SÜW - Freundschaftsbox II

Benutzeravatar
Die Haselmaus
-
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2013 14:47
Wohnort: Mommenheim

Re: SÜW - Freundschaftsbox II

Beitragvon Die Haselmaus » 23.04.2018 8:20

Gestern, am Sonntag, trafen wir, die Haselmaus, die Mummerumer, die Stocksammler mit Ute, und diesmal auch dabei die Rhoihessin, uns wieder, um den zweiten Teil der Freundschaftsbox zu meistern und die noch fehlende Stempelhälfte ins Logbuch zu drücken.
Kaum losgelaufen waren wir alsbald etwas ratlos: Brav am Sandsteinkreuz nach rechts auf den Wanderweg eingebogen, wären wir wahrscheinlich bis nach Bindersbach gelatscht, aber nicht auf eine Hütte gestoßen, hätten Birgit und Ute uns nicht auf die ihnen bekannte Kletterhütte hingewiesen, die wir Nichtwissenden prompt verpeilt hatten. Also kurzerhand die Richtung korrigiert, und nach kurzem Anstieg trafen wir an der Hütte ein und waren wieder in der richtigen Spur.
Der Pfad vom aus Naturschutzgründen halbseitig gesperrten Asselstein hinunter war als solcher nur noch zu erahnen, hier waren die Waldarbeiter mit ihrem schweren Gerät nicht zimperlich. Über Gestrüpp und jede Menge Totholz herum ging es vorsichtig nach unten. Und weiter ging es, die Serpentinen hoch mit dem etwas abseits liegenden Grenzstein, bis hoch zur Schutzhütte, um dort eine kurze Rast einzulegen und die Aussicht zu genießen. Danach ging es problemlos weiter, bis zum bekannten Gedenkstein:
13 Schritte in 90°, hm. Wo ist der Hohlweg hin? Den Einstieg zum Hohlweg zu erkennen war nicht einfach, ihn zu betreten noch weniger: Die vor Jahren dort abgelegten Baumstämme wurden noch nicht abgeräumt, aber irgendwie haben wir uns da durchgewurschtelt, und weiter ging es. Irgendwann kamen wir wieder am Parkplatz raus, na gut, das sollte so sein. Auf zur zweiten Runde!
An der Schutzhütte mit der Wegspinne machten wir die nächste Pause, bevor wir uns auf den Weg hoch zum kleinen Hahnstein machten. Die Bank am Fuße zum kleinen Hahnstein haben wir erreicht, jedoch das dortige Hinweisschild vermisst, der Weg nach oben war aber nach einem Blick in die Karte klar. Zur Schutzhütte zurück wählten wir den gleichen Weg, den wir gekommen waren - 19?, 25?, Welcher Schotterweg?, Ratlosigkeit. Wieder zurück an der Schutzhütte mit der Wegspinne den nächsten Weg angepeilt. Der Baum mit den zwei unterschiedlichen Nummern trug zwei gleiche Nummern, der daneben hatte wohl mal eine andere aber nicht mehr zu entziffernde Nummer, aber es war klar zu erkennen, was gemeint ist.
An der "Quelle" (tropf...tropf...tropf...) nochmal pausiert und gestärkt für den Aufstieg zum Rehbergturm. Dort haben wir noch die letzten zwei benötigten Werte eingesammelt und noch dazu einen Geocache gecacht. Zurück zur Quelle und ab ins Zielgebiet. Nach kurzer Peilung an der richtigen Stelle den Nadelbaum mit den Steinen angesteuert, ganz schön steil da, die Buche daneben, die Birke und voilà - die Box ist da! Und so konnten wir den Freundschaftsbaum nach dieser ausgiebigen, anstrengenden und erfolgreichen Tour vervollständigen. Ab nach Hause!

Rhoihessin
-
Beiträge: 6
Registriert: 03.10.2016 10:56
Wohnort: Mommenheim

Re: SÜW - Freundschaftsbox II

Beitragvon Rhoihessin » 23.04.2018 22:25

Es gibt nicht viel zu ergänzen - die Mummerumer und die Haselmaus haben schon ausführlich berichtet.
Sonnig war es, ein tolles Wandergebiet mit imposanten Felsen und Aussichten - sehr schön.
Die Forstarbeiten haben es uns schwer gemacht - zum Glück waren wir ein tolles Team und haben die Schwierigkeiten gemeistert.
Herzlichen Dank für den Clue und an das Team von Sonntag - ohne Euch wäre ich niemals so weit gekommen
- freue mich schon auf's Wiedersehen -

Benutzeravatar
Die Stocksammler
-
Beiträge: 108
Registriert: 29.10.2012 19:54

Re: SÜW - Freundschaftsbox II

Beitragvon Die Stocksammler » 24.04.2018 11:32

Hallo,
den Ausführungen meiner Mitwanderer kann ich mich absolut anschließen. Durch Ortskenntnis und Karte haben wir uns nicht verunsichern lassen und konnten Zusatzkilometer vermeiden. Die beiden Querfeldein Passagen :shock: waren für die kurzen Beine der kleinsten Stocksammlerin sehr mühsam. Die Ausblicke waren herrlich, besonders vom Rehbergturm hat man einen fantastischen Blick :) . Vielen Dank an die Placer für die tolle Idee mit den Stempelhälften und den beiden Touren. Und endlich konnten wir unseren eigenen Stempel ins Logbuch drücken. Herzlichen Dank an Jens für die Gestaltung :D
Wir hatten trotz der Hitze die eine oder andere Hürde gemeinsam gemeistert und einen sehr gelungenen Tag mit dem Mummerumer, der Haselmaus und der Rhoihessin. Und auch die kleinste Stocksammlerin hatte danach noch Reserven für einen Spielplatz Besuch an der Kletterer Hütte :D .
Viele Grüße
Birgit

Benutzeravatar
Die PferdeHerde
-
Beiträge: 133
Registriert: 15.03.2014 23:01

Re: SÜW - Freundschaftsbox II

Beitragvon Die PferdeHerde » 26.08.2018 9:04

Am 4. August haben wir bei großer Hitze diese Runde absolviert, da wir gerade in der Gegend waren.
Gewarnt durch die Forumseinträge gingen wir gleich zur Kletterhütte, vom Asselstein, den etwas mühsamen Weg abwärts (ging aber) und waren beim Hohlweg gewarnt. Wenn man ihn entdeckt hat und sich die Beine an Dornengestrüpp aufgekratzt hat, stellt man fest, dass man einfach links daneben durch den lichten Wald laufen kann (in Sichtweite zum völlig zugewachsenen Hohlweg) und auf dem passenden Weg rauskommt.
Letztlich haben wir alles gut gefunden. Dass die Tour heute etwas hart war, lag an der Hitze. Beim Rehberg war ich ziemlich platt, aber was für eine Aussicht!!!
Der Box gehts gut.
Danke fürs Zeigen
Martin


Zurück zu „Die Viererbande“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast