HD - Labyrinth-Schlucht - Letterbox

Benutzeravatar
Die 4 1/2 Woinemer
Placer
Beiträge: 393
Registriert: 12.10.2008 21:13
Wohnort: Weinheim

HD - Labyrinth-Schlucht - Letterbox

Beitragvon Die 4 1/2 Woinemer » 28.07.2009 22:10

LABYRINTH-SCHLUCHT - LETTERBOX
(versteckt durch die 4½ Woinemer im August 2009)

Stadt: 69469 Weinheim; OT Rippenweier
Startpunkt: Parkplatz "Röckelsberg"; an der L596 direkt am Ortsausgang Rippenweier Richtung Ursenbach
Empfohlene Landkarte: Heidelberg Neckartal-Odenwald (Nr. 12) 1:20000 (Topogr. Karte mit Wanderwegen)
Ausrüstung: Kompass, Schreibzeug, Stempel, Stempelkissen, Logbuch, festes Schuhwerk (vor allem nach Regentagen)
Schwierigkeit: (****-) mittel-schwer
Gelände: (***--) keine steilen Steigungen, einige Höhenmeter, Waldwege und -pfade, nicht kinderwagengeeignet
Länge: ca. 6 km; ca. 2,5 Stunden

Vor fast 100 Jahren lebte und arbeitete Aloisius als Bergmann im Schriesheimer Wald. Bereits sein Urgroßvater, sein Großvater und sein Vater taten es ihm vor. Neben ihrem Geschick, Steine zu behauen, vererbten sie auch ihren einzigartigen Hammer an ihre jeweiligen Söhne weiter. Dieser Wunder-Hammer war damals schon viele Generationen in Familienbesitz geblieben und mit ihm konnte die Bergmanns-Arbeit viel, viel schneller ausgeführt werden als mit jedem anderen Werkzeug.

Als sein persönliches Meisterwerk wollte Aloisius damals etwas ganz Besonderes schaffen: ein Labyrinth mitten im Wald. Er zeichnete einen Plan vom Labyrinth, wie es kreuz und quer durch den Schriesheimer Wald verlaufen sollte. Er hatte vor, bereits schon nach wenigen Jahren seine Freunde durch sein Labyrinth führen zu können.

Im ersten Jahr schaffte er – dank seines Hammers - ein ganz beachtliches Stück an Meiselarbeit, was einer Schlucht auf dem Bergrücken sehr ähnelt. Beim letzten Schlag auf den Felsen jedoch zersprang sein Wunder-Hammer in tausend kleine Teile und Aloisius fand nie wieder ein Werkzeug mit diesen tollen Eigenschaften :cry: . Es fiel ihm sehr schwer, sein Meisterwerk von da an ruhen zu lassen. Mit jedem anderen Hammer hätte er bestimmt sein Leben lang weitergehämmert und wäre trotzdem nie fertig geworden...

Vor kurzem allerdings tauchte auf einem Flohmarkt in der Region die Labyrinth-Zeichnung wieder auf, die den ganzen Weg durch den Wald beschreibt. Was Aloisius damals als Labyrinth plante, ist heute zum größten Teil als Wanderweg verwirklicht und dient nun Letterboxern zum Finden der Labyrinth-Schlucht-Letterbox :) !

Mehr Infos zur Schlucht findet Ihr hier .

(Veröffentlicht durch MickeyMaus)
Dateianhänge
Eingang_zur_Schlucht.JPG
Eingang zur Schlucht
Labyrinth-Schlucht-Clue.pdf
Stand 08/2009
(91.23 KiB) 1259-mal heruntergeladen

lillemulle

Beitragvon lillemulle » 07.08.2009 9:32

Dem *schnauff* meines Vor-"gängers" schließe ich mich direkt an.

Nachdem ich vorgestern erfolglos durch das Labyrinth geirrt bin, hat's gestern geklappt - juhuuuuu.

Als ich diese Letterbox hier im Forum entdeckt hatte, war ich erst enttäuscht - in dem Gebiet hätte ich gerne eine versteckt ;-). Aber ganz ehrlich: So eine tolle Tour, die mit soviel Phantasie ausgelegt ist, hätte ich nie hinbekommen. Respekt und Glückwunsch dafür!!

Viel Spaß wünscht den nächsten Suchern Lillemulle, die jetzt lesen kann und endlich auch rechts und links unterscheiden gelernt hat :roll: :lol: :roll:

Benutzeravatar
MickeyMaus
Placer
Beiträge: 326
Registriert: 01.01.1970 2:00

Nicht gefunden!

Beitragvon MickeyMaus » 08.08.2009 17:39

Leider war ich heute erfolglos :cry: :cry: :cry:

Keine steile Steigungen? :roll: Von wegen - "Einige steile Steigungen" sollte es wohl besser heißen! :twisted: Am Anfang lief alles reibungslos. Dieser Aloisius. Wann hat er die Karte gezeichnet? Inzwischen sind wohl einige Wege dazugekommen, die nicht eingezeichnet sind. Irgendwie hatte ich mich bis Punkt "Y" vorgearbeitet. Man kann sich leicht verlaufen - Aber an den kritischen Stellen hatte ich wohl den richtigen Riecher, so dass es mir erspart blieb, im Kreis zu laufen. :D

OK - Punkt "Y" war erreicht, Punkt "B" wollte sich mir allerdings nicht offenbaren. Den Weg bin ich hoch, bis zur T-Kreuzung (steil), und wieder zurück, aber eine Quelle konnte ich nicht finden. Auf diesem Weg ca. alle 20m Ausschau gehalten (auch mit den Ohren), ob ich irgend etwas entdecken konnte, was zur Beschreibung von Punkt "B" passen könnte. Zum Schluss kamen mir noch Zweifel, ob ich am richtigen Punkt "Y" war - und ob ich im richtigen Wald war. :wink: Möglicherweise benötigt man die Wanderkarte, auf der die Position der Quelle eingezeichnet sein müsste...

Alles in allem: eine schöne Strecke und tolles Fitnessprogramm (FatBurner). Die Sterne für Schwierigkeit und Gelände sind durchaus berechtigt und ernst zu nehmen.

Fünf Stunden benötigte ich, bis ich wieder am Parkplatz war. Dort traf ich "Silke & Sven", die sich gerade auf den Weg machten. Ein kleines Schwätzchen, ein Stempeltausch, und so kam ich dann doch noch zu einem Stempel in meinem Logbuch. Ich hoffe, die Beiden sind erfolgreich und können (in etwa genau jetzt) die Box finden.

Wer mir einen Tipp geben, oder besser noch genau beschreiben kann, wie ich meine letzte Etappe bewältigen kann, der möge mir doch bitte eine PN schicken.


Gruß Michael

Leodwarf

Endlich mal unter den ersten drei!

Beitragvon Leodwarf » 09.08.2009 20:18

Heute haben wir die Labyrinth-Schlucht Letterbox gehoben und sind endlich mal wieder unter den ersten dreien gelandet! Die Suche mit dem Labyrinth war was spannend Neues. Auch die nette Geschichte drumherum mit Aloisius war schon aufgemacht und zeugt von viel Phantasie vom Boxenlegerteam!

Die Felsen auf dem Weg sind doch mal was ganz anderes als die weichen Sandsteine in der Pfalz.
Wer hat denn den netten Hinweis auf der Schluchteninfotafel geschrieben ;-). Ein wenig haben wir wohl unseren Weg verlängert, nicht weil wir es nicht gefunden hätten, nein :oops:, sondern nur weil es so schön war. Am Ende hat es aber doch noch fürs Finden gereicht. Etwa drei Stunden hat es gedauert und wir haben manche "atemlose" Steigung genommen.

Viel Erfolg für Mickey-Mouse und den besten Dank an die 4 1/2 Woinemer,
Leo und Anette.

Benutzeravatar
Die Hesse
Placer
Beiträge: 498
Registriert: 24.09.2006 22:40
Wohnort: Heppenheim

Respekt

Beitragvon Die Hesse » 10.08.2009 23:49

Im 2. Anlauf haben auch wir die Box gehoben. Am Freitag machten uns die Hitze und der Zeitdruck zu schaffen ( die Geburtstagsparty wartete schon). Also gings heute ausgeruht und mit neuem Mut zur Sache. Nach intensivem Nachdenken ist der Groschen gefallen und es lief reibungslos. Schon beim Eintragen ins Logbuch grollte der Himmel; es musste also schnell gehen. Trotzdem sind wir frisch geduscht am Auto angekommen. Wir haben uns den Stempel wirklich "verdient".
Eine schöne Idee mit dem Labyrinth. Es hat viel Spass gemacht.
Danke für die ideenreiche Tour!
Die Hesse

Die Wandermäuse

Das verwirrende Labyrinth

Beitragvon Die Wandermäuse » 12.08.2009 17:35

Haben uns heute aufgemacht die Labyrinth Schlucht Letterbox zu heben.
Nach gefühlten 100 mal falsch laufen :evil: und tausenden Fragezeichen :oops: ,
kamen wir dann doch noch auf den richtigen Weg. Als wir die Quelle gefunden hatten, war das Heben der Box einfach. Waren bei gutem Wetter unterwegs, bei Regenwetter ist diese Tour absolut nicht zu empfehlen, da zum Teil sehr steil und rutschig. Waren aber Happy, daß wir die Box gefunden haben. :D

Die Wandermäuse

Benutzeravatar
Die Abenteurer
Placer
Beiträge: 232
Registriert: 27.09.2006 16:00
Wohnort: im schönen RLP

Station 3 der kleinen Sommer-Letterboxtour

Beitragvon Die Abenteurer » 12.08.2009 20:40

Auf dem Rückweg ist uns erst aufgefallen, dass wir die Infotafeln verwechselt hatten und somit den Plan vom Labyrinth ab I falsch gelesen haben. Also war erst hinterher sonnenklar wo es lang ging und wir mussten etwas improvisieren.
Es grüßen herzlich, die Abenteurer

becky-family
Placer
Beiträge: 848
Registriert: 24.09.2006 21:35
Wohnort: Haßloch

Schnauf...

Beitragvon becky-family » 12.08.2009 21:23

wir haben's geschafft :D

Beim Start haben wir den Plan allerdings erstmal falsch interpretiert und eine Ehrenrunde eingelegt. Frisch gestärkt wieder ans Werk - und dann lief's fast wie am Schnürchen.
Dank dem Hinweis auf der einen Infotafel waren wir erleichtert, daß wir auf dem richtigen Weg sind. Den Abzweig zum Finale haben wir erstmal großzügig übersehen und unseren Fehler erst an den nächsten Kreuzung bemerkt. :( Also zurück und Augen aufgemacht und wieder bergauf, dann mit dem Fund der Box endlich belohnt :lol: :lol:

Vielen Dank an die Placer für die etwas andere Tour :)

Happy Letterboxing

Becky-Family

Benutzeravatar
MickeyMaus
Placer
Beiträge: 326
Registriert: 01.01.1970 2:00

Gefunden!

Beitragvon MickeyMaus » 15.08.2009 19:11

Gefunden am 15.08.2009 um 10:02 Uhr.

Na also, geht doch. :D War doch total easy. :wink: Heute hatte ich südlich geparkt, und bei Punkt "T" den Faden wieder aufgenommen. Die Box war ohne Probleme schnell gefunden. Das Versteck war Dank der Bremsspuren meiner Vorgänger und einer speziellen Markierung einfach zu finden. Auf dem Rückweg hatte ich einen kleinen Umweg durch die Schlucht gemacht. Die hatte ich letzte Woche gar nicht gesehen. Da wäre mir echt etwas entgangen. Mann, da hat der Aloisius aber den Hammer geschwungen. :shock: Wirklich sehr beeindruckend.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die mir nach meinem letzten Misserfolg auf die Sprünge geholfen haben.

So nach und nach wurde mir dadurch klar, dass ich im falschen Tal beim falschen Bach nach dessen falscher Quelle gesucht hatte. :oops: Wie macht man das? Ganz einfach: Man nähert sich dem Punkt "T" aus der falschen Richtung. :cry: Wie konnte es dazu kommen? Ebenfalls ganz einfach: Man liest den Clue nicht richtig, und dann liest man nicht, was auf den Infotafeln steht. Schon hat man Punkt "I" falsch zugeordnet, und "L" ist auch woanders, als es sein sollte. :roll: Wie gut (oder auch nicht :twisted: ), wenn man durch Zufall plötzlich vor Punkt "T" steht...

Also, wenn sich zwischen "Y" und "B" ein Hochsitz am rechten Wegrand befindet (zwischen Weg und Bach), dann seid ihr im falschen Tal. :twisted: :twisted: :twisted:

Alles in Allem war die Tour sehr schön, mit viel Fantasie ausgearbeitet und beinahe Idiotensicher. An mehreren Stellen kommt man ordentlich ins Schwitzen. Ich hätte nicht gedacht, dass es in der Gegend Bergbau gab.

Gruß Michael

die Hörtschis

Beitragvon die Hörtschis » 23.08.2009 19:34

Wir haben es auch geschafft!!!

Seid ganz kurzer Zeit sind auf dieses tolle Hobby "Letterboxing" gekommen.

Heute vor einer Woche haben wir uns auf den Weg in den Schriesheimer Wald gemacht. Im Gepäck: Essen, Trinken, drei Kinder und jede Menge Vorfreude.

Wir sind maschiert, haben gesucht, sind leider an der richtigen Abzweigung vorbei gelaufen und waren nach 4 1/2 Stunden ziemlich k.o.

ABER.. wir haben uns nicht unterkriegen lassen und die Neugier auf die Box war so groß, dass wir uns alle 5 gestern noch einmal auf den Weg machten und mit einem tollen Versteck, einer Box und einem tollen Stempel belohnt wurden.

Vielen Dank für die tolle Idee und das Naturfreundehaus ist für den Abschluß mit Kidds wirklich lohneswert!!!

Viele Grüße

die Hörtschis

Benutzeravatar
Gestiefelte Katz
Placer
Beiträge: 505
Registriert: 27.05.2007 21:49
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Gestiefelte Katz » 23.08.2009 19:53

Weg finden mit Hilfe der Labyrinthkarte :!: :idea: :?: :?: :?

Irgendwie haben wir es doch geschafft :D :!:

Unsere 100 LB :D :D

Vielen Dank an die Placer

Grüße von der Katz

Benutzeravatar
Diether und Inge
Placer
Beiträge: 409
Registriert: 26.09.2006 20:38
Wohnort: Heidelberg

Mit einem lachenden ...

Beitragvon Diether und Inge » 30.08.2009 19:39

und einem weinenden Auge können wir von der erfolgreichen Durchquerung des Labyrinths berichten.

Mit einem lachenden Auge,
weil wir die Idee der Wegbeschreibung absolut einmalig finden, und weil sie uns in eine sowohl landschaftlich, als auch kulturhistorisch besonders interessante Gegend geführt hat. Von alleine, wären wir dort nie hingekommen.! Danke!

Mit einem weinenden Auge,
weil wir uns ohne einige Vorinformationen bestimmt "verirrt" und das Ziel vielleicht nie gefunden hätten. :( So aber konnten wir lebend dem Labyrinth entfliehen und wurden sogar noch mit einem besonders schönen Stempel belohnt.

Danke an die 4½en

Diether und Inge

Die 2 Hörnchen

Beitragvon Die 2 Hörnchen » 30.08.2009 20:18

Einige Stunden nach Diether und Inge konnten auch wir die Box in den Händen halten.

Wir müssen sagen: Puh, die hat es in sich. Zwischen den Punkten R und I haben eine "kleine" Ehrenrunde gedreht und hätten uns über mehr Hinweise gefreut. Dennoch irgendwie geschafft, und die Schlucht hätten wir sonst wohl kaum entdeckt.

Deswegen einen herzlichen Dank an die Placer :)

Müde Grüße aus Mannheim,
Die 2 Hörnchen

Benutzeravatar
Füchsin
Placer
Beiträge: 67
Registriert: 18.10.2008 17:15
Wohnort: Lorsch

Nicht ganz einfach

Beitragvon Füchsin » 07.09.2009 7:22

Die Idee mit der Karte finde ich großartig und so hatten wir uns voller Zuversicht vor 2/3 Wochen auf den Weg gemacht, um die Box zu finden. Daraus wurde leider nichts, obwohl wir dem L eine laaaaaaaaaaaaange Zeit gefolgt sind. Da wir etwas unter Zeitdruck waren, haben wir uns auf den Rückweg gemacht.
Letzte Woche hatte ich eine nettes Ehepaar gefragt, wo sich denn die Schlucht befindet und hab mich ein zweites Mal auf den Weg gemacht. Nur hab ich mich wieder verlaufen und bin von dannen gezogen. Mit Wanderkarte bewaffnet und den Infos von letzer Woche war ich am Samstag endlich erfolgreich.

Also, wenn man mal die Schlucht gefunden hat, findet man mit Hilfe der Karte auch die Box. Der Weg bis zur Schlucht fand ich eher verwirrend.

Viele Grüße
Füchsin

Benutzeravatar
Deepblue_cat
Placer
Beiträge: 119
Registriert: 15.10.2006 17:51
Wohnort: Mannheim

Herrlich!

Beitragvon Deepblue_cat » 20.09.2009 20:05

Eigentlich haben wir uns heute die Box gar nicht verdient.
Denn wir haben uns so durch das Labyrinth gemogelt ohne überhaupt zu wissen wo wir sind und ob wir das richtig machen ... irgendwie hatten wir kein gutes Gefühl.
Und tatsächlich haben wir mehr durch Zufall das Schild mit dem gelben L gefunden, obwohl wir einige Hinweise unterwegs so gar nicht entdecken konnten...wo war bitte nochmal die Bank mit dem Einzelsitz - haben wir uns gefragt. Aber gut wir nehmen gerne auch Professor Zufall zu Hilfe.
Nach Durchlaufen der Schlucht hatten wir endlich den Durchblick und konnten die Quelle ohne Probleme finden. Eine tolle Tour bei herrlicher Septembersonne, die verdientermassen in der Hütte unterbrochen wurde.
Und nebenbei bemerkt: nicht jeder versteht unter keine steilen Anstiege das Gleiche. :o

Mit dabei das Wanderduo auf 6 Pfoten (Andrea & Kayla) mit zusätzlichen 4 Pfoten (Paul) und die Taucher Anja, Mischa & Pit


Zurück zu „Die 4 1/2 Woinemer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast