Stempel aus Moosgummi

Etwas Hilfe z.B. beim Stempel basteln
Benutzeravatar
Die_Vangionen
Placer
Beiträge: 178
Registriert: 24.09.2006 21:18

Stempel aus Moosgummi

Beitragvon Die_Vangionen » 29.09.2006 9:17

Hallo ihr lieben,

wollte kurz etwas zum Thema Stempel loswerden. Unseren ersten Stempel machten wir aus Radiergummi, ich sage euch ich kann froh sein das Christiane sich mit erster Hilfe auskennt :oops: . Als wir einen Stempel für unsere Box entwarfen fehlte uns ein dementsprechend großer Radiergummi und ich versuchte mal Moosgummi. Der Vorteil war, das ich genauer schneiden konnte, meine Finger keine Schnittverletzungen erlitten und nicht auf Spiegelung geachtet werden mußte. Christiane die die ganze Zeit mit dem Ersten Hilfe Set an meiner Seite saß um mich Heldenhaft zu retten :roll: , kam nicht zum Einsatz 8-) .Die Moosgummi Platten sind 2 bis 3 mm dick, ihr schneidet eure Formen heraus und nehmt die Rückseite des Moosgummi, dann ist es gespiegelt. Habe die ausgeschnittene Platte einfach auf ein Stück zugeschnittenes Holz geklebt und schon ist gut. Bisher bin ich sehr überrascht von der guten Qualität des Stempels.

lg
Die_Vangionen
Christiane&Thorsten
Zuletzt geändert von Die_Vangionen am 24.09.2007 10:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Sabine
Placer
Beiträge: 45
Registriert: 24.09.2006 20:49
Wohnort: Sassenburg

Stempel aus Mossgummi

Beitragvon Sabine » 29.09.2006 12:14

Hallo,

ich habe vor mehr als 7 Jahren mal einen Stempel aus Moosgummi gemacht (übrigens so wie von den Vangionen beschrieben) und er stempelt immer noch wie am ersten Tag!

Viele Grüße - Sabine

Benutzeravatar
MickeyMaus
Placer
Beiträge: 326
Registriert: 01.01.1970 2:00

Beitragvon MickeyMaus » 29.09.2006 13:06

Tolle Idee mit dem Moosgummi. Das war mir bisher unbekannt, dass man daraus auch Stempel anfertigen kann. Der Stempel wird dann aber doch etwas größer, wie mit einem Radiergummi (vielleicht soll er das ja auch :wink: ).

Ist das mit dem Moosgummi nun eher was fürs Grobe, oder sind damit auch filigrane Details möglich?

Gruß Michael

Benutzeravatar
Sabine
Placer
Beiträge: 45
Registriert: 24.09.2006 20:49
Wohnort: Sassenburg

Beitragvon Sabine » 29.09.2006 13:22

MickeyMaus hat geschrieben:Ist das mit dem Moosgummi nun eher was fürs Grobe, oder sind damit auch filigrane Details möglich?



Na, das hängt von deinem Geschick ab :D

Gruß - Sabine

Benutzeravatar
Die_Vangionen
Placer
Beiträge: 178
Registriert: 24.09.2006 21:18

da muß ich Sabine zustimmen

Beitragvon Die_Vangionen » 29.09.2006 17:08

es kommt drauf an was du daraus machst :twisted: . Habe mir in einem Bastlerladen "Bastlerskalpelle" geholt die verschieden geformte Klingen zum wechseln haben :shock: . Da gibts große zum Konturen schneiden und feine für eben solche Feinheiten. Aber Vorsicht damit, Christiane kann ich leider nicht herleihen zwecks Erster Hilfe :lol: , die Teile sind Sau scharf !!!

lg
Die_Vangionen
Christiane&Thorsten

Die 2 Hörnchen

Beitragvon Die 2 Hörnchen » 14.08.2008 14:39

Wir haben uns heute an unserem ersten Moosgummistempel versucht.

Wegen der recht filigranen Strukturen (Gesicht) war ein komplettes Ausschneiden nicht möglich. Statt dessen haben wir mit Skalpell und Cutter die Linien 1-2 mm tief ausgeritzt. Da dies aber trotz scharfer Messer zu vielen kleinen Fitzeln am Rand führte, sind wir auf die Idee gekommen, diese "abzuflämmen". Sprich wir haben ein Stück Draht (z.B: Büroklammer) in einer Kerzenflamme erhitzt, und die überstehenden Stückchen damit abgeschmolzen. Es ist mühsam, aber funktioniert, und der erwartete Gestank blieb zum Glück auch aus :)

Benutzeravatar
Gruppe Legolas
-
Beiträge: 18
Registriert: 04.08.2008 22:03
Wohnort: Weilerbach

Beitragvon Gruppe Legolas » 14.08.2008 15:02

Hallo,

unseren Stempel haben wir auch aus Moosgummi geschnitzt.

Feinheiten gehen auch problemlos, wie Ihr sehen könnt. Die Strukturen an der Pfeilspitze habe ich mit nem Cutter ausgeschnitten. Ein Skalpell wäre aber sicher noch besser.

Gruß Tom, Silke und Julian

Benutzeravatar
K.D.F.
Placer
Beiträge: 273
Registriert: 16.05.2012 22:11
Wohnort: Badischer Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Stempel aus Moosgummi

Beitragvon K.D.F. » 15.02.2013 20:22

Die letzten langen Winterabende nutzte ich zur Kreation eines Hitchhikers. Jedesmal einen einen neuen Stempel anfertigen zu lassen , ist doch mit der Zeit etwas teuer. Außerdem wollte ich wieder einmal selber kreativ sein. :roll: Moosgummi ist preiswert, leicht zu bearbeiten und in jedem Bastelgeschäft erhältlich. Somit meiner Meinung nach die bester Alternative zum Radiergummi (wofür eine Linolschnittgarnitur meiner Meinung nach absolut erforderlich ist). :mrgreen:
Bis zur Vollendung brauchte ich allerdings den einen oder anderen Versuch. Für grobe Umrisse reichte mir eine Schere, filigranere Details sollten doch besser mit einem Cutter bearbeitet werden. Letztendlich war ich überrascht, was für ein gutes Resultat ein Moosgummistempel ergeben kann. :D :D :D Es erfordert allerdings etwas Übung, die man aber schnell hat. Sowohl ein Vor- als auch Nachteil von Moosgummi ist, dass jeder kleine Schnitt mit dem Cutter hinterher auch im Stempelabdruck sichtbar ist. (ergibt relativ genaue Details). Die bereits erwähnten Fitzeln am Rand konnte ich problemlos (allerdings mit etwas Vorsicht) mit dem Cutter entfernen.


Zurück zu „Workshops“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast