DÜW - Triforst Letterbox

Benutzeravatar
K.D.F.
Placer
Beiträge: 273
Registriert: 16.05.2012 22:11
Wohnort: Badischer Odenwald
Kontaktdaten:

Triforst Expedition

Beitragvon K.D.F. » 19.10.2015 12:11

Einiges hat Wunderlein ja schon geschrieben. Es war ein Ereignisreicher Tag mit einem Verlaufer, 2 Zufallsfunden (Weisenheimer Wanderung für Ahnungslose LB und Triforst GC), Zusammentreffen mit Muggels, die zufällig ihre 1. LB beim Kastaniensammeln gefunden haben und bekannten Letterboxern (Beckys und die Hesse)
Bis zur Stelle, an der die ersten Häuser zu sehen sind, war alles klar. der Verlaufer resultierte aus der etwas ungenauen Beschreibung: vor dem Punkt, wo gepeilt werden muss, kommt noch eine Gabelung. Hier geht es noch mal bergab. Da wir dort glaubten, den Kompass benutzen zu müssen, schlugen wir die falsche Richtung ein und fanden unsere erste Box an diesem Tag. Auf der Suche nach Schatzdößchen Nr. 2 suchten wir den Zerfallenen Hochsitz. Leider hatte mich hier meine Erinnerung im Stich gelassen. Wir fanden zwar noch 2 andere umgestürzte Hochsitze (davon gibt es wohl mehr) von denen einer sogar Ähnlichkeit mit dem im Clue hatte. Nach einigem hin, her und im Kreis (hier trafen wir 2 mal die selben Pilzsammler) war klar, daß wir falsch sind. Also noch mal zurück, dieses mal den richtigen Weg gefunden. An der Bonusrunde trafen wir die Beckies mit den Hesse und hielten erst mal small-talk. Der Bonus war relativ schnell im Logbuch
Weiter ging es über die Hütte, durchs Tal und nach einer ordentlichen Steigung (vorher wieder eine kurze Unsicherheit) zum Steinkreuz und zum schönen alten Gebäude.
Der weitere Weg war klar, die Markierung (Nummer) nach dem gelben Pfosten OHNE rotes Hütchen zeigt sich erst später. Bis zum nächsten Wegpunkt hat sich der Weg ganz schön in die Länge gezogen. Diese Etappe schien uns eher zum Kilometer zurücklegen gemacht zu sein.
Inzwischen war uns die Anstrengung anzusehen. Nach einer kurzen Pause bewältigten wir den Weg ins Finale. Dort enträtselten wir nach einem Geo-Cache-Zufallsfund das Versteck erst nach ein paar Fehlpeilungen. An der Wegspinne sahen wir den Wald vor lauter ganz bestimmter Bäumen nicht - na klar, wenn wir das Symbol im Clue außer Acht lassen. Dann fiel es uns wie Schuppen von den Augen und die Box konnte schnell aufgestöbert werden. Nochmal kurz gerätselt und gerechnet, dann konnten wir mit dem schwindenden Tageslicht die Stempel in die Logbücher drücken. Die Fotos erinnerten mich irgedwie an Blair Witch Projekt :mrgreen: Der Rückweg wurde zur Nachtwanderung. (die Wunderlein bereits genauer beschrieben hat). Wir waren froh, nicht alleine los gezogen zu sein und meine MagLite dabei zu haben. Es war eine interessante und lange Tour mit einigen Unsicherheiten. Meiner Meinung nach ist die Beschreibung an einigen Stellen nicht genau genug. Uns dampften noch lange die Füße. Danke für die Box.

Benutzeravatar
Stivo
-
Beiträge: 755
Registriert: 05.09.2009 13:21
Wohnort: Heßheim

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon Stivo » 09.04.2016 20:25

Die Wegführung hat mir persönlich sehr gut gefallen, auch der kurze Asphaltabschnitt war OK.
Alle Hinweise wurden problemlos gefunden (dazu noch ein paar GC's) und führten sicher zum sehr schön ausgewählten Boxenversteck.
Der Bonus wurde selbstverständlich auch mitgenommen.
Bei Punkt 12 hing nur noch ein Holzschild; mit der Jahreszahl lässt sich die Rechnung einwandfrei machen.
Vielen Dank für die schöne Tour
bis bald im Wald
Stivo

PS: das mit den "....auf bekannten Wegen..." bla bla bla spar ich mir, denn wir haben auch schon mehr als 8 Boxen :mrgreen:

Transusen
Placer
Beiträge: 316
Registriert: 15.01.2013 15:22

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon Transusen » 02.05.2016 8:16

Schon etwas länger lag der Clue im "Vorrat".
Die Länge der Strecke und die Anzahl der Variablen haben etwas abgeschreckt,
aber irgendwann mußte es auch diese Tour sein.

Am Parkplatz war ja schon viel zu finden und nach dem ersten Schatzdöschen
ging´s dann wie geschmiert.
Der Hochsitz vor der 2. Dose ist definitiv weg.

In der Umgebung des Bonusstempels sind die Bäume von der Waldmördern schon markiert :mrgreen: .
Es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis es hier kein Stein mehr auf dem anderen steht. :(
So doll ist die Tarnung des Verstecks nicht, als das es nicht einen Zufallsfund der Mörder geben könnte.

Am Punkt 21 habe ich keinen Hochsitz entdecken können, die markante Eiche aber schon.

Das fehlende rote Dach bei 31 ist ja schon bekannt und irritiert einen Letterboxer nicht wirklich.

Unangenehmer ist da schon bei 35 das fehlende Schild zu dem alten Ort.
Hier ist die Wegführung zunächst unklar.
Ein Blick auf die Karte und etwas Überlegung, was es mit dem alten Ort auf sich haben könnte, führt schließlich zum Ziel.

Die 4 Finalpeilungen ergeben viel "Spielraum" im wunderschönen Finalgebiet.
Schließlich findet sich die Kiste aber doch.
Leider enthielt sie sehr viel Wasser. Ich habe es zwar entfernt, glaube aber, dass es sich bei den derzeitigen
Temperaturwechseln schnell wieder bilden wird.
Logbuch- und Stempelbox sind jedoch trocken und unversehrt.

Am Ende waren es fast 20 km, die sich aber sämtlichst gelohnt haben.

Die Transusen

Benutzeravatar
Die 4 Müller's
Placer
Beiträge: 880
Registriert: 18.10.2006 11:57
Wohnort: Frankenthal

Version 2.0

Beitragvon Die 4 Müller's » 30.09.2016 15:39

Hallo Letterboxer :P

nach den letzten Informationen im Forum und den PN haben wir nun einen Kontrolllauf durchgeführt.
Vielen Dank an alle "Informanten" :wink:

Der Clue wurde nun angepasst und sollte wieder stimmen. :mrgreen: Der Bonusstempel wurde auf Grund
der vielen markierten Bäume umgelegt. :mrgreen:

BITTE VERSION 2.0 VERWENDEN


Nur zur Info (die Punkte müssen nicht abgeschrieben werden :mrgreen: )
Punkt 12: hier befinden sich 2 Holschilder, nur nicht direkt an der Gabelung sondern am Sitzplatz.
Punkt 9: der zerfallenen Hochsitz liegt noch an seiner Stelle.
Punkt 18: zusätzliche Peilung, sollte nun "H9" besser entdeckt werden.
Punkt 20: die Sitzbank ist verschwunden
Punkt 21: der Hochsitz bedindet sich auch noch an seinem Platz
Punkt 29: hier steht aktuell ein Baukran auf dem Weg. Es muß ein Stück an der Strasse entlang gelaufen werden.
Punkt 35: hier haben wir eine Schritt- und Zeitangabe eingebaut, damit der "Pfad" zum Finale zu laufen ist.

Bis wir eine andere Lösung haben, wurde die "Aussenhülle" der Letterbox etwas eröffnet, damit das Wasser ablaufen kann.


Weiterhin viel Spaß bei der Schatzsuche und gerne weiter Rückmeldungen bei Problemem :wink:

Happy Letterboxing


Die 4 Müller's

:P 8-) :twisted: :lol:

Benutzeravatar
Wolfsrudel
Placer
Beiträge: 434
Registriert: 15.08.2007 0:11
Wohnort: Otterbach, Pfalz

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon Wolfsrudel » 13.03.2017 18:23

Am Sonntag wollte ich mal wieder eine längere Letterbox-Tour laufen. Da kam mir die Triforst gerade recht. Die Wanderschuhe angezogen und ab in den Wald. Ich hatte Bedenken wegen der komplizierten Verschlüsselungsapparatur, die sich jedoch im Gebrauch schnell zerstreuten. Bei Punkt 7 ließ ich mir Zeit, die richtige Wegwahl zu treffen. Der Holzstoß und der Baumstamm sind noch da, und wenn man direkt davor abbiegt, ist man in der Spur. Natürlich wollte ich auch den Bonus-Stempel in meinem Logbuch verewigen. Das war gar nicht so einfach wie gedacht, denn die gesamte Pfalz schien an diesem schönen Wandertag auf den Beinen zu sein! Ein paar mal mußte ich mich regungslos versteckt halten, dann war es geschafft und das Tierchen auf Papier gebannt. Bei Punkt 16 wurde eine neue Wegmarkierung eingeführt oder die alte einfach übermalt. Wenn man der Richtungsangabe folgt, klappt es aber und im weiteren Verlauf taucht die alte Wegnummer später wieder auf. Am großen Felsen war es irre voll und ich war froh, schnell meinen weiteren Weg identifizieren zu können. Der folgende lange Abschnitt lag in der Nachmittagssonne und wärmte mir den Rücken. Auch die weitere Wegbeschreibung passte gut. Ich habe mich über den Besuch des Naturdenkmals gefreut. Die längere Wegstrecke bei Punkt 32 zog sich sehr und ich war zwischendurch sehr am Zweifeln, ob ich noch richtig lief. An der Sitzgelegenheit, die Sonne sank merklich und die Temperatur nahm stetig ab, bekam ich starke Bedenken, ob ich die Dose vor Einbruch der Dunkelheit noch finden kann, zumal man im Finale viele Peilungen vornehmen muss. Also lief ich noch einen Schritt schneller. Endlich gelangte ich an den alten Ort und schließlich zur Dose. Sämtliche Rechnungen und Peilungen stimmten und so bekam ich noch meinen zweiten Stempel. Mein Auto erreichte ich danach gut durchblutet, ausgepowert, von Sonne beschienen und gelüftet in der Dämmerung. Sprich: es war super!
Danke für das schöne Erlebnis, es grüßt das Wolfsrudel

Benutzeravatar
Die Dinos aus Hemsbach
Placer
Beiträge: 228
Registriert: 04.06.2009 19:44
Wohnort: 69502 Hemsbach

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon Die Dinos aus Hemsbach » 09.07.2017 15:34

Bereits am 02.07.017 sind wir diese schöne Runde gelaufen, allerdings nur mit einem Teilerfolg. :)
Es lief so richtig gut bis an die Stelle wo der abgedeckte Holzstapel war. An diesem vorbeigelaufen machten wir die ersten zusätzlichen
extra Meter. :roll: Zurück des Weges, von der anderen Seite kommend den Holzstapel endeckt und den versteckten Pfad gesichtet.
Den zerfallenen Hochsitz konnten wir nicht ausmachen, dafür aber die gesuchte Mulde. Schatzdöschen gefunden, danach ohne Probleme die zwei Holzschilder der Städtepartnerschaft erreicht.
Nun ging´s zum Extrastempel. Bei dem drei geteilten Weg angekommen, passte es mit den errechneten großen Schritten überhaupt nicht. :shock:
Geforderte Richtung mehrmals abgelaufen aber den kleinen Pfad nicht gefunden.
Danach auf gut Glück einen Weg genommen, Lichtung erreicht . Kurz darauf standen wir vor dem Brünnchen und hatten etwas später die Box mit dem Extrastempel gefunden.
Ohne Probleme kamen wir dann an den Ort wo wir das dritte Schatzdöschen finden sollten. Konnten dieses aber erst nach ca. einer halben Stunde Suche im Gestrüpp finden. Haben das Döschen so angebracht, das es wieder zufinden ist ohne sich zu bücken. :wink:
Weiterer Weg verlief problemlos bis zum gelben Pfosten. Pfosten und Weg gefunden und stetig bergauf gelaufen.
Irgendwann haben wir dann die Wegnummer nicht mehr gefunden.
Oben angekommen haben wir eine Sitzgelegenheit endeckt . Doch auf dem weiteren Weg passte jetzt überhaupt nicht´s mehr. :shock:
Es kam keine Kreuzung :cry: , H9 konnten wir allerdings an Abzweigen entdecken .
Nach längerer Suche beschlossen wir diese Tour hier abzubrechen, unser GPS führte uns dann an unseren Ausgangspunkt zurück den wir nach ca. 21 Km erreichten. :P


Trotz allem hat uns diese Runde sehr gut gefallen :wink:
Vielen Dank an die Placer von den Dinos aus Hemsbach

Werden diese Tour demnächst nocheinmal laufen :!: :!:

Benutzeravatar
Eowyn
-
Beiträge: 293
Registriert: 04.12.2013 10:15
Wohnort: Riedstadt

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon Eowyn » 24.09.2017 22:15

Zu fünft plus zwei Vierbeiner haben wir uns heute in diese große Runde begeben.
Und bei uns hat heute alles völlig ohne Probleme geklappt. :D

Nachdem ich die Lösungsscheibe schon gestern zusammengebastelt hatte, konnten wir heute morgen gleich nach dem Urnengang aufbrechen. Die ersten Werte waren schnell zusammengesucht und auch in weiteren Verlauf haben wir alles zielsicher gefunden. Auch den Clue fand ich immer logisch und exakt passend und mit dem beigefügten Bildern blieben keine Zweifel übrig.
Die Bonusbox mit ihrem tierischen Bewohner haben wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen.
An der ersten Einkehr sind wir noch heldenhaft vorbeigegangen, an der zweiten haben wir dann aber nicht wiederstehen können. Ein immerwieder richtig schönes Plätzchen!!!

Nach insgesamt 7 sehr kurzweiligen Stunden konnten wir dann auch die entgültige Box heben und ihren Inhalt ans Tageslicht befördern. :D
Ein ganz großes Lob und liebe Grüße an die Müller´s für diese richtig gelungene Box und die tolle Idee mit der Lösungsscheibe. Wir freuen uns schon auf deren nächsten Gebrauch!

Lena und Heiko, heute zusammen mit Simone und Angelika mit den Hunden Taya und Mali und mit Valeria, für die es heute das Letterboxdebüt war

divehiker
Placer
Beiträge: 459
Registriert: 04.03.2014 19:41
Wohnort: Sippersfeld, Donnersbergkreis

Re: DÜW - Triforst Letterbox

Beitragvon divehiker » 29.03.2018 19:51

Was kann enttäuschender sein als nach 18 km und 7 h Wanderung die Box zwar zu finden,
aber dann nicht loggen zu können? :(
Der Grund dafür war, dass die Werte K und L nicht zu ermitteln waren, da der Zugang zur
Terrasse gerade gesperrt ist. Wir sahen das Schild aus der Ferne aber konnten nichts ablesen.
Und Mut zur Lücke ist bei dieser Box nicht gefragt. :(
Das ist natürlich nicht optimal, weil es ja immer vorkommen kann, dass man einen Wert nicht hat.
Hier sollte man zumindest eine Alternative haben oder eine „letzte Hilfe“. Sehr schade. :(
Vielen Dank an die 4 Müllers für die ansonsten sehr schöne Tour. :D
(Vielen Dank an Jürgen, der uns inzwischen die richtigen Zahlen genannt hat. Bei nächster
Gelegenheit gehen wir noch mal direkt ins Zielgebiet und zur Box) :D
Susann und Thomas


Zurück zu „Die 4 Müller's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast