SÜW - Im Reich der Trolle - St.Martin III

Benutzeravatar
Die PferdeHerde
Beiträge: 105
Registriert: 15.03.2014 23:01

Re: SÜW - Im Reich der Trolle - St.Martin III

Beitragvon Die PferdeHerde » 13.11.2016 21:44

Eine tolle Tour! Wenn man im Herbst unterwegs ist, sollte man genügend Zeit und Platz im Rucksack einplanen. Sonja hat 6 kg Kastanien auf die Kalmit und wieder runter geschleppt, weil die Dinger ganz am Anfang der Tour lagen. Der Clue ist super gemacht und jederzeit eindeutig. Den Schluchtentroll findet man auch leicht, wenn man den Eintrag von Antares gelesen hat. Wir haben keinen Steg und nicht mal Stufen gesehen, aber sofort das Versteck des Trolls. Überhaupt - man muss nach den vier Boxen nie lange suchen, aber dennoch sind alle wirklich "Muggelsicher" versteckt. Respekt, da merkt man halt doch, dass Profis am Werk waren. Leider sind wir mal wieder zu spät los, so dass es schon dunkel wurde, als wir endlich die tolle Box aus ihrem Versteck zogen. So waren unsere Empfindungen dann doch etwas ambivalent, als wir den freundlichen Hinweis auf dem Vorhängeschloss lasen :D. Für Nummern auf den Grenzsteinen und den Clue für den Rückweg brauchten wir dann schon die Taschenlampe. Der letzte Hinweis - jetzt findest Du den Weg alleine - stellte uns dann doch noch auf die Probe.
Vielen Dank an Britta und Jürgen für diese wirklich sehr gelungene Tour.

Martin von der PferdeHerde

Benutzeravatar
bbbs-tandem
Beiträge: 151
Registriert: 19.09.2010 21:22

Re: SÜW - Im Reich der Trolle - St.Martin III

Beitragvon bbbs-tandem » 20.11.2016 23:53

Endlich mal wieder ein trockener Samstag, Zeit, um den Trollen auf die Spur zu kommen... angeregt durch die vielen positiven Einträge im Forum machte sich ein Teil des BBBS-Tandems mit Glücksbringerin Simone auf dem Weg. Rechtzeitig zum Start am Parkplatz hörte auch der Regen auf! Anfänglich waren wir etwas zu ungeduldig mit dem Schluchtentroll und befragten kurz den Telefonjoker Jens, ob es denn richtig wäre, wenn wir auch eine zeitlang rechts vom Bächlein laufen würden.. dann fanden wir auch den Steg und den ersten Troll... weiter bergauf war der restliche Clue eindeutig und wunderschön!! Simone brachte dann die finale Box zum Vorschein... wie lange allerdings der Schlüssel noch tauglich ist, bei dem Rostansatz... :roll:
Jedenfalls: Die Boxen, Stempel etc. klasse!! Erstaunlich, mit wieviel Begeisterung und Ideenreichtum manche Placer ihre Boxen gestalten!! :) :)
Danke an die Placer für die tolle Tour auf mir meist unbekannten Wegen!!!
Es grüßt
Tom vom BBBS-Tandem

Benutzeravatar
Die Wanderfalken
Placer
Beiträge: 391
Registriert: 23.05.2009 17:38

Re: SÜW - Im Reich der Trolle - St.Martin III

Beitragvon Die Wanderfalken » 17.12.2016 18:01

Was für eine tolle Story, wunderschöne Pfade durchs heute neblige Trollreich, superschöne Stempelverstecke und am Ende ein wunderbarer Schatz :lol: :lol: :lol:

Diese Box ist ein absolutes Highlight, Prädikat BESONDERS WERTVOLL!!!


Sibylle und Axel

TANNI-TANNE
Placer
Beiträge: 255
Registriert: 29.08.2012 14:24

Trolle.....

Beitragvon TANNI-TANNE » 07.01.2018 19:02

... in St. Martin! Davon wollten der Koch und die Tanne sich nun auch überzeugen. Wir wurden Erstfinder in 2018 :D

Alle Trolle und ihre Hinweise konnten wir finden. Leider i.d.R. nur mit Verzögerung.
Am Schluchtentroll ging es erstmal vorbei... "Das sieht doch irgendwie nach ner Brücke aus, aber Stufen waren "erstmal" keine zu entdecken. An der nächsten Station im Clue, dann so ein Mist wir sind vorbei, also ging es wieder zur erwähnten Stelle zurück. " (Hier sind die Hinweiskärtchen leer.)
Der Bergtroll und auch der Grastroll waren ihrer Umgebung so angepasst, dass erst der 2. Griff erfolgreich war.
Auf der Kalmit - in der Nebelsuppe - wurde eingekehrt. Dem Koch musste doch ne neue PWV Hütte gezeigt werden.
Danach hatten wir etwas Schwierigkeiten wieder in den Clue zu kommen. Es lag sicher am Weinschorle und wir legten am Pfeil eine Extra-Runde ein.
Kurz bevor es dann dunkel wurde, durften wir den Trollschatz heben... auch hier sei erwähnt, dass es erstmal zuweit abwärts ging. Man(n) sollte halt rechnen können und Frau nicht blind hinterher laufen bzw. auf ihren LB-Instinkt hören.
Nach gut 5 Stunden waren wir dann am Auto. Eine Viertelstunde später und der Rückweg wäre kaum machbar gewesen. Die aktuellen Stürme scheinen da einiges über den Weg geblasen zu haben.

Vielen Dank für die schöne Tour (auch wenn es sich im Post schlimmer anhört) auf der Spur der Trolle sagt
TANN-TANNE


Zurück zu „Britta und Jürgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast