RA - Alb–Letterbox

KaWanderer

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon KaWanderer » 03.10.2012 18:31

Liebe Leute!
Im Zielgebiet sieht es ja wirklich aus wie bei Hempels....
Wir warten jetzt mal bis Frühjahr ab, ob da noch jemand aufräumt. Sonst kriegt die Box ein neues Zuhause :-)
Aber jetzt ist die Box ist noch da.
Falls es trotzdem jemand wagen sollte, noch ein paar Tips: Gehe am Abzweig in die angegeben Richtung. Versuche diese ca. 200m zu halten. Es kommt ein kleiner Hang im Wald. An dessen Rand links halten und nach typischem LB Versteck suchen ;-)
Wenn das Steinmännchen auf einem riesigen (ca. 1m Durchmesser Baumstumpf) nicht weggerannt ist, dann findest du in ca 10 m Entfernung die Box.

wernerwersonst
-
Beiträge: 85
Registriert: 14.06.2010 18:41

Schlachtfeld besichtigt 21.11.2012

Beitragvon wernerwersonst » 21.11.2012 19:39

Nach den vorhergehenden Einträgen hatt's mich einfach mal interessiert, wie's jetzt da oben aussieht, und ob ich die Box noch finde. Gefunden hab ich sie, aber die Idylle hat doch wirklich schwer gelitten. Ohne das Steinmännchen hätt ich mich nicht mehr zurechtgefunden, ohne das Wissen, wo ich ungefähr suchen musste, aber auch nicht, weil mir nicht klar war, welcher Abzeig eigentlich gemeint war.

Deshalb erlaube ich mir einfach mal den Hinweis, ausgehend vom blauen Schild ab der zweiten Peilung einfach der Rückegasse bergauf zu folgen und dann schräg links nach dem Steinmännchen zu suchen.

Werner, wer sonst?

KaWanderer

Alb–Letterbox ist umgezogen

Beitragvon KaWanderer » 07.04.2013 21:56

Hallo,
heute haben wir der Box ein neues Zuhause verpasst. Wir hoffen, dass der neue Clue stimmig ist und die eine oder der Andere sich noch in den Nordschwarzwald aufmacht.
Clue unbedingt neu runterladen!
Happy letterboxig
d' KaWanderer

wernerwersonst
-
Beiträge: 85
Registriert: 14.06.2010 18:41

Gefunden 11.04.2013

Beitragvon wernerwersonst » 11.04.2013 13:05

Das neue Versteck musste ich mir doch auch mal ansehen. Dank Variablenrecycling hat 'ne kurze Regenpause ausgereicht.

Merci!
Werner, wer sonst?

Benutzeravatar
Los zorro viejo
Placer
Beiträge: 1237
Registriert: 24.06.2008 20:56
Wohnort: Lambrecht

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon Los zorro viejo » 15.06.2013 20:54

:mrgreen: :wink: Ab auf die Alb :wink: :mrgreen:
heute morgen ging es auf dem Rückweg noch zu dieser Runde mit deftigen Anstiegen - dem Himmel entgegen zu
schönen Aussichten :wink:
Da wir fleissig Steinmännchen gebaut haben war uns der Alb heute wohlgesonnen und hat
uns fast direkt zu der gut versteckten Letterbox geführt. :wink: Nur im Finalgebiet hatten wir
etwas abweichende Peilungen. :roll:
Danke für eine schöne aber auch anstrengende Tour und liebe Grüße
Heidi und Jacky
:mrgreen: :wink:
Los zorro viejo

Benutzeravatar
ROTTI
Placer
Beiträge: 597
Registriert: 01.08.2011 23:12
Wohnort: Bobenheim - Roxheim

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon ROTTI » 26.05.2014 20:27

Auch diese Tour der KaWanderer fanden wir ganz klasse. :D :D :D Das sind Wanderletterboxen nach unserem Geschmack. :D

Nach dem Aufspüren der Zwischenbox ging es zwischendurch auch mal den Berg hoch, aber das ist doch das Salz in der Suppe (oder auf dem Rücken :mrgreen: ).

Beim Aufstieg sind wir zu früh abgebogen, weil wir dachten, dass vielleicht eine der zwei Bänke weg sein könnte. Leider passte erst mal die Wegbeschreibung zu diesem falschen Panoramaweg auch sehr gut. Wir sind dann an der nächsten Möglichkeit in guter Letterboxermanier bergan gegangen und haben das grüne Schild gefunden. Danach konnten wir uns wieder in den Clue finden.

Der Weg ganz oben mit den Grenzsteinen ist absolut schön. :D :D :D

Das Enigma ist der Hammer. Sabine hatte allerdings die Lösung schon geahnt. Sie ist halt Schwarzwälderin und die Pfälzer sind klar benachteiligt. :shock: :lol: 8-)

Die Box konnten wir dann bald problemlos finden.

Ganz vielen Dank an die KaWanderer für das der Gegend und Grüße

Thomas mit Sabine

Benutzeravatar
Bettina & Michael
Placer
Beiträge: 404
Registriert: 03.10.2011 20:49
Wohnort: Wiesloch

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon Bettina & Michael » 10.04.2015 10:10

Knapp 4 Jahr nach dem Erstfund wollte ich nun endlich mal den Alb-Ursprung sehen, den wir damals wegen eines blöden Fehlers verpasst hatten und das neue Finale zusammen mit Michael testen.
Am Mittwoch war das Wetter super und die Tour machte so noch mehr Spaß als beim ersten Mal. Der Aufstieg, vorbei an den durch den Sturm sehr mitgenommenen Löchern hinauf zum Turm, war aufgrund der Ausruhpassagen gut zu bewältigen. Dann kam mein Lieblingsteil durch die Birken hin zur Alb-Enigma, die wir erstmal aus einem Aquarium befreiten. Sie erwies sich auch nass als voll funktionstüchtig und so konnte es weitergehen. Ganz trocknen konnten wir sie leider nicht!
Die Passage, die ich das letzte Mal im Clue überlesen hatte war diesmal kein Problem und so erreichten wir sicher den Alb-Ursprung. Ein Ort der Einsamkeit mit einer wunderbaren Rentnerbank in der Sonne. Hier blieben wir erst einmal eine Weile und genossen die Sonnenstrahlen, da mit bewusst war: Jetzt folgen nur noch Forstwege.
Aber weit gefehlt: Der Finalweg hatte sich um einiges geändert. Zuerst liefen wir auf Forstwegen am alten Versteck vorbei, trafen noch kurz eine alte Bekannte, ehe wir einen neuen Pfad einschlugen. Der Nachteil der neuen Route war, dass es nun wieder um etliche Höhenmeter berauf ging. Der Vorteil war, wir bekamen noch einiges zu sehen und erhöhten durch die Lage vor Ort deutlich unserer Fitness. Leider erreichten wir am Ende doch erst wieder nach einer langen Fortwegstrecke bergauf das Ziel und holten die Box nach knapp einem Jahr aus Ihrem sicheren Versteck.

Vielen, vielen Dank für diese wunderbare Wanderung, die man immer wieder laufen kann!! Wir hatten beide unseren Spaß und der Alb hatte diesmal keine Chance uns zu narren!!!

Bettina & Michael

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 938
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon Lucky 4 » 16.04.2015 10:57

Traumhaftes Wetter und eine wunderbare Tour. :!:
Die verschlüsselte Botschaft ist gut zu finden. Dann geht es steil bergauf. :)
Zuerst erwischte ich den „falschen“ Panoramaweg. Hier steht halt nur eine Bank. :roll: Nach wenigen Metern bergauf kommen dann auch die 2 Bänke.
Nach einer schönen Aussicht geht es weiter zum Turm und dann zum schönsten Teil der Tour. Die Schönheit der Lichtung mit den Birken lies sich nur erahnen. Im „blühenden Zustand“ muss es hier traumhaft sein. :!: :!:
Das Enigma ist gut zu finden und funktioniert einwandfrei. Nicht nur anschauen, auch benutzen! :wink: :lol:
Weiter vorbei am Albursprung, einen kurzen Blick zum Startpunkt des Wildluchspfades :o und dann zum Finale zur gut zu findenden Box.

Vielen Dank für eine schöne und höhenreiche Runde

Stephan

Benutzeravatar
Blinde Kuh-Wühlmaus
Placer
Beiträge: 801
Registriert: 07.10.2008 19:15
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Box am 22.08.2015 gefunden

Beitragvon Blinde Kuh-Wühlmaus » 23.08.2015 14:45

Stellenweise schweißtreibend - aber das war ja angesichts der Höhenmeter auch zu erwarten und hat uns nicht abgeschreckt :D Sehr abwechslungsreiche Wegführung; auch uns haben der Grenzsteinpfad und die anschließende Lichtung besonders gut gefallen - derzeit blüht die Heide, was für zusätzliche Farbtupfer sorgt :D
Die Alp-Enigma haben wir erstmal trocken legen müssen, bevor sie zum Einsatz kommen konnte :wink:
Klasse Idee :D
Bei tollem Sommerwetter hat alles gepasst und wir hatten einen richtig schönen Tag. Anschließend gab es für uns Schwarzwälder Kirschtorte in Bad Herrenalb - haben wir uns verdient!
Vielen Dank!
Manfred und Birgit

Benutzeravatar
Antares
Placer
Beiträge: 135
Registriert: 30.07.2014 19:33

Re: RA - Alb–Letterbox

Beitragvon Antares » 12.10.2015 12:45

03.10.2015 und 10.10.2015
Ende gut – alles gut
Das Versteck der ersten Box wird uns wohl immer ein Rätsel bleiben. :?:
Wir hatten bei dieser Letterbox so unsere Schwierigkeiten, mit den Begriffen:
Spitze Kurve – welche der vielen Kurven an diesem Weg mag wohl spitz genug sein, und kann der Placer tatsächlich die Box am steilen Abgrund platziert haben??
Ende der Kurve – wo soll man mit dem Schritte zählen beginnen?
Es dauert nicht lange – wie weit ist das?
Grablege und das Foto vom „Schildkröten-Felsen“ und eine Birke, die eine Tanne umarmt – Grablege war gar nicht der Hinweis darauf, dass hier eine Box Nr. 2 zu suchen ist. Dafür sind wir unverhofft auf einen Geocache gestoßen
Mächtiger Grenzstein – naja, wir hatten uns was viel größeres vorgestellt und sind glatt dran vorbei gelaufen
Baum mit 4 Schildern – reicht es, wenn am Baum nur 3 Schilder befestigt sind und ein 4. Schild separat an einem Pfosten steht?
Da wir am ersten Tag die Werte von der Box 1 nicht hatten, und uns dadurch auch die Alb-Enigma nicht den Rufer verraten konnte, wären wir nicht zu den Werten D und E gekommen und wir haben an diesem Tag abgebrochen und sind von „hier oben“ den ganzen Weg bis zum Parkplatz Rißwasen zurück gelaufen. (Tages km einschließlich Suche nach Box 1 und Verlaufen: 18 km)
Zu Hause haben wir den E-Mail Joker gezogen, um an die Werte aus Box 1 zu kommen.
Eine Woche später sind wir nochmals ausgerückt und haben den Teil 2 der Wanderung gemacht.
Die Hauptbox mit dem begehrten Stempel konnten wir finden.
Die Suche nach der Box 1 blieb auch diese Mal ohne Erfolg. (Tages km: 11 km)

Die Idee mit der Alb-Enigma :lol: und die Wegeführung fanden wir klasse.
Vielen Dank an die Placer.
Antares und Muckimaus

Benutzeravatar
NeuVoPi
Placer
Beiträge: 1066
Registriert: 14.01.2008 10:54
Wohnort: Esthal
Kontaktdaten:

Kommt mit ...

Beitragvon NeuVoPi » 07.05.2016 22:13

kommt mit mir ins Abenteuerland, auf eure eigne Weise ...
So geschehen heute und vorweg, das erste Mal für dieses Jahr durfte die Box an die frische Luft. Alles ok.

Kurz vor Mittag folgten wir unserem Alberich Eccos ins Land der Elfen, Trolle, Gnome und was da noch so alles rumschwirrt. Bei der ersten Hinweisdose dachten wir schon, dass der Placerelbe eine Riese sein muss bei den riesigen Schritten. Aber, der kann uns nicht linken, wir fanden das Döschen trotzdem. Danach folgten wir der Aufforderung des gemütlichen Einlaufens und stellten 1000 m später schnell fest, warum :mrgreen:
Hier trafen wir sie dann: :D Die zarten Elfen namens Eelk, die uns den Weg zeigten und ihre weiße Köpfe gegen die Sonne richteten. Sie brachten uns Glück und lotsten uns sicher der Sonne etwas näher. Bei der ersten Ebene wurden sie dann kurzfristig von fliederfarbenen Alben mit den schwierigen Namen Muahcsneseiw abgelöst.
Einige Höhemeter weiter kamen wir an die Entscheidung. Nach etwas Grübeln weiste uns Eccos den rechten Weg und wir folgten ihm aufmerksam bis zu einem Forstweg.
Wir staunten nicht schlecht und bewunderten die größer werdenden Fantasiegeschöpfe. Sie nennen sich Fpmutsmuab. Aber sie waren alle sehr nett zu uns. Sie gaben hi und da bemerkenswerte Aussichten preis. Ihre riesigen Vorfahren die Muab's hingegen versperrten uns lachend jeglichen Blick ins Tal. Am steinernen Riesen angekommen, folgten wir gerne Alberich zur ausgiebigen Pause. Hätten wir da schon die Biester aus der zweiten Hälfte unserer Tour gekannt, wären wir sicherlich nicht so lange, geduldig sitzen geblieben. :twisted:
Eccos drängelt, los macht schon, wir wollen doch ins Land der Nekrib's. Dort soll es eine Enigma geben. Gesagt – getan. Wir fanden auch schnell die Dose und stellten fest, dass die Enigma im Wasser schwamm. Glücklicherweise lachte uns heute den ganzen Tag die Sonne. So legten wir die Dose trocken und steckten sie nun zu ihrem Schutz noch in eine kleine Tüte. Die Holzteile trockneten leider nicht so schnell. Vielleicht sollte hier der Hauself mal nachsehen und eine mit Dichtung versehene Behausung vorbei bringen.
Jedenfalls folgten wir dem Ruf und fanden auch schnell Hoinerles Behausung. Nun nahmen uns die gewaltigen Steintrolle in die Mangel. Sie scheuchten uns Hoinerles Bruders Pfad hinab. Erst als wir am Fuße des Gerölls im Schutze standen, bemerkten wir, dass die Burschen böse sind und uns auf dem falschen Weg in Tal trieben. Diese Treibjagd kostete ca. 2 km Verlängerung und einige Höhenmeter mehr.
Aber die Gnome aus dem Reich des Wassers waren dann erst einmal wieder sehr nett und zeigten uns schnell ihren Ursprung. Hier trafen wir auf drei fromme Menschen, die das schöne Wetter und das heilige Wasser nutzten um ihre Gebete in Richtung Himmel zu schicken. :wink:
So hielten wir uns nicht sehr lange auf und versuchten den restlichen Pfad trockenen Fußes runter zu kommen. :roll:
Die Füße waren am Ende zwar trocken (gut eingefettete Schuhe sei Dank) :lol: , aber mindestens einen Hosenboden haben die Gnome des Gewässers erwischt. Der war platschnass. :mrgreen: :twisted:
Ab hier hielten sich die Fabelwesen etwas verdeckter. Wahrscheinlich sind auf dem nun folgenden Forstweg einfach zu viele Fantasielose unterwegs.
Der mit den drei goldenen Haaren soll's holen! Wir lasen, dass uns sicherlich ein Alb den Rückweg verraten hat und dachten ….
Hier endet für euch unsere Reise durch's Abenteuerland.
Für uns ging sie erfolgreich weiter. :D :lol:

Vielen Dank für die teufisch anstrengende Runde und herzliche Grüße
Volker und Pia mit Socke

Benutzeravatar
HoffNuss
Placer
Beiträge: 268
Registriert: 19.07.2008 18:06
Wohnort: Sandhausen

Anstrengend. Toll. Nass.

Beitragvon HoffNuss » 18.06.2016 17:17

Samstag, 18.06.2016 Box gefunden :D

Die Albbox lockte mich heute in den Schwarzwald. Bei gutem Wanderwetter startete ich im Bewusstsein, dass dies eine anstrengende Tour für mich werden wird 8-) .

Wie schon Antares fand ich die Botschaftsbox nicht. In habe nach der ersten Spitzkurve ca. 30 Minuten an jedem Laubbaum gesucht und gesucht. Ohne Erfolg :shock: . Ich bin mir aber sicher, dass ich in der richtigen Gegend gesucht habe, da bei den folgenden Spitzkurven es ist nicht wirklich ratsam ist in (345-A)° zu suchen.

Bei den 2 Bänkchen machte ich eine wohlverdiente Pause und versuchte mit moderner Technik Kontakt zu Vorfindern aufzunehmen. Leider ohne Erfolg… Egal – es wird schon…

Und wirklich der Clue führte mich präzise durch die Tour. Die Alb-Enigma war schnell gefunden. Ich war aber etwas traurig, dass ich sie nicht nutzen konnte :( . Doch die Werte D und E sind in etwa gut zurückrechenbar. Und wer sich etwas mehr Gedanken zu dem Rufer macht sollte keine Probleme haben die exakten Werte zu ermitteln.

Ab der letzten Clueseite fing es ordentlich an zu regnen. Und der Weg zum Versteck, der auf dieser Seite beschrieben wird ist auch nicht Ohne.

Einen Baum mit vier Schildern gibt es nicht (mehr) :? . Nur einen großen Baumstumpf mit drei Schildern (von denen auch schon eins auf „halb acht“ hängt), sowie einen Metallpfosten mit einem Schild. Nimm einfach den ersten Grasweg, der rechts von der Straße wegführt :wink: .

Mit fast aufgelöster letzter Clueseite gelang es mir die Box nach etwas Suchen in ihrem geschütztem Versteck zu finden.

Und wie immer... wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Vielen Dank!
Jens

PS: würde mich freuen, wenn mir ein Vorfinder die Alb-Botschaft per PN oder Mail schicken würde.


Zurück zu „KaWanderer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast