wurde klar, die Erledigung des Auftrages wird kein Leichtes sein. Hier fühlten wir uns im Stich gelassen und erst ein Austesten der Wege brachte Klarheit. :roll:

Nachdem der Obere Boor entdeckt wurde, fanden wir langsam in den Clue hinein. Am unteren Boor ereilte uns die Erkenntnis, dass uns Wert B fehlte. :? Ein Zurück kam nicht in Frage, wir behalfen uns mit der gemachten Aufnahme. :wink: (Anmerkung: Die Formulierung "Anzahl der Backsteinsteinreihen" ist irreführend und bescherte uns die nächste Diskussionsrunde).

Ab jetzt waren wir eingenordet, sicherheitshalber wurde alles mal aufgeschrieben und abfotografiert, doch es klappte dann auch ohne. Ab jetzt konnte die Gräfin mit uns zufrieden sein, denn wir konnten den Auftrag ohne weitere Zwischenfälle erledigen. :D

Vielen Dank für die interessant geschriebene Geschichte und den tollen Stempel.

Viele liebe Grüße an Die Viererbande und Britta&Jürgen für das schöne gemeinsame Wochenende an der Mosel.

Es grüßen Sylvia und Mathias von den GiveMeFive

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1783
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Britta und Jürgen » 24.09.2015 18:21

Die Gräfin Loretta von Sponheim, eine sehr enge Vertraute von "Andreas von WWW" :lol: ,erteilte
uns- Britta und Jürgen, der Viererbande und GiveMeFive - am vergangenen Sonntag einen neuen
militärischen Auftrag.

Am Startpunkt war es fast wie bei Günther Jauchs Quiz mit Frage/Antwortspiel. Hier stellte sich für uns sehr schnell die 50:50-Joker Frage. :?: :idea:
Nach längerer Bedenkzeit zweigten wir auf den richtigen Weg ab, der uns doch recht schnell zum "oberen Boor" führte.

Danach ging es flott weiter bergab; die zwei Mühlen im Tal waren unser Zwischenziel.
Nachdem wir das "richtige Kreuz" fanden, wanderten wir über mehrere Kehren wieder bergauf.
"Oben" war die Suche nach der finalen Box dann kein Problem. :D

Lieber Andreas: erst einmal vielen Dank für die gelungene Runde und den -wieder einmal- sehr schönen Stempel.
Die Eifel ist mit ihren 5.300 km² flächenmäßig sehr groß, und die Mosel aufgrund ihrer vielen Windungen sehr lang, da lassen sich bestimmt noch sehr viele tolle Touren "finden". Die Qualität der vorhandenen Boxen ist, soweit wir es beurteilen können, hervorragend. :)

Danke an unsere Mitwanderer für das tolle und harmonische Wochenende. Sehr gerne wieder.

Britta und Jürgen :wink:
mit Bonnie

Benutzeravatar
Los zorros viejos
Placer
Beiträge: 1343
Registriert: 24.06.2008 20:56
Wohnort: Lambrecht

Re: WIL - Im Auftrag der Gräfin

Beitrag von Los zorros viejos » 01.10.2015 21:21

:mrgreen: 8-) Mosel- Nahe- Rhein 8-) :mrgreen:
WWW - Box die 3. Da gings eine Weile runter...
und natürlich auch wieder rauf... :lol: Ok, auch wir haben die Runde recht
flott gemeistert und sagen danke und senden liebe Grüße
Heidi und Jacky
:mrgreen: 8-)
Los Zorro Viejo

Antworten

Zurück zu „WormserWanderWölfe“