SP - wir waren mal weg

Benutzeravatar
Die Jaköbse
-
Beiträge: 61
Registriert: 06.04.2014 22:07
Wohnort: 67685 Weilerbach

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Die Jaköbse » 18.05.2014 18:47

Die Jaköbse waren auch mal weg! :lol:
Wenn man schon so heisst, sollte man diesen Weg nicht so lange vor sich herschieben, dachten wir. Geschoben haben wir aber dann unser Rad im Sandweg, was sehr mühsam war. Ansonsten waren die Wege toll und wir fanden auch viele Bilder. Nur eben nicht alle, wir denken, dass unsere Räder zu schnell waren :mrgreen:
Als ich dann plötzlich bremste, weil ich schon ein Bild der zweten Etappe fand, fuhr Heiner mir beinah hintendrauf!!! Zurückfahren und die erste Box suchen, wollten wir dann nicht mehr. Sind noch bis Neustadt und haben da wenigstens noch den zweiten Stempel im Pilgerpass gesammelt, immerhin.
Wir werden das Ganze nochmal angehen.
Kann uns jemand noch einen Tipp geben wie man seinen Avatar hochladen kann? Da wir die Jakobsmuschel als Stempel haben, hätte es diesmal toll gepasst.

Benutzeravatar
Die Jaköbse
-
Beiträge: 61
Registriert: 06.04.2014 22:07
Wohnort: 67685 Weilerbach

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Die Jaköbse » 18.05.2014 18:49

Die Jaköbse waren auch mal weg! :lol:
Wenn man schon so heisst, sollte man diesen Weg nicht so lange vor sich herschieben, dachten wir. Geschoben haben wir aber dann unser Rad im Sandweg, was sehr mühsam war. Ansonsten waren die Wege toll und wir fanden auch viele Bilder. Nur eben nicht alle, wir denken, dass unsere Räder zu schnell waren :mrgreen:
Als ich dann plötzlich bremste, weil ich schon ein Bild der zweten Etappe fand, fuhr Heiner mir beinah hintendrauf!!! Zurückfahren und die erste Box suchen, wollten wir dann nicht mehr. Sind noch bis Neustadt und haben da wenigstens noch den zweiten Stempel im Pilgerpass gesammelt, immerhin.
Wir werden das Ganze nochmal angehen.

Benutzeravatar
trüffelwutz
Placer
Beiträge: 952
Registriert: 03.08.2008 20:43
Wohnort: Haßloch

3. Etappe abgeschlossen

Beitragvon trüffelwutz » 26.05.2014 19:25

Teil 3 abgeschlossen ...
Auf der "Jagd nach dem pilgernden Hühnchen" :mrgreen: , war es am 19.05 dann so weit, alle Bilder waren entdeckt und in die richtige Reihenfolge gebracht worden. 8-)
Im Finale hat alles gut gepasst, auch wenn die Schräglage manchmal schon etwas besorgniserregend war :wink: .

Vielen Dank an NeuVoPi für die Box und einen weiteren schönen Stempel sagen

Peter und Esther aka Trüffel&Wutz

Benutzeravatar
trüffelwutz
Placer
Beiträge: 952
Registriert: 03.08.2008 20:43
Wohnort: Haßloch

Kombi-Etappe IV und V .....

Beitragvon trüffelwutz » 14.06.2014 23:08

.......Johanniskreuz bis (fast) zur Fritz-Claus-Hütte

Unsere Variante: Man nehme 2 Autos, 2 Fahrräder 1 S-Bahn und zwä Verriggde ! :mrgreen:
Dann mit 2 Autos nach Bhf. Hochspeyer gefahren, das ohne Räder dort abgestellt, mit dem Anderen nach Johanniskreuz gefahren, Auto dort geparkt, mit den Fahrrädern die beiden Etappen gemeistert, mit der S-Bahn zurück nach Hochspeyer, Fahrräder dort abgestellt, mit dem 1. Auto hoch auf‘s „Kreuz“, das 2. Auto abholen, zurück zum Bahnhof, die Räder aufladen und dann nach Hause.
Alles in allem hat das etwa 12 Std. gedauert. Zugegebenermaßen war unsere innere Triebfeder nicht der Pilgergedanke, sondern der sportliche Letterbox-Ehrgeiz. :mrgreen:

Die erste Etappe ab Johanniskreuz ist zu 95% fahrradtauglich, wenn man sich zutraut auch auf schmalen Pfaden am Hang entlang zu radeln. Es geht beständig bergab, was großen Spaß macht. Zwei Streckenabschnitte sind aber für Fahrräder gesperrt, so dass wir hier geschoben haben. War aber kein Problem, denn so konnten wir zum einen diese tolle und uns von einer anderen Tour bekannte Sehenswürdigkeit voll genießen. Der Andere gesperrte Pfad war eh kaum befahrbar.
Diese Etappe hat uns landschaftlich am Besten gefallen. :P :D Es gibt viel zu sehen und zu bestaunen. Wir haben alle Bilder des Clues zweifelsfrei bestimmen können und auch das letzte mit Spannung erwartete Foto tauchte schließlich im sehr schönen Finalgebiet auf. Die Peilungen alle stimmig und die Box gut getarnt. Da habt ihr ein tolles Plätzchen ausgesucht. :P

Nahtlos ging es dann auf der 5. Etappe weiter. Diese ist für Fahrräder sehr viel weniger geeignet. Große Streckenabschnitte haben wir geschoben. Zweimal mussten wir mit einer Vollsperrung des Weges zurecht kommen. Einmal wegen Holzfällerarbeiten und das Zweitemal, - weiß nicht mehr warum. Jedenfalls war dort eine ellenlange Umleitung ausgeschildert, was mit dem Rad aber nicht so schlimm war. Man wandelt aber auch sellenweise sehr schönen Pfaden.
Auch bei dieser Etappe haben wir alle Bilder gut gefunden und das Finalgebiet sicher ausgemacht. Auch die Peilungen haben gepasst. Die Box selbst lag freigewühlt in ihrem Versteck. :o Es ist aber alles trocken, dicht, in Ordnung und wieder getarnt. :D
Wir sind dann aus Zeitgründen nicht mehr ganz bis zur Fritz-Claus-Hütte gefahren, sondern ca. 1,5 km vorher nach Hauptstuhl abgefahren und dann mit der S-Bahn zurück nach Hochspeyer. Bei der Abfahrt kann man nur hoffen, dass die Bremszüge nicht reißen. :mrgreen:
Als kleinere Kollateralschäden gibt es nur einen kleinen Sturz mit leichter Handverletzung, ein gebrochenes Schutzblech (eigentlich –plastik) und einen schleichenden Platten, der mehrfach aufgepumpt werden musste, zu vermelden.

Zweimal durften wir uns noch die Silbermedaillie aus den Boxen mitnehmen. Vielen Dank dafür.
Liebe Pia, lieber Volker, die Kombination der beiden Etappen war eine Herausforderung für uns. Zu Fuß hätten wir das niemals hinbekommen. Nicht mal eine. Die Fotosuche war auch dieses mal sehr spannend und ein schönes begleitendes Rätsel. Herzlichen Dank. :D :P

Es grüßen Esther und Peter

chickenwings
-
Beiträge: 578
Registriert: 31.12.2008 16:26

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon chickenwings » 28.06.2014 16:55

5. Etappe 9.5.14
Das heißeste Wochenende des Jahres, und zwei Hühner gingen pilgern. In einem Dörfchen saßen wir mittags auf einer Bank, völlig fertig, und schwärmten uns von riesigen Eisbechern vor. Just in dem Augenblick klingelte der Eiswagen. Wir sprangen auf und rannten winkend zum Straßenrand. Die lachende Verkäuferin meinte:"So bin ich ja noch nie begrüßt worden!".
Etwas später , wieder ziemlich fertig von der Hitze, lockte ein Schild "Kneippbecken". Auf, nichts wie hin, und die Füße und Arme gebadet. Der Gockel spielte gerade mit dem Gedanken, sich einmal komplett in das Becken zu legen, und war schon dabei sein Hemd auszuziehen, da kamen zwei weitere Frauen, und damit hatte sich leider das Vollbad erledigt.
Später haben auch wir nicht schlecht gestaunt über das Gebäude, das da mitten im Weg stand. Dort machten wir noch einmal Pause, und haben dann ein Stück des Weges weiter die Pilgermuschel eingesammelt.

6. Etappe 9.5. und 28.6.14
Telefonisch hatten wir wegen einer Übernachtung in der Emilienruhe angefragt, doch diese bieten keine Übernachtungen mehr an. Wir konnten dort aber wenigstens kühle Getränke und Schatten unter mächtigen Bäumen genießen.
28.6.14
Nachdem wir zwischenzeitlich schon einmal das Zielgebiet erfolglos verlassen mussten, weil genau nebenan ein Förster parkte und 50 Meter weiter Waldarbeiter waren, probierten wir heute noch mal unser Glück. Die Waldarbeiter waren nicht zu sehen und der Förster parkte ein ordentliches Stück weiter. Unangenehm waren heute aber der Nieselregen, und der Wald aus mannshohen Brennnesseln. Davon ließen wir uns aber nicht abschrecken, und kämpften uns ins Dickicht vor. Vor lauter Brennnesseln konnte man keine umliegenden Baumstümpfe etc. mehr sehen.
Mit einigen Quaddeln konnten wir die Box dann jubelnd aus ihrem gut verteidigten Versteck holen. Jetzt werden wir erst mal unsere Wunden lecken :) .

chickenwings

chickenwings
-
Beiträge: 578
Registriert: 31.12.2008 16:26

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon chickenwings » 01.07.2014 8:34

7. Etappe 29.6.14

Das Wetter war durchwachsen gemeldet, also Regenjacken, Proviant und gute Laune eingepackt, Autos strategisch günstig geparkt und los. Direkt zu Beginn unseres Weges konnten wir unsere gute Tat des Tages vollbringen, denn wir retteten eine Riesenschlange von der Straße, naja, war wohl eher eine junge kleine Blindschleiche, aber süüß :wink:
Unterwegs war der Tisch reich für uns gedeckt. Die Walderdbeerchen, Waldhimbeeren und die ersten Heidelbeeren sind reif. Auch Kirschen fanden wir massenhaft. Am Hanffeld, das wir unterwegs sahen, haben wir uns nicht bedient :mrgreen:
Im Zielgebiet waren diesmal keine Brennnesseln, Brombeeren und ähnlich stacheliges Zeugs. Wir hatten stattdessen schweinige Hilfe, denn die Box lag offen neben ihren Versteck. Nachdem wir unser Gold entnommen, geloggt und die Box hoffentlich einigermaßen schweinesicher versteckt hatten, fuhren wir zum Harzbornhaus. Die besser gelegene Hahnberghütte ist momentan komplett geschlossen.
Im Harzbornhaus gab es absolut leckeres Abendessen, und die Hütte ab dem späten Abend komplett alleine für uns mit dem Hinweis, wo wir uns überall einschließen können :shock: . Aber der einzige Überfall, den wir vermelden können stammte von einer Schnake, die wir mit vereinten Kräften eliminierten.
Am nächsten Morgen ging es weiter zur


8. Etappe 30.6.14

Die Bilder fanden wir überraschen schnell, einige nette Gespräche hatten wir unterwegs undeine Kassiererin, die am liebsten direkt mitgegangen wäre. Das Stück Autobahn hatten wir uns schlimmer vorgestellt. Es war zwar laut, aber wenigstens noch grün um uns.
Der Einmarsch nach Hornbach hatte dann doch etwas triumphales, 148 km hatte ich mit dem Rad und größtenteils zu Fuß hinter mich gebracht.
Wir genossen gerade die Stille im Kloster, da wurde die Tür mit Schwung aufgerissen, und herein kamen drei Menschen, die aufräumen wollten. Einer davon war der Pfarrer, der sich bei uns entschuldigte, dass sie jetzt die Stille unterbrechen. Ist schon gut Herr Pfarrer, schließlich tun sie ja auch nur ihre Arbeit. Im Hotel holten wir uns dann den letzten Pilgerstempel ab, und jetzt ist sie zu Ende, unsere Pilgerreise. Einerseits juchu, andererseits schaaadddeeee ....
Der Gockel hat gestern schon überlegt, wohin wir als nächstes pilgern :lol:

chickenwings und der Gockel

Ach ja, Bonus-Gold gab es auch noch unterwegs, mit Major Tom, der sich gerade vom Pilgern erholt.

Und Pia, ich glaube, deine Karte werde ich dir abkaufen, denn auch an dieser hat das Pilgern deutliche Spuren hinterlassen. Und an euch beide, Volker und Pia, nochmals herzlichsten Dank!!!!!!
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Benutzeravatar
Die Jaköbse
-
Beiträge: 61
Registriert: 06.04.2014 22:07
Wohnort: 67685 Weilerbach

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Die Jaköbse » 05.07.2014 13:15

Hallo, die Jaköbse waren endlich wieder weg!
Diesmal nur ein Jakobs mit Unterstützung von Kerstin und Murphy, der uns Gott sei Dank die frelaufenden gefährlichen Mäuse vom Leib hielt :lol: , sehr zur Begeisterung von Kerstin. Nachdem ich die 1. Box nun endlich fand, beim ersten Mal klappte es nicht, sind wir gleich weiter zur nächsten. Da wir da schon beim ersten Mal einige Werte gesammelt hatten, ging es recht zügig. Außerdem war der Wald wegen Deutschlandspiel sehr leer :wink: . Trotzdem hätten wir beinahe eine Taschenlampe gebraucht abends um halb neun und ein Gewitter machte sich auch bemerkbar. Die Stempel finde ich wunderschön und auch die Wege gefallen mir ab Neustadt wesentlich besser, da ich lieber laufe als Rad fahre.
Sind an dem Tag noch bis Erfenstein gekommen, also haben wir ein Stück der 3. Etappe schon geschafft.

Gruß Petra

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 959
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Lucky 4 » 19.07.2014 19:55

Die erste Etappe erwies sich letztendlich als sehr schöne Fahrradtour.
Da mir am finalen Bild zwei Fotos noch fehlten ging es einfach weiter Richtung Neustadt.
Ich sammelte noch einige Bilder der 2. Etappe ein und stieg am Bahnhof aus.

Fazit:
Ein tolle Idee! Die Tour hat viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße aus Mainz

Stephan

Benutzeravatar
Big 5
-
Beiträge: 727
Registriert: 06.02.2010 18:59
Wohnort: Enkenbach-Alsenborn

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Big 5 » 20.07.2014 14:52

Hallo,
angestiftet von Petra von den Jaköbsen, hat mich das Pilgerfieber inzwischen auch gepackt. :oops: :lol:
Gestern hatte ich Halbzeit und wer hätte es gedacht: :roll: die Wallfahrt und die Ledertasche haben mir sogar Bronze beschert. :D
Aber der Reihe nach. Eigentlich wollte ich die Touren erst laufen wenn Murphy (unser neues Familienmitglied) auch lange Touren bewältigen kann. Dann hat Petra mich zu einigen Teiletappen überredet… :? Inzwischen habe ich sehr viel Erfahrung im hin und herlaufen 8-) , in verpassten öffentlichen Verkehrsmitteln :twisted: , Taxis die auf Grund von Fußball nicht fahren wollen :( und guten Freunden,die dann doch einspringen und einen irgendwo aufsammeln, weil der Hund streikt. :) :) Und ihr seht auch mit kleinen Etappen kommt man zum Ziel. :lol: :lol:
Jede Etappe hatte ja so ihre Höhepunkte, aber landschaftlich am beeindruckendsten war die 4te Etappe :o :P (was auch vor vielen Jahren, auch die Fürsten bereits schätzten :wink: ). Inzwischen hat Murphy auch das Schwimmen entdeckt, was uns beiden :wink: :lol: oft eine Abkühlung beschert.

Vielen Dank an Pia und Volker für die gute Idee und die Umsetzung der Pilgerroute als Letterbox.
Wir sind schon sehr gespannt auf die nächsten Etappen.

Kerstin mit Murphy

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1675
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Britta und Jürgen » 22.07.2014 21:39

Heute ging es, nachdem mich Britta in Speyer abgesetzt hatte, zur 1. Etappe der Pilgertour. :D

Die ersten Werte haben wir noch gemeinsam gut gefunden, dann ging es nach dem Altpörtel auf meine Fahrradstrecke Richtung Neustadt. :D
Die Strecke war angenehm zu fahren und bereitete keinerlei Probleme. :D
Obwohl sich ein Hinweis vor mir versteckte, konnte ich die finalen Peilungen gut nachvollziehen, wobei mir der einzelne erwähnte Baum im Finale sehr hilfreich war. :D
In meiner Vorfreude, hatte ich doch tatsächlich mein komplettes Letterboxbüro zu Hause vergessen. das Abstempeln werde ich beim Start der nächsten Etappe dann noch nachholen, ..... :D 8-) :oops:

Ein großes Kompliment an Pia und Volker für die wahnsinns Arbeit , die ihr euch mit diesem Gesamtprojekt gemacht habt. Angefangen bei der hilfreichen Aufstellung der wichtigen Anlaufpunkte, die Weiterreisemöglichkeiten und die schönen Clues mit ihren tollen Informationen zum Pilgerweg.

Viele Grüße,
Jürgen :D

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1675
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Britta und Jürgen » 23.07.2014 17:48

Heute ging es zuerst mit dem Zug nach Haßloch.....

Hier holte ich mir erst einmal meinen gestrigen Boxenstempel ab. :D

Im Rathaus von Haßloch war ich etwas verblüfft, dass ich der erste war, der nach dem Pilgerstempel fragte..... :?

Selbst in der Touristenhochburg Neustadt waren die Mitarbeiter des Touristeninformationsbüros verblüfft, dass überhaupt jemand nach dem Pilgerstempel fragte. :oops: :shock: :D

Zur Tour:
Ich ( vielleicht, weil ich ein Mann bin 8-) :lol: ) war doch leicht überfordert mit der Aufgabenstellung, 8 Bilder zu merken, zu "guggen" , wo ich das alles finden könnte, Rad fahren, Verkehr beachten, Fotos machen, etc.etc. :D :D :D War bei diesen Temperaturen heute eine schweißtreibende Angelegenheit. :D :D :D

Und so kam es, wie es kommen musste, dass ich wild übers Ziel hinausschoss. :shock:

Erst ein Anruf bei Kerstin ( Big 5) "erleuchtete" mich, dass ich den ganzen Salat wieder retour musste. :D 8-) :lol: :oops:

Für diese Tour pilgerte ich heute 5 h, und ich fühlte mich heute, als ob ich eine Tour de France Etappe gemeistert hätte. :D
An mein Büro hatte ich heute sogar gedacht, und so konnte ich den sehr schönen zweiten Boxenstempel in mein Logbuch drücken. :D

Danke an Pia und Volker für diese sehr interessante zweite Etappe der Pilger-Nordroute.

Viele Grüße,
Jürgen :wink:

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1675
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Britta und Jürgen » 28.07.2014 19:34

Gestern ging es um 9.00 Uhr mit der Bahn nach Lambrecht und von dort Richtung Elmsteiner Tal zur dritten Box der Pilgertour. :D
Alle Werte ließen sich gut finden, und im Finalgebiet war ein ganz genaues Peilen erforderlich, und so hielt ich recht bald die Box in den Händen. :D
Inzwischen hat Britta mein Fahrrad abgeholt und ich machte mich zu Fuß auf die 6 km Strecke von Speyerbrunn nach Johanniskreuz. ( Dieses Teilstück war für den nächsten Boxenfund nicht wichtig )
Britta wartete auf mich in Johanniskreuz , hier stärkten wir uns noch mit einem leckeren Essen , bevor ich mich mit meinem Rad wieder auf den Weg machte, Richtung Gelterswoog.......wo mich Britta wieder an einem vereinbarten Punkt abholte. :D

Danke an Pia und Volker für diese schöne Etappe und den gelungenen Stempel. :D

Jürgen :wink:

Benutzeravatar
Big 5
-
Beiträge: 727
Registriert: 06.02.2010 18:59
Wohnort: Enkenbach-Alsenborn

Wir sind noch hier! und aktiv!

Beitragvon Big 5 » 31.07.2014 10:26

Die Route hat uns gefesselt und wir haben ein weiteres Stück bewältigt. So konnten wir bei der "Jakobsmuschel" die Bronzeplakette einsammeln und beim "Pilgerstab" sogar die silberne Trophäe. Aber tatsächlich sind diesmal die sonst so begehrten Devotionalien gar nicht so wichtig, sondern so langsam wird uns klar: Der Weg ist das Ziel.

Apropos ZIEL. Im Zielgebiet der 6. Etappe wäre der gesuchte Pilgerstab schon beim Aufstöbern der Box wichtig, um sich den Weg freizukämpfen. In der Vegetationsperiode ist das Suchen eine wahre körperliche Geißelung. Sind die hüfthohen Brennnesseln und das üppige Dornengestrüpp Buße für vorherige Sünden?

Gerade waren wir am Sonntag noch mit dem leibhaftigen Horst beim Testlauf an der Mosel, da finden wir den virtuellen Horst als Hitchhiker montags auf dem Pilgerweg. Hat uns sehr amüsiert.

Demütige Grüße senden euch,
Kerstin + Johannes mit F

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1675
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Britta und Jürgen » 01.08.2014 19:26

Auch mich begeistert diese Tour so, dass ich heute kurz vor unserem Urlaub noch 2 Etappen fahren wollte. :D

Also ging es zur 4. Etappe der Pilgertour. :D

Auf teilweise bekannten Wegen und Pfaden fuhr ich mit dem Rad über Stock und Stein. :D

Das Naturfreundehaus hatte leider noch nicht geöffnet, aber Gott sei Dank gab es ja noch weitere Möglichkeiten zur Einkehr. :D

Für diese Etappe musste ich im Zielgebiet doch etwas länger peilen, da es hier sehr viele Versteckmöglichkeiten gibt. :shock:
Bald hielt ich die Letterbox in meinen Händen, und wieder freute ich mich über einen wunderschönen zum Thema passenden Stempel. :D

Auch hier ein großes Danke schön an Pia und Volker für das Ausarbeiten dieser 4. Etappe.

Viele Grüße,
Jürgen :wink:

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1675
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: SP - wir waren mal weg

Beitragvon Britta und Jürgen » 01.08.2014 19:41

Weiter ging es zur 5. Etappe....eine für mich sehr bekannte Strecke, da ich hier, in meinem Heimatsgebiet, früher immer viel gelaufen bin. :D

Auf dieser Etappe habe ich leider einen Hinweis übersehen :oops: , dennoch reichte es aus, die Box im Finalgebiet zu finden. :D
Unterwegs traf ich eine größere Gruppe an Wanderern, keine Letterboxer, die zu Fuß auf dem Pilgerweg unterwegs waren. :P

Da ja nur mit Peilungen und Schritten gesucht wird, ohne irgendwelche zusätzlichen Hinweisen, ist es nicht immer ganz einfach, aber immer sehr spannend. :D

Dieser Stempel hat mir besonders gut gefallen, wirklich sehr gelungen. :D


Viele Grüße,
Jürgen :wink:


Zurück zu „NeuVoPi“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast